Reisebriefe von Tansania

Hier haben Sie die Möglichkeit verschiedene Reisebriefe bezüglich der Safari in Tansania, die wir im Laufe der Zeit von unseren Gästen erhalten haben, zu lesen.

 

Sie können einige Bewertungen auf Tripadvisor über folgenden Link lesen.

Es war traumhaft!
Von:  Basti & Imke —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Halli Hallo, basti_imke

wir wollten uns ganz herzlich für den schönsten Urlaub unseres Lebens bedanken.

Es war traumhaft!!!

Unsere zwei Begleiter, Marcel und Muddy waren echt super. Was wir alles duch die beiden gesehen und lernen durften, echt beeindruckend.

Die Ballonfahrt war unbeschreiblich, ich würde es immer wieder machen. Es ist nur zu empfehlen! (Trotz Flugangst).

Das Hotel auf Zansibar war wunderschön. Alle dort waren sehr nett und zuvorkommend. Wir hatten ein Zimmer mit direktem Strandzugang und tolle Honeymoon-Überraschungen. J

Ein Plus war auch KLM, wegen meiner Flugangst hatte ich echt Angst. Die Mitarbeiter von KLM haben das sofort erkannt und mir hier in Hamburg schon geholfen. Sie müssen das weiter gegeben haben, den in Amsterdam wussten sie auch Bescheid. Das fand ich toll. Wir haben dies noch nie bei einer Fluggesellschaft erlebt, dass die sich so kümmern.

Nochmal, lieben lieben Dank

Eine unvergessliche Reise
Von:  Petra B. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Vielen Dank für die unvergessliche Reise nach Tansania und Sansibar! Ein großes Lob an unseren Guide Mtui und unseren Fahrer Daniel.
Wir werden auf jeden Fall unsere nächste Safari wieder bei Ihnen buchen.

Ein toller Urlaub
Von:  Tina und Josh —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Liebes Auf-Safari-Team,  Tina-Josh

seit 3 Tagen sind wir nun zurück im kalten Deutschland und vermissen Afrika schon sehr.
Wir landeten nach einem sehr angenehmen Non-stop Nachtflug am Fuß des Kilimandscharo, den man leider aufgrund der Dunkelheit noch nicht sehen konnte.

Unser Guide für die nächsten 6 Tage (GoodLuck) nahm uns in Empfang und machte seinem Namen die ganze Safari über alle Ehre. Die ersten 4 der “Big 5″ hatten wir schon am zweiten Tag zusammen und auch das Nashorn erwischten wir am letzten Tag noch. Zweimal hatten wir sogar das Glück Löwen bei ihrer Jagd zu beobachten, einmal wurde ein Zebra erlegt was und einmal entkam eine Warzenschweinfamilie. Es waren Momente in denen wir den Atem anhielten, voller Spannung und Ehrfurcht vor der Natur. Die Zeltcamps und die nächtlichen Geräuche waren ein Higlight für uns, insbesondere die Nähe der Tiere die uns besuchen kamen. Wir fühlten uns aber zu jeder Zeit sicher und unser Guide erklärte uns in fast perfektem Deutsch die wichtigsten und interessantesten Dinge, er endeckte Leoparden die sich auf Bäumen versteckten und sorgte dafür das unsere lustige und tolle Gruppe (2 Bayer, 2 Berliner, 2 Saarländer) wie eine Familie zusammen wuchs und auch zusammen blieb. Alles war perfekt organisiert und wir möchten uns insbesondere bei GoodLuck nochmal vielmals bedanken dass er uns eine unvergeßliche Safari beschert hat.

Sansibar im Anschluss war ein Paradies, türkisblaues Meer und feinster Sandstrand ließen uns die “afrikanische Massagestraße” vergessen und sorgten für eine restlose Entspannung. Selbst hier wurde unsere Safari-Familie nicht getrennt und wir durften weitere Highlights wie die Riesen-Schildkröten auf Prison-Island, Delfine auf der Safari-Blue-Tour, tausende von Gerüchen und Geschmäcker auf einer Gewürz-Plantage und vieles mehr erleben. Alle Touren waren immer sehr gut organisiert und das Sultan Sands Hotel und die Mitarbeiter darin waren ganz toll!

Wir werden Land und Leute sehr vermissen und die Eindrücke hoffentlich nie vergessen, ein toller Urlaub, wir werden euch weiter empfehlen!!!

Einfach Super
Von:  M.+ M K. aus der Schweiz —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehrt geehrtes Safari Team

Inzwischen ist unsere unvergessliche Reise bereits Geschichte. Wir bedanken uns bei Ihnen für die perfekte Organisation. Es hat alles geklappt wie am Schnürchen. Wir sind begeistert und happy.

Besonders erwähnen wir die freundlichen, und hilfsbereiten Menschen in den Hotels und auf der Tour. Wir hatten unerwartetes Glück mit dem Guide und Fahrer Good Luck. Seine sehr guten Deutschkenntnisse und das  umfangreiche Wissen über Menschen, Traditionen, Tiere, Pflanzen, Landwirtschaft, Technik usw. hat uns sehr beeindruckt. Die hilfsbereite, frohe und gewinnende Art von Good Luck ist grösste Klasse. Gemeinsam erlebten wir eine unvergessliche, fröhliche und erlebnisreiche Zeit.  Die Big Five zu sehen und die Vorstellung einem Löwen direkt in Augen zu schauen, haben sich in höchstem Masse erfüllt. Der anschliessende Badeurlaub im Sultan Sands liess keine Wünsche offen. Einfach Super.

Mit frohen und dankbaren Grüssen

Die Safari war ein unglaublich schönes Erlebnis!
Von:  Hildegard H. + Martin L. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Jambo liebe Frau Schröder und Frau Wachtel

Wir sind vor 3 Tagen zufrieden, glücklich und voller intensiver Eindrücke von Land, Landschaften, Menschen und Tieren von unserer Reise nach Tansania und Sansibar zurückgekehrt. Es war eine einmalig schöne Reise…!

Zuerst möchte ich mich bei Ihnen für die gute Organisation, die Mails und Gespräche vor unserer Reise, bedanken. Auch wenn bis kurz vor dem Abflug noch eine Ungewissheit betreffend des Flugplans bestand, hat alles wunderbar und völlig stressfrei geklappt, die Flüge fanden statt und unser Gepäck kam immer mit uns zusammen an. Auch während des Aufenthalts alles bestens – ausgenommen eine kleine Schreckminute, als bei unserer nachmitternächtlicher  Ankunft auf dem Kilimanjaro Flughafen niemand auf uns wartete… Aber sofort fragten mehrere wartende Fahrer, wer uns denn abholen sollte, und beim Wort Zaratours und afrikasafari hiess es gleich „just a moment“ und nach ein paar Minuten, stand dann auch für uns der Fahrer da. Die nächtliche Fahrt zum Springland Hotel, durch fast menschenleere Orte und am Schluss über die löchrige und holprige, stockdunkle Naturstrasse…hmmm, da begleitete uns ein etwas mulmiges Gefühl. Im Hotel wusste man aber von uns, beruhigend! Nach kurzer Nacht im einfachen Zimmer und nach einfachem Frühstück kam dann auch unser Guide Mbrise und unser Driver Robert, unsere guten Seelen für die kommende Woche! Wir verstanden uns gut, trotz der gelegentlichen Verständigungsschwierigkeiten in deutscher Sprache, aber dann  war halt „let’s speak english“ angesagt. Ansonsten war alles perfekt!

Die Safari war ein unglaublich schönes Erlebnis! So viele Tiere hautnah zu erleben… zu sehen, wie schön und unterschiedlich die tansanischen Landschaften sind, zu erleben, was eine Stunde heftiger Regen in der Serengeti bewirken kann, zu spüren, wie fröhlich auch arme Menschen sein können – wunderbar! Wir haben alle „big five“ gesehen, die Fahrer sind via Funk bestens untereinander vernetzt, so dass es wohl für die meisten Leute, welche auf Safari sind, einfach nur gut werden kann. Die Fahrkünste von Robert sind grandios und wir haben, analog zu den Bussen, welche oft mit „we trust in god“ beschriftet sind, auch in schwierigen Momenten (z.B. überschwemmte Wege oder Feldwege voller riesiger Löcher und Gräben) immer gewusst, „ we trust in Robert“! Die Unterkünfte, Highview Hotel, Ikoma Wild Camp und Ngorongoro Wild Camp, waren gut bis sehr gut,  vielleicht etwas weit von den Park’s entfernt, aber das bescherte uns immer sehr interessante Überlandfahrten durch traumhafte Landschaften und lebendige Dörfer. Gerne hätten wir übrigens etwas mehr vom Leben der Menschen erfahren: In einem der Dörfer einen Markt besucht, einen Spaziergang gemacht, an einer Ladenstrasse vorbei gelaufen oder einen Besuch auf einem Bauernhof oder in einer Schule, Krankenstation, Waisenhaus gemacht… Leider hatten wir aber nicht die Möglichkeit dazu (Ausnahme war der Besuch im Massaidorf), weil wir uns einerseits der Möglichkeit in Karatu z.B. nicht bewusst waren und auch nicht darauf aufmerksam gemacht wurden. Andererseits hatten wir auch das Gefühl, dass Robert und Mbrise dies, aus welchen Gründen auch immer, nicht wollten.

Die nachfolgende Woche im Sultan Sands Hotel in Sansibar war ebenfalls sehr schön. Jeden Tag gab es wunderbare Buffets, eine Riesenauswahl für jedermann, die Zimmer waren sehr schön und sauber und die Hotelanlage ebenso. Das Meer ist traumhaft sauber, fast menschenleer und wunderbar warm – wir waren letztes Jahr auf Mauritius im Urlaub und haben bewundernd festgestellt, dass ein superklasse Badeferienaufenthalt am Strand von Sansibar schöner ist! Auch unsere Ausflüge nach Stonetown und der „Land und Leute“ Ausflug können wir empfehlen! Bei letzterem besucht man nicht nur eine Gewürzfarm, sondern da bekommt man wirklich direkten Kontakt zu den Menschen – das was wir auf dem Festland etwas vermisst haben. Die Menschen sind meist freundlich, manche reagieren aber etwas irritierend aggressiv auf den Fotoapparat, und dies trotz fragen und berücksichtigen ihrer Negativantwort. Und natürlich spürt man auch, dass die wazunga (Weissen) eben vor allem wegen ihres Geldes interessant sind! Die letzten beiden Tage hat es geregnet und gewittert, aber wie!? Auch das haben wir so zum ersten Mal erlebt und auch das war ein unvergessliches Erlebnis, auch wie in Afrika mit solch‘ aussergewöhnlichen Situationen umgegangen wird. Pole, pole (ruhig und langsam) eben, wie bei ganz vielem anderen auch!

