0800 899 34 38
Kundendienst Mo - Fr 09.00 - 16.00 Uhr

Tafelberg

Man kann nicht Kapstadt sagen ohne im gleichen Satz auch den Tafelberg zu nennen. Dieser bildet sozusagen den Hintergrund der Großstadt und ist deshalb Bestandteil der Flagge Kapstadts, und funktioniert wie eine schützende Wand zwischen der Stadt und dem Rest des Kontinents.
Der Berg ist einer der meist besuchten Touristenattraktion in Kapstadt und sogar in ganz Südafrika, und dafür gibt es auch einen guten Grund. Vom Gipfel des Bergs hat man eine unglaublich fantastische Aussicht, und sowohl der Aufstieg als auch der Abstieg fordern Ihre Physik und Ihr Forschergen heraus.

Besonders beliebte Reisen: Tafelberg

Südafrika & Cape Town

Safari im Kruger mit ”Game Drives” und ”Bush Walks” in Verbindung mit der herrlichen Stadt Cape Town.

14 Tage, einschl. Flugreisen



Die Bergformation ist in seiner Gesamtheit wie ein Hufeisen geformt, das im Südwesten beim Signal Hill anfängt, einer flacheren Klippenformation die als Signalpunkt für Schiffe verwendet worden ist, damit diese sich durch Flaggenzeichen auf das zu Zeiten extreme Wetter einstellen können, das in der Bucht von Kapstadt entstehen konnte.

Im westlichen Ende des Tafelbergs ist das bemerkenswerte Plateau auf dem 669 Meter hohem Lions Head, welches eine spitze Klippenformation ist, die sehr beliebt bei Kletterern und Paragliding Enthusiasten ist.

Am unteren Ende der Hufeisenformation fällt einem sofort das flache Plateau auf, das ca 3 Km von West nach Ost misst. Es war hier in Höhlen, wo sich anfangs der Khoikhoi-Stamm niedergelassen hat, als sie im Jahre 0 in dieses Gebiet kamen. Und es war auch dieser Stamm, der dominierte als die ersten Europäer die Bucht im 1500 Jahrhundert erreichten.

Die Höhlen sind heutzutage unbedingt einen Besuch wert. Im Gegensatz zu vielen anderen Höhlen die man in der Welt besuchen kann, sind die Höhlen im Tafelberg aus Sandgestein, und nicht wie normalerweise aus Kalkgestein.

Es ist angesagt auf den Berg zu klettern oder zu wandern. Es gibt auch Touren mit Fremdenführern, die Ihnen verschiedene Schwierigkeitsstufen anbieten. Darüber hinaus gibt es eine Jeep Route, die am Berg hinaufführt, und ganz nah an dieser Route gibt es die genannten Höhlen.

Wir empfehlen den Aufstieg aus einer Kombination von Jeep und zu Fuß zu meistern – und wenn Sie es sich zutrauen, mit dem Mountainbike. Die Jeep Routen sind markiert und werden meist auch von Mountainbikern genutzt.

Wenn Sie auf den Berg wandern möchten, dann dauert es, je nach Ihrem Niveau, zwischen 1 bis 3 Stunden über die schnellste Route. Es gibt auch längere Route, die nicht ganz so anspruchsvoll sind.