Also, nochmals herzlichen Dank an Sie beide und das ganze „aufsari – Team“, an all‘ unsere Reisebegleiter aus Tansania und auch an all‘ die netten Bekanntschaften anderer „aufsafari.de“ Reisender, welche uns teilweise die ganze Reise über parallel begleitet haben. Es waren tolle Menschen mit dabei! Auf der Safari haben wir auch die Bekanntschaft von Lea Alber von afrikasafari.dk gemacht und unsere lobenden Worte und unsere Wünsche auch gleich bei ihr deponiert. Gerne bedanken wir uns bei ihr nochmals für den geschenkten, wunderbaren Rotwein, den wir an ihrer Stelle geniessen durften!

Herzliche Grüsse aus der Schweiz und gerne „bald einmal wieder“…

Perfekt!
Von:  Sylvia R. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

hallo aufsafari.de-team,

vor ein paar tagen kamen mein mann und ich von unserer safari aus tansania/sansibar zurück. ich kann nur sagen: perfekt! … wir waren anfangs doch etwas skeptisch, weil es mitunter das günstigste angebot für eine safari mit badeurlaub war. wochenlang habe ich recherchiert und verglichen, etliche mails an frau schröder geschickt und sie genervt. letztendlich entschied ich, bei ihnen zu buchen, weil einfach alles passte.

auch währrend des urlaubs, als wir auf mitreisende trafen, kam immer wieder die frage “habt ihr auch bei aufsafari gebucht?” auf. alle waren überrascht und der organisation vor ort, wenn man bedenkt, dass gerade in den afrikanischen ländern alles etwas gemütlicher vonstatten geht.

wir hatten ebenso sehr viel glück mit unserer gruppe, dem guide und dem fahrer. abends im hotel haben wir nicht nur einmal erfahren, dass wir am tag mehr tiere sahen als manch andere gruppen.

lobend hervorheben möchte ich nocheinmal den tollen service des teams, als ich u.a. mein iphone im fahrzeug am kilimandscharo-airport vergaß/verlor. es dauerte keine 24h und alles wurde mir in sansibar im hotel übergeben. das hätte ich ehrlich gesagt nicht für möglich gehalten. vielen vielen dank für ihren einsatz.

wir werden aufsafari.de weiterempfehlen und auf jeden fall wieder buchen, sollten wir uns in zukunft wieder für eine safari entscheiden.

Eine fantastische Reise
Von:  Karin und Harry —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Frau Schröder, hallo „Team Aufsafari.de“  karin-harry

Es sind nun schon ein paar Tage her nach unserer Rückkehr aus Afrika.

Die Eindrücke und die Erinnerungen an eine fantastische Reise sind immer noch gegenwärtig und werden es auch noch lange bleiben.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Beteiligten vom Reiseveranstalter bis zu den Kofferträgen bedanken, die es uns ermöglichten

einen unvergessliche Reise zu erleben.

Alles klappte reibungslos, wir waren in Tanzania und auf Zanzibar besten versorgt, die Locations vorOrt, die Trips in die Serengeti, in den Ngorogoro-Krater, Tarangire usw. waren besten organisiert.

In Tanzania mit unserem Guide „Good-Luck“ hatten wir auch noch das große Los gezogen.

Ein großes Glück hatten wir mit unserer gemischten Gruppe die sich von Beginn an gut verstanden hatte.

Zanzibar muss man auf jeden Fall noch sehen. Es lohnt sich eine Verlängerung zu buchen, um die Sehenswürdigkeiten dieser herrlichen Insel in Ruhe zu genießen.

Wir möchten allen Interessenten einer solchen Reise, das „Aufsafari-Team“ ans Herz legen. Dort zu buchen heißt: Urlaub und Freude von Beginn an.

Wie gut es uns gefallen hat zeigt das Foto am Rande des Ngorogoro-Kraters unserer illustren Gruppe zusammen mit „Good-Luck“.

Vielen Dank……“Aufsafari.de“

Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen
Von:  Simon und Sabine T. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrte Frau Wachtel, sehr geehrte Frau Schröder

Vor zwei Tagen sind wir glücklich und gesund von unserer Reise in Tanzania zurückgekehrt.

Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen und wir haben eine sehr schöne Zeit verbracht. Auch meine speziellen Arrangements (da ich ja schon als Volunteer in Zanzibar war) haben reibungslos geklappt.

Speziell erwähnen möchten wir bei dieser Gelegenheit noch unseren Reiseleiter „GoodLuck”. Er hat sich beispielhaft um uns und die Ausrüstung gekümmert. Auf alle unsere Fragen wusste er stets kompetent Antwort und Wünsche wurden probt und immer mit einem Lächeln erfüllt. Abends wenn alle müde und voller Eindrücke zurückkamen, hat er sich jeweils noch bis spät um die Ausrüstung gekümmert. Jeden Morgen standen wir vor einem blitz-blanken Auto, das einwandfrei funktionierte. Sie können stolz sein einen solchen Mitarbeiter zu haben. Wir waren alle ausnahmslos begeistert und zufrieden!

An Sie Alle ein herzliches Dankeschön!!

Anbei habe ich Ihnen non ein paar Bilder und Eindrücke von meiner Zeit als Volunteer und natürlich von unserer Reise beigelegt.

Mit freundlichen Grüssen und jederzeit gerne wieder mit „Auf Safari“.

Simon und Sabine T.

Alles hat reibungslos geklappt
Von:  S. und W. Brockert —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Im September machten wir unsere erste Safari nach Tansania. Wir haben als Safari- und Afrikaneulinge mit Ihnen viele informative, freundliche und ehrliche Gespräche geführt.

Heute möchten wir Ihnen für alles danken. Diese Reise hat unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Die Vielfalt der Tiere war für uns jeden Tag Freude und Abenteuer pur. Wir hatten das Glück,wirklich alles, was wir erhofften, aus nächster Nähe, zum greifen nah zu erleben. 1500 Fotos nach dem Aussortieren sprechen für sich. Unser Guide Yussuf und der Fahrer Modi waren ein Spitzenteam. Die Stimmung im Jeep war immer gut, Sodas wir jeden Abend glücklich und begeistert im Hotel ankamen. Die Unterkünfte waren teilweise sehr einfach, teilweise superklasse. Die Organisation von ihrer Seite war perfekt. Alles hat reibungslos geklappt, Flüge Hotels Gebühren und auch die Hilfe, als sich ein Flug änderte. Das war ein gutes Gefühl.
Sansibar brachte uns die Ruhe um alle Eindrücke zu verarbeiten. Ihre Hotelempfehlung war spitze. Auch unsere Tagestour über die Insel mit Guide war ein Erlebnis.

Vielen Dank für diese tolle Reise. Es war nicht unsere letzte.

Mit ganz lieben Grüßen
S. und W. Brockert

ALLES WAR SUPER
Von:  Dietmar P. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Frau Gliese,

ich wollte mich kurz nochmal melden, um Ihnen ein kleines Feedback zu geben.
Es hat alles geklappt und wir haben eine tolle Safari und einen super Badeurlaub gehabt.
Die Unstimmigkeiten am Anfang sind zustande gekommen, weil die Fahrer andere Infos wie wir hatten.

Die Camps waren wirklich toll. Lediglich das Camp am Krater war über eine Stunde vom Krater entfernt und diese fehlt einem dann am nächsten Tag für den Krater. Aber es lohnt trotzdem, weil die Aussicht auch in diesem Camp überwältigend ist.
Das Z Hotel war total super und man kann das nur empfehlen!!!!!!!!!
Hier gleich noch eine Frage. Ist es möglich auch nur einen Urlaub über Sie im Z Hotel zu buchen ohne Safari in Tansania?

So nun zum Kritikpunkt: Ich würde einfach jedem empfehlen ein Auto mit Fahrer für sich selbst zu buchen. Ich hätte das auch dieses mal gerne gehabt und habe nicht ganz verstanden warum das nicht gehen sollte. Viele waren so unterwegs aus den gleichen Gründen, die wir immer befürchten. Man muß einfach keine Absprachen treffen. Wir hätten diese auch mehr genießen können.

Aber das nur am Rande. ALLES WAR SUPER und ich möchte mich einfach nochmals bedanken, daß wir die Reise nun so machen konnten.

VIELEN DANK und mit Sicherheit bis zum nächsten mal.

Dietmar P.

Alles hat perfekt gepasst
Von:  MfG Chris G. —
Tour:  9 Tage: Safari in Tansania

tnz_chrisgAm 5. August 2014 habe ich meine Reise angetreten nach Tansania auf eine Safari Tour.
Ich bedanke mich hiermit sehr bei ihnen, weil einfach alles perfekt geklappt hat.

Es war die aufregendste Reise die ich bis jetzt gemacht habe. Einfach alles hat perfekt gepasst.
Das Hotel und Camp waren sehr beeindruckend, das Essen sehr gut, die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit.
Unsere Besuche in den Nationalparken waren sehr aufregend. Wir hatten das Glück alle Big Five zusehen. Unglaubliche Fotos haben wir “geschossen”.
Außerdem haben wir neue Freunde kennengelernt. Unsere Reisegruppe war sehr gelungen, vom ersten Tag an bis zum Schluss haben wir sehr viel Spaß gehabt.
Das lag auch an unserem unglaublich herzlichem Guide, Good Luck. Ein sehr lebensfreudiger und liebevoller Mensch, der sehr viel Wissen hat über die Tiere, Pflanzen, Kultur und Allgemeinwissen. Ich möchte ihn stark loben, weil ohne ihn wäre unsere Reise nicht so gut geworden.

Ich möchte nächstes Jahr wieder dorthin, aber diesmal um den Kilimanjaro zu besteigen. Ich möchte diese Reise aber unbedingt mit unserem alten  Guide Good Luck antreten. Er hat mir gesagt, dass er auch solche Reisen schon gemacht hat. Er arbeitet mit Zara Tours zusammen. Könnten Sie das für uns vereinbaren? Wir wollen nächstes Jahr im Monat August starten. Die genaueren Angaben werde ich ihnen im Dezember mitteilen. Es wäre grandios, wenn man das vereinbaren kann.

MfG Chris G.

Fantastische Eindrücke
Von:  Nanni S.-C. und Udo C. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrte Frau Gliese, sehr geehrte Frau Schröder,

wir haben mit Frau und Herrn Düformantel vom 07.08. bis 21.08 unseren Urlaub mit „Auf Safari“ durchgeführt, 6 Tage Safari in Tansania und 6 Tage Badeurlaub auf Sansibar „Sultan Sands“.

Wir haben diesen Urlaub mit großen Erwartungen und auch mit einigen Befürchtungen angetreten.
Eine Safari in Afrika war für uns alle neu und die Vorbereitungen durch Impfungen waren auch ungewöhnlich.
Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Erwartungen übertroffen wurden und unsere Befürchtungen unnötig waren.

Es hat alles reibungslos geklappt und es gab kein einziges Problem, ein rundum sorglos Urlaub mit ganz fantastischen Eindrücken. Alle Flugverbindungen haben wie geplant stattgefunden, kein Gepäck ist verloren gegangen. Die unkonventionellen Methoden der kleinen Flughäfen in Tansania hat immer wieder zum Staunen und Schmunzeln geführt.
Aber sei es drum, es funktioniert.

Als wir in Kilimanjaro angekommen sind, sind wir sofort von einem „Auf Safari“ Ansprechpartner in Empfang genommen worden. Hier haben wir dann erfahren, dass wir mit Zara Tours die Safari durchführen (das hätte man uns im Vorfeld mitteilen können). Mit Zara Tours haben Sie wirklich einen kompetenten Partner, unser deutschsprachiger Guide Mtui hat uns viel über Land, Leute und Tierwelt beigebracht. Unser Fahrer Bonny war perfekt, wenn es was zu sehen gab, hat er es entdeckt. Beide waren hoch motiviert uns alle Tiere zu zeigen, die möglich waren. Zudem hatten wir das Glück zu viert alleine zu bleiben, was der Sache eine total private Note gegeben hat.

Wir haben bei der Safari die ersten beiden Nächte im Highview Hotel, dann 2 Nächte im Ikoma Wild Camp und 2 Nächte im Ngorongoro Wild Camp übernachtet. In den Wild Camps haben wir die besten Zelte erhalten, vielen Dank. Im Ngorongoro Wild Camp kam eine Giraffe bis auf 15 ans Zelt und abends war eine Herde Zebras im Camp, einfach fantastisch.
Die Tierwelt und Vegetation in den unterschiedlichen Parks und Conservation Areas ist beeindruckend.

Auf Sansibar haben wir uns für das kleinere Sultan Sands entschieden und wir waren rundum zufrieden. Danke für ihr kulantes Verhalten zum Wechsel in die Baharis Unterkunft, dadurch waren wir unmittelbar am Strand und ca. 20 m entfernt vom Indischen Ozean.
Da auf Sansibar im August keine Hauptsaison ist, war das Sultan Sands nicht ausgebucht, was sich positiv ausgewirkt hat. Das Personal war darauf eingeschworen, dass die Gäste einen schönen Urlaub verbringen. Es war überaus zuvorkommend und freundlich.

Jeden Abend stand das Dinner unter einem andern Motto und das Essen war sehr abwechslungsreich und lecker. Wir hatten all inklusive, was wirklich empfehlenswert ist, das Mittagessen hierbei war sehr gut und jeden Tag gab es andere Menüs.

Wir sind schon dabei in unserem Umfeld von unserem Urlaub zu schwärmen und können diese Reise wirklich weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Nanni S.-C. und Udo C.

Perfekt
Von:  Ehepaar A. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Liebes Aufsafari.de – Team,

wir möchten Ihnen hiermit rückmelden, daß unsere Reise zur vollsten Zufriedenheit verlaufen ist :

Organisation : Perfekt
Flugverbindung : Gut
Safariguide und –fahrer : Ausgezeichnet
Unterkünfte : Perfekt
Kulinarik : Über den Erwartungen

wir werden Sie weiterempfehlen

beste Grüße

Ehepaar A.

Es hat alles super geklappt!
Von:  Julia und Frank —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Eine wundervolle Hochzeitsreise in Tanzania und Sansibar

Am 15.7. machten wir uns auf Richtung Tanzania mit vielen Erwartungen und Vorfreude. Nach der guten Betreuung schon per Telefon erwarteten wir doch schon so einiges.
Direkt am Flughafen in Kilimanjaro wurden unsere Erwartungen erfüllt. Unser sehr netter und gut Deutsch sprechender Guide Salim begrüßte uns und brachte uns zu unserem Fahrer Hamza. Das dieser in den nächsten Tagen keine Mühen scheuen würde uns bei jedem Tier in die Pole-Position zu bringen, ahnten wir da noch nicht. :)Mit unserer Reisegruppe verstanden wir uns auch auf Anhieb prächtig, so dass wir abends schon eine kleine Familie waren, was sich bis zum Ende des Urlaubs nur noch vertiefen sollte.
Die Safaris in den Parks waren einfach wunderbar, wir haben alles gesehen was es zu sehen gab und wenn mal ein Tier unbedingt noch gesehen werden wollte, haben unsere beiden Guides alles dafür getan, noch eins zu finden. So gehen wir mit allen Big Five nach Hause und noch vielen anderen Tieren, nur Flamingos ließen sich dann doch irgendwie nicht auffinden.. :) Die Unterkünfte waren alle super, die Angestellten immer sehr zuvor kommend und freundlich. Ein besonderes Erlebnis für uns war der nächtliche Besuch von Zebras vor unserem Zelt im Serengeti Wildcamp, einfach Wahnsinn.
Ebenfalls nicht missen möchten wir den Ballonflug im Serengeti, es war einfach toll!!
Das Sultan Sands auf Sansibar knüpfte an die bisherigen super Unterkünfte nur noch an. Ein Traum am indischen Ozean. Wir haben es uns gut gehen lassen und haben noch zwei Touren gebucht, die zwar doch noch mal recht teuer, aber sehr schön waren. Stonetown sollte man gesehen haben, eine andere Welt….

Ich könnte hier noch mehr schwärmen, aber kommen wir man zum Ende….
Fazit: ein traumhafter Urlaub, der perfekter nicht hätte sein können! Ein dickes Dankeschön an aufsafari.de für die Zusammenstellung der super Reisegruppe und das wir Hamza und Salim unsere Begleiter nennen durften!

Wenn wir wieder gespart haben, kommen wir bestimmt gerne noch einmal mit euch im Urlaub :)

Julia und Frank

Es hat alles super geklappt!
Von:  Familie M. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Aufsafari Team!

Leider ist unsere Reise nach Tansania und Sansibar schon vorbei.
Vielen herzlichen Dank für die hervorragende Organisation! Es hat alles super geklappt!
Einzig das Ocean Paradise wusste zunächst nichts davon, dass wir zwei Zimmer mit Verbindungstür reserviert haben. Das Hotel hat das aber zu unserer vollsten Zufriedenheit, nach wenigen Diskussionen sehr gut gelöst und uns ab der zweiten Nacht entsprechende Zimmer gegeben.
Nochmals vielen Dank, wir werden www.aufsafari.de auf alle Fälle weiterempfehlen!

Lliebe Grüße
Familie M.

Es war traumhaft schön!!!
Von:  Corinne S. Honour M. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrtes “Aufsafari-Team”

Mein Mann und ich waren vom 19.6.-3.7. auf Safari in Tansania inkl. Badeurlaub in Sansibar.
Ich kann nur sagen es war traumhaft schön!!!
Die Organisation hat tadellos geklappt, die Unterkünfte Highview Hotel und Ikoma Wildcamp waren sehr schön, alle Transfers waren pünktlich, der Safarijeep inkl. Fahrer tiptop, die Zeit in Sansibar im Doubletree Resort fantastisch. Der Ausflug nach Stonestown inkl. Spicetour sehr interessant und kulturell sehr spannend.
Ich möchte mich ganz herzlich für diese super Leistung bei Euch bedanken!! Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt zu 100% :)

Nur der Aufenthalt in Nairobi war ein bisschen mühsam, keine Sitzplätze vorhanden am Flughafen, das einzige Restaurant völlig überfüllt, das Beschaffen der “boarding card”auch mit viel Geduld und guten Englischkenntnissen sehr schwierig. Staff ist nicht sehr helpfull :(
Die Koffer kamen in Zürich leider nicht mit unserem Flug an, wurden aber 24 Stunden später ins Haus geliefert :)

Wir werden Euch gerne weiter empfehlen und vielleicht schon nächstes Jahr wieder bei Euch buchen. Kenia möchten wir auch noch sehen :)

Herzliche Grüße und ein großes Kompliment

Corinne S.
Honour M.

Ein unvergessliches Erlebnis
Von:  Michael, Diana und Lilian aus Bayern —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

zebras-bayernSafari in Tansania; ein unvergessliches Erlebnis.
Wieder zurück in Deutschland, geben wir allen einen kurzen Überblick über unsere Reise.

Der Flug über Doha bis zum Kilimanjaro war trotz der guten Maschine der Qatar-Airline (Airbus A 320) recht anstrengend. Bei unserer Ankunft hatten wir ebenfalls besseres Wetter als derartig bewölkt erwartet.

Wir wurden bereits erwartet und mit unserem Tourguide „Eddi“ ging die Reise zum High-View los. Mit unterwegs gekauften „roten Bananen“ die besonders lecker waren konnte der aufkommende Hunger ein wenig gestillt werden. Das Essen im Hotel war gut,  die Zimmer sauber und wir haben sehr gut geschlafen (vor allem war es angenehm kühl). Im Tarangire-, dem Serengeti- und dem Lake Manyara Nationalpark erfuhren wir viel über die heimische Tierwelt und schossen hunderte Fotos. Ein großes Lob an Eddi, der uns tolle Aufnahmen ermöglicht hat. Unserer Tochter (6 Jahre) war es manchmal zu anstrengend und irgendwann auch langweilig. Unbeschreiblich waren die Momente im stehenden Jeep. Wir genossen die Stille einer anderen Welt; den Duft der Vegetation, die Weite Tansanias und die Geräusche der verschiedenen Tiere. Eine Meerkatze die auf unser Essen scharf war nutzte solch einen Moment aus um durchs geöffnete Dach einzusteigen und mit 3 Bananen zu entkommen. Beim Besuch des Massai Dorfes überzeugten wir uns von deren spartanischem Leben. Wir kauften ihnen ein paar Handarbeiten ab, wobei es wirklich auf`s handeln ankommt ob man sich hier ein paar schöne Erinnerungen mitnimmt. Froh waren wir auch über unsere Bewacher/-schützer den Massai im Ikoma Wild Camp. Die Nächte kamen einem ziemlich abenteuerlich vor. Geräusche der wiehernden Zebras und die Rufe der wilden Typfelhyänen (zeitweise sehr nah) ließen mich persönlich in der ersten Nacht sehr wenig schlafen. Das Essen war hier OK und die Unterkunft den Umständen dort angemessen. Vermutlich sind Touris meist Besseres gewohnt, doch man sollte hier berücksichtigen wo man sich befindet. Dafür entschädigte uns unser Zelt im Ngorongoro Wild Camp. Hier hätten wir es sicher länger als nur eine Nacht ausgehalten und mit dem Service waren wir überaus zufrieden. Der Ausblick über diese atemberaubende Landschaft von hier oben war wirklich toll. Nach 2 Tagen Serengeti sind die klimatischen Verhältnisse dieser vom Regenwald durchfeuchteten Flora erfrischend und erholsam zugleich. Auch wenn es hier oben nachts etwas kühl wurde, schliefen wir hier ausgezeichnet. Der nächste Tag im Ngorongoro-Krater bescherte uns klasse Fotos einer Löwenfamilie die sich direkt hinter unserem Jeep im Schatten platzierte. Dann lichteten wir noch ein paar Hyänen ab um später erneut im High-View auszuschlafen. Eine Nilpferdfamilie durften wir zum Abschluss am Lake Manyara beim grasen außerhalb ihres Tümpels beobachten und dann ging es weiter nach Sansibar in`s Sultan Sands.

Der weiße Sandstrand und eine für Touristen gut gepflegte Anlage mit sauberen Zimmern entschädigte uns für die staubige Woche im Jeep. Vorzügliches Essen und überwiegend freundliches Personal haben den karibischen Eindruck dieser Anlage abgerundet. Ohne die „Plastik-„ massai, die zur Abwehr der Einheimischen Beach-Boys und deren Verkaufspraktiken ganztägig am Strand standen, wären wir sicherlich nicht zum entspannen gekommen. Mit einem Ausflug nach Sansibar-Stadt haben wir unseren Einblick auf der Insel vervollkommnet. Stone-Town verfügt über eine besondere Atmosphäre und bedauerlicherweise erlebten wir unterwegs direkt die massive Korruption die hier vorzuherrschen scheint. Fahren im Dhow war ebenfalls ein besonderes Erlebnis. Nur in`s Dalla-Dalla haben wir uns nicht gesetzt. Alles in allem war unser Urlaub wie ein Bilderbucherlebnis was unsere Fotos belegen.

Vielen Dank dem Team von aufsafari, die uns sehr professionell unterstützt haben.

Michael, Diana und Lilian aus Bayern

Alles hat perfekt gepasst
Von:  Christiana & Bernd, sowie Anna & Franz —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo liebes Auf Safari-Team,

unsere bei Ihnen gebuchte Safari  mit Badeaufenthalt vom 05.06.-21.06. ist leider schon wieder vorbei! Wir möchten uns bei Ihnen auf diesem Wege bedanken für die hervorragende Planung und Umsetzung dieser Reise. Vom ersten bis zum letzten Tag hat alles perfekt gepasst.
Besonders hervorheben möchten wir unseren Guide Marcel und Fahrer Isak. Diese beiden machten es uns besonders leicht, die Safari in vollen Zügen zu genießen. Marcel’s angenehme zurückhaltende Art und Weise, sein großes Wissen mit uns zu teilen und die hervorragenden Fahrkünste von Isak gaben eine Komposition der besonderen Art ab. Es gelang uns die „Big5“ zu sehen, die Gnuwanderung zu erleben und eine Vielzahl von Tieren vor die Kamera zu bekommen, wie wir es uns nie erträumt hatten!
Unsere Unterkünfte ließen keinen Wunsch offen, die Freundlichkeit der Angestellten war unbeschreiblich und es war jeden Abend eine Freude, nach der Tour „nach Hause“ zu kommen.

Auch der Aufenthalt nach der 8-tägigen Safari auf Sansibar ist eine gelungene Kombination. Man hat Gelegenheit, die gewonnenen Eindrücke zu verarbeiten und gleichzeitig die Insel zu erkunden. Das Hotel Sultan Sands liegt am wunderschönen weißen Sandstrand und erfüllt alle Wünsche perfekt.

Ganz großes Lob von unserer Seite an alle, die uns diese Reise so unkompliziert und angenehm organisiert haben.

Liebe Grüße von
Christiana & Bernd, sowie
Anna & Franz

Alles ganz prima!
Von:  Arndt B. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrte Damen,

Wir haben mit Ihnen eine wunderbare Reise nach Tansania gemacht. Bisher hat die Gelegenheit gefehlt, Ihnen für diese Reise zu danken. Die Reise hat wirklich in jeder Hinsicht unseren Vorstellungen entsprochen. Die Safari hat uns zu allen Tieren gebracht, die man nur auf einer solchen Safari erwarten kann. Sowohl der Fahrer als auch der Guide, Barako, waren außerordentlich freundlich und bemüht. Mit ihren Erfahrungen, haben Sie alles gefunden, nach dem wir gesucht haben. Besonders dem Guide gilt unser besonderer Dank. Und die Jahreszeit, über die wir ja vor unserer Abreise lange gesprochen haben, war für unser Empfinden absolut optimal. Natürlich hatten wir auch Regen, aber es war eben auch nicht zu heiß. Da in dieser Jahreszeit offensichtlich nur sehr wenige Touristen unterwegs sind, hatten wir die großartigsten Ereignisse auf unserer Safari fast für uns allein. Auch der Aufenthalt auf Sansibar war sehr angenehm.

Also als Zusammenfassung: alles ganz prima! Wir danken Ihnen für Ihre Empfehlungen.

Mit freundlichem Gruß

Arndt B.

Ein überwältigendes Erlebnis
Von:  ReEs —
Tour:  9 Tage: Safari in Tansania

Hallo liebes aufsafari.de Team,

seit 2 Tagen sind wir, mein Mann und ich, wieder zurück von unserer Safari in Tansania. Es war ein überwältigendes Erlebnis. Schon am Kilimanjaro Airport wurden wir von unserem hervorragend deutsch sprechenden Guide Goodluck empfangen. Dank ihm und unserem umsichtigen sehr gutem Fahrer haben wir viel gesehen und auch alle Big5 erleben dürfen.

Das Highview Hotel, sowie das Ikoma Camp war sehr sauber. Die Angestellten waren alle sehr zuvorkommend und nett. Alles war gut durchorganisiert, selbst die täglich reichlichen Lunchpakete. Unsere Ausflüge in den Tarangire NP, Ngorongoro Krater, Serengeti, Massai und Lake Manjara waren ein einmaliges Erlebnis. Auch die Flüge waren sehr gut organisiert. Es war alles komplett zufriedenstellend.

Wir können Sie nur weiterempfehlen.

ReEs

Die schönste Zeit überhaupt...
Von:  Thomas (Big Daddy), Adrian, Jeannine, Stephan, Priska, Oli, Justin und Jasmin —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Afrika2014_tnz_znzLiebe Frau Schröder und Team

Wir waren am 22.02.2014 -08.03.14 auf einer wunderbaren Reise in Tansania und Sansibar…
Vielleicht können Sie sich noch erinnern, wir waren eine Gruppe von 8 Personen und einem 7 Jahre alten Kind.
Die ganze Reise und die Organisation hat wirklich alles sehr gut funktioniert, und uns immer wieder sehr überrascht, wie alles so reibungslos geklappt hat.
Mein Vater, der ja das erste Mal überhaupt geflogen ist, wollte Sie ja bereits anrufen als wir in Arusha gelandet sind, um Ihnen mitzuteilen, dass tatsächlich jemand vor Ort war um uns abzuholen und das mit dem Visum zu erledigen, das war für Ihn wohl die größte Erleichterung.

Wir schwelgen immer noch sehr in den wundervollen Erlebnissen und Erinnerungen……….

Die Lodges waren einfach super, wir wurden jedes Mal aufs Neue ganz herzlich empfangen und aufgenommen. Das Essen war für uns eine positive Überraschung – wir hatten ja ein wenig bedenken, dass wir alle ein paar Kilo leichter nach Hause kommen würden – doch dem war überhaupt nicht so (Im Gegenteil). Die Lunchpakete waren auch immer super lecker, meistens konnten wir gar nicht alles essen und haben sie den Kindern weiter gereicht. Eine Riesenüberraschung war es, als wir aus Platzgründen nicht ins Serengeti Wildcamp konnten, da kam ein wenig Enttäuschung auf…aber gewiss nicht lange, als unsere Guides uns zum Flamingo Hotel brachten, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Enttäuschung war sofort weg und wir konnten es kaum glauben was wir für ein Glück haben 2 Nächte in diesem wundervollen Hotel zu verbringen. Es war wirklich Weltklasse, uns wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen.
Das Highview Hotel, sowie auch das Ikoma Wildcamp würden wir sofort wieder besuchen.

Unsere Freunde (Guides) Emanuel und Stefano waren einfach super, wir können uns keine besseren vorstellen. Sie haben uns so viel über das Land, die Menschen, die Kultur und die Tiere gelehrt, dads wir am liebsten gar nicht mehr nach Sansibar geflogen wären und noch eine Woche mit Ihnen verbracht hätten.
Man hat richtig gespürt, dass es Ihnen sehr wichtig ist, dads wir so viel wie möglich sehen können, und unsere Sicherheit Ihnen sehr am Herzen liegt.
Wir haben die Big 5 bereits am 3 Tag alle gesehen, doch genug hatten wir noch lange nicht. Emanuel und Stefano waren immer sehr bemüht uns alles so nah wie möglich zu zeigen, so dass wir auch wirklich super Fotos machen konnten.
Das wir die Löwen, Giraffen, Zebras, Elefanten, Büffel, Gnus, Geparden und Hyänen und noch viele mehr wirklich so nahe erleben durften, hätten wir nie gedacht.
Da wir ja im Februar in Tansania waren, hatten wir das Glück sehr viele Jungtiere zu sehen, es war einfach super.
Die Serengeti ist einfach atemberaubend, der Ngorongoro Krater einfach eine riesen Faszination. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus…

Als wir dann von unseren Freunden zum Flughafen gefahren wurden wollten wir alle nicht mehr wirklich nach Sansibar – es war ein sehr emotionaler Abschied, wo auch ein paar Tränen geflossen sind.

Nach einem kurzen Flug und ca. 1 Stunde Autofahrt kamen wir ins Ocean Paradise……………..Einfach ein Traum von Hotel. Bei diesem Anblick hat es uns doch ein wenig die Sprache verschlagen.
Die 6 Tage waren einfach die Krönung von unserer Reise und wir konnten uns richtig gehen lassen und die Zeit in vollen Zügen genießen.
Die Bungalows waren groß und sehr sauber, das Essen einfach ein Genuss . Die Mitarbeiter immer stets bemüht allen alles recht zu machen, ein sehr großes Lob an alle.

Unsere Reise hätte nicht besser sein können, es war für uns alle die schönste Zeit überhaupt…

Meine Bedenken, mit meinem 7 Jahre alten Sohn so eine Reise zu wagen, waren sehr schnell verschwunden, Ich würde es sofort wieder machen, und er würde auch gleich wieder mitkommen.
Es wird ganz bestimmt nicht unsere letzte Reise in das wundervolle Afrika gewesen sein.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für die super Organisation bedanken. Es war nicht einfach, das richtige Paket für uns zusammen zu stellen, doch die Geduld hat sich definitiv ausbezahlt..

Vielen Dank für alles.

Liebe Grüße aus der Schweiz

Thomas (Big Daddy), Adrian, Jeannine, Stephan, Priska, Oli, Justin und Jasmin

Es war wirklich ein tolles Erlebnis
Von:  Stefan B. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

stefan-bGuten Tag Frau Schröder,

wollte Ihnen noch eine Rückmeldung zu unserer Reise nach Tansania geben.
Erst einmal möchte ich AufSafari.de ein Kompliment machen, ich habe selten eine Reise
erlebt bei der alles so reibungslos geklappt hat. Die Organisation war wirklich super, nichts
zu beanstanden. Flüge, Transfers, Übernachtungen, alles war in Ordnung.
Besonders die Safari, auf die es uns ja ankam, hat uns gut gefallen. Und dabei vor allem
die Serengeti, es war wirklich ein tolles Erlebnis die großen Herden und die vielen Tiere
in freier Wildbahn zu beobachten.

Hier muss ich auch unseren Guide Warimba hervorheben. Mit seiner Hilfe haben wir alle
Big5 mehrfach gesehen. Wir konnten sogar die Jagd eines Geparden live verfolgen.
Er war wirklich sehr kompetent und konnte uns mit seinen guten Deutschkenntnissen vieles
über die Tierwelt, sowie die Menschen und das Land berichten. Freundlich, Hilfsbereit und
interessiert, also eine klare Empfehlung für ihn!

Auch die Unterkünfte waren alle gut, besonders das Ngorongoro Wild Camp hat uns sehr gut
gefallen. Vom Ablauf der Nationalparks könnte man evtl. die Reihenfolge ändern und den
Lake Manyara Park an den Anfang setzten, da dieser am wenigsten geboten hat. Und dafür
dann die Highlights Serengeti und Ngorongoro ans Ende, das wäre vom Erlebnisbogen passender.
Der Abschluss auf Sansibar war auch schön, wobei es schon ein großer Kontrast ist, bei der
Safari ist man immer unterwegs und erlebt sehr viel und auf Sansibar ist dagegen wenig zu tun.
Wir hätten gerne eher 2-3 Tage mehr Safari gemacht und dafür Sansibar verkürzt, aber das ist
individuelle Geschmackssache. Das Z-Hotel war auf jedenfall sehr gut, kann man weiter empfehlen.
Anbei habe ich Ihnen noch einige Bilder angehängt.

Vielen Dank an das ganze Team für die Organisation und den schönen Urlaub.
Wir werden AufSafari.de weiterempfehlen.

Grüße
Stefan B.

Unsere Glückssafari
Von:  Frank, Christa und Brigitte B. und Ute B. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Luxus-Badeurlaub in Mombasa

Hallo Frau Wachtel,

wir sind wohlbehalten wieder zu Hause angekommen und ich möchte mal zusammenfassen, wie wir diese Reise empfunden haben.

Beginnen möchte ich mit den Flügen. Diese waren gut organisiert. Was uns aber ärgerte war, dass bei der Einreise nach Tansania wir die zuvor ausgefüllten Visa nicht gebrauchen konnten. Wir mußten jedesmal am Flughafen diese neu ausfüllen. Meiner Meinung nach ist ein vorheriges Ausfüllen der Visa sinnlos.
Die Flüge selber waren sehr angenehm und die Fluggesellschaften sind empfehlenswert.
Ankunft am Kilimanscharo Airport.
Wir wurden dort freundlich empfangen und lernten dort unseren Fahrer Samuel und unseren deutschspachigen Guide Warimba kennen. Mit diesen beiden haben wir uns über die ganzen Tage bestens verstanden und wir hatten viel Spaß auf der Safari und in den Unterkünften miteinander. Beide haben uns viel über das Land, die dort lebenden Menschen und über die Tiere und Pflanzen erzählt und darüber hinaus haben sie uns alle Wünsche erfüllt, die wir vorgebracht haben. Sie habe sich als erfahrene Guides hervorgetan als dass wir schon an den ersten beiden Tagen Tiere vor die Kamera bekommen hatten, die andere Reisende bei den abendlichen Gesprächen noch nicht gesehen hatten. Man konnte auch beiden anmerken, dass sie ihr Land lieben und daran ließen sie uns teilhaben. Beide sind uns sehr ans Herz gewachsen und ich kann nur eine ausdrückliche Empfehlung für beide aussprechen. Am Ende der Safari haben wir so viele spannende Erlebnisse gehabt, dass unsere Safari als “Glückssafari” bezeichnet werden muss. Wir hatten das Glück, Löwen in ihrer Flitterwoche beobachten zu können sowie Flusspferde, wo zwei Bullen sich in einem aufreibenden Kampf um eine Herde Weibchen stritten. Auch hinterließ der Besuch eines Massaidorfes bei uns Spuren, dort haben wir Einblick in deren Leben bekommen welches für uns so unbegreiflich ist und bleiben wird.
So flossen dann auch beim Abschied von unseren Guides ein paar Tränchen.

Wir sind ja dann weiter nach Mombasa zu einer Erholungswoche wo wir die Eindrücke verarbeiten wollten.
Im Flughafen wurden wir wieder von den freundlichen Visapapieren empfangen. Fast hätten wir unseren Flug durch diese Ausfüllerei verpasst, da wir etwas knapp in der Zeit waren. Ist aber alles gut gegangen.
Das Hotel im Mombasa war dann der krasse Gegensatz zu Tansania. Wir hatten in Tansania immer tolle Unterkünfte, keine Frage, sie waren halt afrikanisch im wahrsten Sinne des Wortes und immer sehr gut. Am besten haben uns dort übrigens die Unterkünfte in den Zelten gefallen, da waren die Geräusche abends und nachts einfach nur bombastisch.
Mombasa war jetzt dagegen Luxus pur. Das Voyager kann ich auch nur empfehlen. Super Essen und vor allem mal wieder die Menschen, die dort arbeiten. Aber das war ja auch schon in Tansania so. Die Menschen sind so was von freundlich und aufgeschlossen, das habe ich so ausgeprägt eigentlich noch in keinem anderen Land erlebt. Jetzt waren wir ja nur 6 Tage dort aber ich hatte das Gefühl, ich kenne alle dort und alle kennen mich. Einfach unbeschreiblich.

Wir haben und werden AufSafari weiter empfehlen. Die Guides kann ich auch nur noch einmal ausdrücklich weiterempfehlen. Gerne werden wir uns wieder an Sie wenden. Wer weiß, vielleicht dauert es ja gar nicht soo lange bis dass wir wieder los wollen, der Virus hat uns jedenfalls erwischt.

Viele Grüße von Frank, Christa und Brigitte B. und Ute B.

Ganz große klasse!
Von:  —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Aufsafari.de,

wir waren im Februar 15 Tage in Tansania/Sansibar Sultan Sands, es war ein sehr schöner Urlaub.
Die Reise mit den verschiedenen Modulen waren immer super gut organisiert und betreut. Die Unterkünfte waren – egal wo – alle sehr gut. Während der Safari war der Guide, wie auch Fahrer, alle sehr
nett, kompetent, flexibel und hilfsbereit – hier Pioto und Charles.
Das Angebot der Web Site haben wir 1 zu 1 (und noch besser) umgesetzt bekommen.

Immer wieder gerne mit Aufsafari.de

Ganz große Klasse!

Ein unvergessliches traumhaftes Erlebnis
Von:  Claudia und Dietmar S. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Leider sind mein Mann und ich schon seit Dienstag wieder zurück im kalten Deutschland…
Wir haben uns ja sehr auf diesen Urlaub gefreut und hatten schon etwas Angst ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben bei einem Internetanbieter zu buchen. Aber bis auf ein paar Kleinigkeiten für die Sie nichts können war alles perfekt.
Leider war der Besuch im Waisenhaus in Karatu nicht möglich, da unser Hinflug Verspätung hatte. Nach 23 Stunden unterwegs sein von München aus sind wir also am 12ten um 13 Uhr endlich am Kilimandscharo Airport in Tansania gelandet. Vor dem Flughafen wurden wir bereits von den überaus freundlichen und geduldigen Mitarbeitern von Zara Tours erwartet. Wir wurden unserem Fahrer und Guide Edi vorgestellt. Nach ein paar Stunden Fahrt über zum Teil afrikanischen Straßen kamen wir spät nachmittag endlich im Flamingo Hotel an.

Der nächste Tag startete dann mit unserer ersten Safari im Tarangire Park, der für uns leider etwas enttäuschend war. Dafür war ab dem Tag danach alles perfekt. Die Fahrt in die Serengeti über den Ngorongoro Krater war einfach ein Traum. Der Besuch im Massai Dorf wird für uns unvergesslich bleiben. In der Serengeti hatten wir das seltene Glück die Migration hautnah erleben zu dürfen. Diese unendliche Weite und überall kalbende Gnus und Zebras mit ihrem Nachwuchs. Es war einfach unbeschreiblich und man kann dieses Erlebnis nicht in Worte fassen oder auf Bildern festhalten. Unser Fahrer war ein Traum und hat uns sehr viel Zeit zum Beobachten gegeben.
Als wir nach der Fahrt über die afrikanischen Straßen am Abend im Ikoma Camp ankamen waren wir doch überrascht wie viel “Komfort” doch in so einem Camp ist. Das Camp war wunderbar. Nachts hört man die Tiere.

Der nächste Tag war ein Traum. Serengeti muss man einfach gesehen und erlebt haben. Wir haben einen Baum mit 8 Löwinwn hautnah erlebt, Elefantenherden mit kleinen sind vorbei gezogen, Büffelherden waren unterwegs, Äffchen waren gar nicht scheu, Geier saßen in den Bäumen, Steinschläfer lagen süß zwischen Steinen, Streifenmungus und Dic Dics waren sehr scheu, Nilpferde waren sehr verschlafen, Krokodile haben sich gesonnt, Geparden waren auf der Jagd,… das Schlüsselerlebnis hatten wir jedoch mit einem Leoparden, der vom Baum runter kam und sich 20 min unter unserem Jeep versteckt hat. Wir waren sehr sehr aufgeregt und verdanken dieses Erlebnis wieder unserem Driver und Guide Edi, weil er solche Geduld hatte zu warten bis der Leopard vom Baum kam.

Nach einer weiteren Nacht im Ikoma Camp gings nun wieder durch die Serengeti zurück zum Ngorongoro Krater. Was wiederrum ein tolles Erlebnis war. Jedoch hatten wir diesmal nicht das Glück die Migration so hautnah zu sehen, denn obwohl nur 2 Tage dazwischen lagen, sind die Tiere schon weiter gewandert. Wir übernachteten diesmal unplanmäßig im Ngorongoro Tented Camp, was für uns allerdings ein Luxuszelt war. Sehr tolles Camp.

Am nächsten Tag fuhren wir nun mit der Erwartung in den Krater, ein Nashorn und einen Löwen zu sehen. Edi meinte allerdings, dass sich die Nashörner nicht immer zeigen, weil man darf nur an eine Seite vom See fahren und die Nashörner sind meistens auf der anderen Seite… Doch was soll ich sagen, anscheinend waren wir vom Glück gesegnet und haben 11 Nashörner und 4 Löwen gesehen. Der Krater ist ebenfalls ein sehr tolles Erlebnis. Nach einen weiteren ereignisreichen Tag gings nun ins Highview Hotel für alle.
Leider mussten wir am nächsten Tag schon am Eingang des Manyara Parks von unserer liebgewonnenen Jeepgruppe und unserem Driver aus organisatorischen Gründen Abschied nehmen. Unser Flug nach Sansibar hat sich nach hinten verschoben. Der Abschied war sehr mit Tränen verbunden und leider war dieser Tag auch dann leider nicht mehr so toll für uns alle. Der andere Driver und der deutschsprachige Guide waren aber sehr toll und der Park war auch schön.

Der Badeurlaub auf Sansibar und das Doubletree by Hilton waren ebenfalls unvergesslich. Die Angestellten sind toll und erfüllen einen jeden Wunsch! Stone Town haben wir auch besucht. Die Stadt hat wirklich sehr viel Charme und ist nur empfehlenswert.
Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass manche Touristen sich einfach im Klaren sein müssen was sie buchen und Tansania ist nicht sehr luxuriös. Die Camps sind aber super. Alles ist sauber, man hat Dusche und bekommt genügend zu essen und man kann sehr gut essen. Man darf nicht vergessen wo man ist und für die Einheimischen ist das alles purer Luxus. Und jeder sollte sich anpassen und dann wird es ein unvergessliches traumhaftes Erlebnis. Das Motto lautet in Tansania: HAKUNA MATATA – POLE POLE.
Uns hat das spontane jedenfalls sehr gut gefallen und ich danke Ihnen sehr für diesen traumhaften Urlaub. Ich werde das nie mehr vergessen!

Viele viele Grüße
Claudia und Dietmar S.

Es war alles super organisiert
Von:  Hubert & Gisela B. Balingen —

Spezialreise: Safari in Tansania & Mauritius

Hallo Frau Schröder,

Unsere Reise nach Tansania und Mauritius ist leider schon zu Ende. Ich möchte mich auf diesem Weg bei Ihnen und Ihrem Team für die Organisation nochmals recht herzlich bedanken. Es war alles super organisiert und es gab nirgendwo Grund zur Beanstandung, ob auf der Safari durch den Tarangire Park, Lake Manyara, Ngorogoro oder Serengeti. Unser Fahrer/Guide Iddi hat uns bestens gefahren und in deutsch sehr viel über Land, Leute und Tiere erzählt. Wir haben sowohl die Big Five als auch riesige Herden von allen anderen Tieren “hautnah” gesehen, vor allem Löwen, Leoparden und Geparden beim Jagen.

Das Highview Hotel, das Ikoma Wild Camp, das Ngorogoro Wild Camp und das Springlands Hotel können wir bestens weiter empfehlen, sauber, freundlich und gut. Auch die Flüge nach Nairobi und Mauritius und von dort nach Frankfurt waren pünktlich und gut. Das Hotel Belle Mare Plage auf Mauritius hat seine 5 Sterne verdient.

Wir planen nächstes Jahr nochmals Tansania und werden auf jeden Fall wieder bei Ihnen buchen.

Beste Grüße
Hubert & Gisela B. Balingen

Unser Traumurlaub
Von:  Iris & Georg B. —

Spezialreise: Safari in Tansania und Sansibar & Dar es-Salaam

Liebes Auf Safari-Team,

Da Sie keine Gästebuch-Funktion auf Ihrer Web-Seite haben, wir jedoch nicht noch einen langen Reisebericht schreiben möchten, nun also auf diesem Wege kurz ein paar Rückmeldungen zu unserem Traumurlaub in Tansania/Zanzibar…

Die 18-tägige Afrika-Reise (mit 4tägigem individuell gestalteten Dar es Salaam-Aufenthalt) ist leider schon wieder über einen Monat (September) her und doch bleiben uns die großartigen Landschafts- und Tierbilder, die wundervollen Begegnungen in/mit einer ganz anderen Kultur sowie die vielen interessanten Gespräche mit Tansaniern sicher noch lange in Erinnerung.
An die vorangegangenen Berichte können wir uns in sofern auch voll und ganz anschließen!

Die Reise selbst war schon im Vorfeld sowie auch die verschiedenen Module im Urlaub selbst, super gut organisiert und betreut. Die Unterkünfte waren – egal wo – alle sehr gut (auf Zanzibar sogar der reine Luxus!) und die Guides wie auch Fahrer alle sehr nett, kompetent, flexibel und hilfsbereit – insbesondere Timo und Danny bei den Safaris (herzliche Grüße!).

An dieser Stelle also nochmal ein großes Dankeschön an alle und eine uneingeschränkte Empfehlung an Aufsafari.de !

Viele (herbstliche) Grüße aus OWL von
Iris & Georg B.

Die Reise war wunderschön und es hat alles einfach perfekt geklappt
Von:  —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrte Frau Schröder,

nun bin ich seit fast 1 Woche wieder zurück aus Afrika und möchte Ihnen eine kurze Rückmeldung geben. Die Reise war wunderschön und es alles einfach perfekt geklappt. Alle organisatorischen Dinge funktionierten ohne Probleme, die Hotels waren klasse, der Guide samt Fahrer waren kompetent und sehr nett (bis auf kleine Irritationen beim Trinkgeld, das ging aber wohl anderen Touristen ebenso), die Safaris an sich, der Aufenthalt auf Sansibar, die Flüge und Flugzeiten – es war wirklich rundherum alles super.

Die Kombination mit 1 Woche Safari und anschließend Relaxen auf Sansibar kann ich nur empfehlen – das war perfekt. Ich schwärme von dem Urlaub sehr und sage allen, die Interesse zeigen und sich einen solchen Urlaub gut vorstellen können, dass sie nur mit Ihnen diese Reise unternehmen sollen.

Ich möchte Ihnen und Ihrem Team für die tolle Organisation dieser Reise ausdrücklich danken!

Wunderschön Safari
Von:  —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

reise-tansania-august-2013Anfang August starteten wir (mein Mann, meine 2 Söhne – 12 und 18 Jahre alt) unseren Safari-Trip nach Tansania. Nach einem anstrengenden Flug von München über Doha und Darresalam erreichten wir gegen 10 Uhr endlich Kilimanscharo airport. Dort wurden wir von James, unserem deutschsprachigen Guide und Robinson, unserem Fahrer abgeholt. Wir fuhren dann zu unserer ersten Unterkunft, die etwa 3 Stunden vom Flughafen entfernt war.
Wir haben in dieser Woche den Tarangire-Nationalpark (Achtung: Die Affen dort klauen sehr gerne die Lunchpakete!), die Serengeti, ein Massai-Dorf, den Ngorongoro Krater und den Manyara National Park besichtigt. Wie schon in anderen Berichten erzählt, haben auch wir (fast) alle dort aufgeführten Tiere gesehen, allerdings keine riesigen Herden, da Trockenzeit war, aber trotzdem sehr beeindruckend. Am spannendsten war es in der Serengeti. Dort haben wir Leoparden entdeckt und viele Löwen. Zweimal ist ein Löwe direkt gemütlich an unserem Jeep entlangspaziert, dann konnten wir ganze Rudel beobachten, einen Löwen beim Anschleichen einer Gazelle und eine Gruppe beim Fressen eines Büffels. Imposant waren auch die riesigen Gruppen von Flußpferden, die sich in den wenigen Wassertümpeln immer gesammelt haben. Im Krater haben wir dann auch große Büffelherden gesehen und endlich auch mehrere Hyänen. Die Nashörner haben sich leider vor uns versteckt.

Beschreibung der Unterkünfte:

Octagon Lodge: Wunderschöne, in einem botanischen Garten gelegene Lodge mit Bungalows. Die Zimmer sind riesig groß und haben sogar einen Kamin (den haben wir sogar benutzt, da es abends sehr kalt war). Alles ist sehr sauber. Das Abendessen und Frühstück war hervorragend, man konnte immer wieder nachbestellen.

Ikoma Wildcamp: Schönes Zeltcamp ideal am Rand der Serengeti gelegen. Die Zelte sind groß, haben ein eigenes Bad und alles ist sehr sauber. Das Restaurant liegt erhöht und bietet einen tollen Blick in die Serengeti. Das Essen war einfach, aber in Ordnung.

Ngorongoro Wildcamp: Sehr einsam gelegenes Zeltcamp, die Zelte kann man schon als luxuriös bezeichnen. Sie sind riesig und wunderschön möbliert. Das Bad ist topmodern und als feste Einheit angebaut. Nachts grasen die Zebras auf dem Gelände. Wir haben abends sogar Giraffen ganz nah am Zelt beobachten können. Das Restaurant war ebenfalls sehr schön, und auch das Essen sehr gut.

2.Woche – Sansibar / Sultan Sand Resort:
Diese Anlage ist traumhaft schön und verdient mindestens 4 Sterne. Die Bungalows waren top und immer sehr sauber. Das Essen im Restaurant war erstklassig und der Service immer sehr gut, allerdings sind die Getränke sehr teuer. Man sollte auf jeden Fall Stone town besichtigen und einen Tagesausflug mit einer Dhau zum Schnorcheln machen. Diese Touren werden vom Hotel angeboten (leider sehr teuer) und am Strand von einheimischen Anbietern (viel billiger!). Wir haben uns getraut, die Tour mit Einheimischen zu machen und sind nicht enttäuscht worden, im Gegenteil! Auch Stone Town kann man ohne weiteres alleine besichtigen (wir haben uns nur ein Taxi gemietet für die Hin- und Rückfahrt, Preis aushandeln!).

Einfach atemberaubend und unbeschreiblich schön!
Von:  Alexandra und Helmut —
Tour:  9 Tage: Safari in Tansania

HelmutAlexandraHallo Frau Schröder!

Wie versprochen hier noch unser Reisebericht unserer Tansania-Safari vom Juni.

Nach wochenlangen Internet-Recherchen mit den verschiedensten Safari-Anbietern, hat uns Ihr Reiseablauf am ehesten zugesagt. Ehrlichgesagt waren wir aber im Vorlauf etwas skeptisch: Eine Safari mit einem Internetanbieter – kaum Bewertungen in bekannten Bewertungsportalen und dann auch noch der Sitz in Dänemark – aber wir wurden eines besseren belehrt.

Unsere Anreise war etwas anstrengend, von Frankfurt über Amsterdam über Nairobi nach Kilimanjaro Airport, aber zu unserer Überraschung verlief alles reibungslos. Unsere Safari konnte beginnen! Mit unserem Fahrer und Nelson unserem Reiseführer starten wir unsere Rundreise!

Karibu Sana! (Herzlich Willkommen)

Vom Flughafen fuhren wir meist über „Mama Mia-Straßen“ (wie Nelson die eigenen Straßen oder besser Wege bezeichnete) ca. 200 km zum Highview Hotel nach Karatu, wo wir am Nachmittag ankamen und am Hotelpool etwas ausspannen konnten.

Es folgten unvergessene Eindrücke in den folgenden Nationalparks:

Tarangire Nationalpark, Serengeti, Ngorongoro Krater und Lake Manyara National Park.

Die Natur, die Tiere, die Menschen, die Landschaften einfach atemberaubend und unbeschreiblich schön!

Wir haben bereits an Safari-Touren in Kenia und Südafrika und Krüger National Park teilgenommen, aber Tansania hat alles übertroffen – auch Dank Ihrer tollen Organisation und Vorplanungen!

Hier nur ein Teil der Tiere die wir in freier Wildbahn in unzähligen Herden und Anzahlen beobachten konnten: Wasserbüffel, Elefanten, Giraffen, Flusspferde, Löwen, Zebras, Gnus, Geparde, Leopard, Wasserböcke, Gazellen, Antilopen, Geier, Warzenschweine, Chamäleon, Strauße, Kuhantilope, Thomson-Gazellen, Dik-Dik, Krokodile, Klippschliefer, Buschböcke, Sekretär vogel, Echsen, Paviane, Kudus, Kronenkraniche, Flamingos, Schakale, Wildkatzen, Topi-Leierantilopen, Spießböcke, Hyänen und viele viele mehr!

Unsere Unterkünfte haben wir individuell gebucht:
Highview Hotel, Country Lodge, Ikoma Wildcamp, Seronera Wildlife Lodge, Ngorongoro Wildlife Lodge und Ngorongoro Wildcamp.
Besonders hervorzuheben ist hier die Country Lodge: eine tolle Anlage mit tollen großen Bungalows und hervorragendem Essen.
Das Ngorongoro Wild-Zelt-Camp war eine Luxusunterkunft!

Unser Reiseführer Nelson bemühte sich sehr – seine Deutschkenntnisse waren nicht gut – aber mit unseren Englisch- und seinen Deutschkenntnissen haben wir alle Fragen geklärt und alles in allem war es wie bereits erwähnt unsere schönste Safari die wir bis heute unternommen haben!

Im nachhinein möchten wir uns besonders bei Ihnen Frau Schröder und Ihrem Team recht herzlich bedanken für den reibungslosen Ablauf, die tolle Planung, die tolle Zusammenstellung der Safari nach unseren Wünschen und einfach für Ihre stets freundliche und prompte Beantwortung unserer Fragen.

FAZIT: Das wird nicht unsere letzte Safari mit auf Safari.de gewesen sein.
NAMIBIA wir kommen!

Nochmal Danke sagen

Alexandra und Helmut

Es war fantastisch und hat uns zutiefst beeindruckt!
Von:  Martina und Dr. Joachim H. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Jambo liebe Frau Schröder,

Wir sind heute von unserem Safariurlaub Tansania/Sansibar zurückgekommen und solange die Eindrücke noch so stark sind, will ich Ihnen gleich ein Feedback geben.

In einem Satz ausgedrückt: es war fantastisch und hat uns zutiefst beeindruckt!

Ihnen herzlichen Dank für die perfekte Organisation – es hat alles reibungslos funktioniert: Flüge, Transfers, deutschsprachige Guides, die Ballonsafari, kurz: der gesamte Ablauf einfach Hakuna Matata!!!
Überzeugt hat mich schon im Vorfeld der Buchung Ihre kompetente und freundliche Beratung und die grenzenlose Bereitschaft alle meine Fragen prompt und kompetent zu beantworten und auf alle meine Termin-, Flug-, und Zusatzwünsche einzugehen.

Zur Safari selbst.

Wir hatten natürlich auch mit unseren beiden Mitreisenden Kamilla und Phlip Riesenglück. Die Chemie hat einfach gestimmt und so war im Jeep immer tolle Stimmung und absoluter Gleichklang in allen wesentlichen Fragen (Stehenbleiben, Weiterfahren, noch mehr Fotos?, ect. ect.). Auch unser deutschsprachiger Guide Iddi war spitze. Wir mussten ihn zwar ab und zu löchern, aber er konnte alle Fragen kompetent und oft mit Witz beantworten. Er hat uns die Fauna und Flora aber auch die Kultur Tansanias ganz hervorragend näher gebracht. Auf dem Weg zurück zum Flughafen in Arusha hat er uns noch durch einen lokalen Markt geführt und auch ein Atelier lokaler Künstler gezeigt.

Auf der Safari selbst gab es unbeschreibliche Tierbegegnungen. Wir haben fast alles gesehen außer einem Nashorn. Alle anderen Safarigruppen, die wir im Highview Hotel getroffen haben, hatten die Big Five zusammen. Schade zwar, aber das hat den Gesamteindruck nicht geschmälert. Als wir im Ngorongoro-Krater waren hat das Wetter bzw. der Wind wohl einfach nicht gepasst. Es ist eben freie Wildbahn und kein Zoo! Mehr als entschädigt wurden wir durch 3 Geparden, die wir aus 2m Entfernung fotografieren konnten und die gemeinsam zur Jagd auf Thompsongazellen angesetzt haben. Unbeschreibliche Bilder! Eines habe ich angefügt.

Ein einzigartiges Erlebnis war auch die Ballonfahrt mit Sonnenaufgang in der Serengeti. Wir sind in 10m Abstand über eine Löwenfamilie mit mehr als 10 Löwen geflogen. Unbeschreiblich! Aber auch unzählige Flusspferde, Zebras, Giraffen und natürlich jede Menge Gazellen sowie 2 Hyänen konnten wir aus der Gondel beobachten. Einen Horst mit brütendem Adler haben wir in weniger als 3m Abstand überflogen. Unvergeßlich!

Durch diese Ballonfahrt sind wird auch in den Genuss einer Nacht im Serengeti Wildcamp gekommen. Auch das lässt sich kaum beschreiben. Mehrmals in der Nacht sind wir aufgewacht und haben Tierstimmen und -schreie in unmittelbarer Nähe gehört. Safari pur!!!

Die Urlaubswoche auf Sansibar hat das Ganze nicht nur abgerundet sondern wunderbar ergänzt. Mit dem Doubletree Hilton haben wir die absolut richtige Wahl getroffen. Das Zimmer mit Meerblick war wirklich keine 10m vom Meer entfernt und hat schon vom Bett aus – und noch viel mehr von der kleinen Terrasse vor unserem Apartment aus – atemberaubende Blicke geboten. Die Lage an der Nordspitze Sansibars hat zudem den Riesenvorteil, dass man sowohl den Sonnenaufgang rechter Hand als auch den Sonnenuntergang linker Hand geboten bekommt. Auch hiervon haben wir eindrucksvolle Bilder. Das Abendessen a la Carte hat wirklich Gourmetcharakter. Das Personal war supernett und deshalb konnten uns auch tägliche Regenschauer die Laune nicht vermiesen. Unbeschreiblich auch der Ausflug mit dem Titel Safari Blue. Die Fahrt mit einem Dwah, Schnorcheln über einem Korallenriff, Languste und andre Fischspezialitäten vom Grill auf einer unbewohnten Insel im türkisfarbenen indischen Ozean, die Einfahrt in eine Mangroven-Lagune und die Rückfahrt ohne Außenborder mit dem Segel werden belebende Erinnerungen hinterlassen.
Dank Ihnen und aufsafari.de ein unvergesslicher Traumurlaub mit unbeschreiblichen Eindrücken.

Asante, Tausend Dank und beste Grüße
Martina und Dr. Joachim H.

Es hat alles hervorragend funktioniert
Von:  Rosi M. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Frau Schröder,

ich möchte nicht versäumen Ihnen einen kurzen Urlaubsbericht zu geben.

Meine Flüge haben hervorragend geklappt – trotz Streik bei Lufthansa aber ich habe innerhalb von 15 Minuten alles inkl. Gepäckaufgabe bei self-service erledigen können – was für ein gelungener Start trotz schlechtem Omen … ehrlich gesagt hatte ich meinen Check-in am Flughafen noch nie so schnell erledigt wie dieses Mal. Es stand wohl doch alles unter einem guten Stern!

Dann zu Tansania – es hat alles hervorragend funktioniert – die Landschaft und Tiersichtungen waren zu dieser Zeit geradezu ideal, da viele Jungtiere zur Welt kamen und alles grün war – gar nicht so wie man sich Afrika vorstellt. Der guide Marcel war sehr, sehr bemüht – auch wenn er Deutsch bei Fragen nicht so gut verstand – das soll aber jetzt keine Reklamation sein, da es bestimmt nicht einfach ist Deutsch zu sprechen … ich habe mir dann in Englisch beholfen. Unser Fahrer Atiff war erstklassig und hat alle Tiere gesehen und uns die besten Fotoplätze gesucht – eigentlich hätte er alleine auch genügt. Dann mein Flug nach Sansibar fand Dank afrikanischer Relaxedheit zwei Stunden früher statt, da auf der Maschine noch Plätze frei waren und mir sehr entgegen kam, da ich somit früher auf Sansibar war. Auf Sansibar hatte die Regenzeit leider schon begonnen – insofern war nicht so viel Sonne aber egal, da es warm war und für uns Europäer reicht auch die afrikanische Sonne durch die Wolken … hatte trotzdem einen Sonnenbrand. Dann zum Hotel Sultan Sands – ich muss wirklich sagen, dass ich noch nie in so einem tollen 4,5 Sterne-Hotel war wie diesem (und ich war wirklich schon viel unterwegs und auch in 4*-Hotels”)… der Service, das Essen, die Zimmer, das Animationsprogramm inkl. Belegschaft und Management einfach spitzenmäßig und erstklassig. Da gab es zum benachbarten Blue-Bay-Ressort keinen Unterschied zumal man sowieso viel auch von Sultan-Sands auch nutzen kann. Ich muss sagen, rundum für mich ein 1000%iger Urlaub, der perfekt gelaufen ist – von Ihnen perfekt organisiert wurde obwohl ich eigene Transfer- und Flugzeiten hatte – schade war nur dass ich schon früher abreisen mußte – wenn ich das gewußt hätte, hätte ich vielleicht noch eine Woche verlängert. Ihr Preis-Leistungsverhältnis ist Spitzenklasse und ich werde sie weiterempfehlen. Leider hat es nicht funktioniert afrikanische Sonne und wärmere Temperaturen einzupacken … :-) Vielen Dank nochmals für diesen tollen und erlebnisreichen Urlaub!

PS. Ich habe das auch geschrieben, da meine Mitreisenden mit den Flügen und mit dem Wetter nicht so viel Glück hatten aber trotzdem von Ihnen bzw. Ihren Vertragspartnern alles möglich gemacht wurde.

Es war ein wunderschöner Urlaub
Von:  Anton F. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Sehr geehrte Frau Schröder,

unser Urlaub ist leider schon vorbei und wir sind wieder zurück im kalten Deutschland.
Es hat alles gut geklappt und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihnen für die super Organisation bedanken.

Es war ein wunderschöner Urlaub- danke auch im Namen meiner Frau.
Wir werden Sie in jedem Fall weiter empfehlen.

Alles in allem ein Super Urlaub
Von:  Familie H. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Guten Tag Frau Schröder, nun sind wir erst wenige Tage von unserem Urlaub zurück und möchten uns für die hervorragende Organisation bei Ihnen und Aufsafari.de bedanken.

Es war ein einmaliges Erlebnis, die große Wanderung von über 2 Millionen Gnus, Zebras, Antilopen und Elefanten mit den eigenen Augen zu sehen. Mitte Februar war der optimale Termin, die großen Herden mit den vielen Jungtieren zu beobachten.

Angekommen im Durchgangshotel Springland wurden wir nach einer kurzen Nacht von unserem “deutschsprachigen Guide ” Good Luck ” (Viel Glück) herzlich begrüßt. Ein toller Typ den man nur weiterempfehlen kann. Unseren Fahrer nicht zu vergessen, unser ‚No Name Driver‘ – ich fahre selbst seit 35 Jahren Bus und kann nur sagen der hat es drauf. Mit unserem Fahrzeug, ein Toyota Landcruiser, haben wir alle Höhen und Tiefen der modernen Fahrzeugkonstruktion durchlebt. Wir waren ein tolles Team in dem 9 Sitzer-Jeep – zu fünft, alle deutsch, so wie in dieser Woche haben wir selten gelacht.

Die Hotels waren durchweg top, ob Unterkunft oder Essen – alles ok.
Den unglaublichen Glücksfall hatten wir in den ersten zwei Nächten. Da das Highview Hotel überbucht war, kamen wir gegenüber in der Kudu Lodge unser eigenes Häuschen mit sehr viel Platz und top Küche.
Aber ob Highview Hotel, Ikoma Wild Camp oder Kudu Lodge alles war sauber und gut.
Wir waren begeistert, ob von Elefanten umzingelt oder Löwen belagert, Nashörnern in der Ferne, Hippos zum Streicheln nah (was allerdings tödlich wäre), Zebras, Giraffen, Geparden, Krokodilen und Leoparden – wir haben Sie alle gesehen, einfach nur schön.

Auch das Massai Dorf, ein kleiner Einblick in eine andere Welt, die aber zwischenzeitlich schon mitbekommen hat, wie man geschickt zu Geld kommt.

Dann der Ngorongoro Krater – das muss man gesehen haben, es ist mit Worten nicht zu beschreiben, einfach überwältigend.

Der Serengeti Nationalpark, die Vegetation, der Tierreichtum zum Greifen nah. Tarangire, das Reich der Elefanten war unbeschreiblich. Wir gingen am Abend vor dem Besuch des Tarangire Nationalparks von vielleicht 20 Elefanten aus. Was wir zu sehen bekamen, übertraf alle Erwartungen. Hunderte von Elefanten mit Ihren Jungtieren, manche gerade mal eine Woche alt.

Was ich noch Interessenten von so einer Safari mitgeben möchte ist mit wenigen Worten gesagt.”Hakuna Matata” (Kein Stress – keine Probleme). Nicht meinen es läuft so typisch Deutsch Minutiös ab. Man sieht alles aber eben nicht an Tag 2 oder 4 wie beschrieben, wir sind in Afrika und da laufen die Uhren anders.
Die Betreuer, ob Guide oder Fahrer, haben Dich nach zwei Tagen soweit, das Du anders tickst, und das ist gut so.

Und dann noch eine Woche Sansibar Blue Beach Resort Hotel. Ein Top Hotel mit hervorragender Küche, prima Zimmer und sehr freundlichem Personal. Der Strand war ein Traum, das Wasser Badewannentemperatur. Das Wetter 35 Grad – was will man mehr.

Alles in allem ein Super Urlaub, der noch lange, sehr lange, in Erinnerung bleiben wird.

Ihnen und Ihrem Team eine gute Zeit und macht weiter so.

Es war eine wundervolle Reise
Von:  F. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Frau Schröder,

ich wollte mich doch aus Tansania zurückmelden, was ich hiermit gerne tue. Es war eine wundervolle Reise, ich habe viele interessante Menschen kennengelernt. Das Preis-Leistungsverhältnis war auf jeden Fall in Ordnung. Das Highview Hotel von den Zimmer her besser als das Springland, aber eines muss ja das bessere sein. Das Serengeti-Camp war etwas schlichter als das Ikoma Camp, aber beide waren in Ordnung. Auch unser Driver, der es ja mit unserer zusammengewürfelten Gruppe nicht ganz einfach hatte. Meine Norweger in meiner Gruppe waren recht herzig und die Reise mit ihnen war ein Gewinn. Ich würde auf jeden Fall wieder nach Tansania fahren, auch als Frau alleine, obwohl es manchmal schon ein bisserl langweilig ist, weil alle anderen natürlich zu zweit oder mehr reisen. Wir haben natürlich auch viele Tiere gesehen, ich weiß gar nicht, ob mir die Tiere, die Landschaft oder die Menschen mehr gefallen haben. Ich habe jedenfalls viel erlebt und so soll es ja sein.

Es war grandios und absolut außergewöhnlich
Von:  M. —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Fr. Schröder,

nur eine kurze Rückmeldung zu unserer Reise.

Es war grandios und absolut außergewöhnlich. Ihre Organisation war ausgezeichnet, es hat alles funktioniert. Die Hotels waren alle vollkommen in Ordnung, sicherlich gibt es das eine oder andere was uns nicht ganz so gefiel, aber im Großen und Ganzen gibt es nichts zu meckern. Besonders die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Tansanianischen Bevölkerung ist super.

Wir können und werden aufsafari.de jederzeit weiterempfehlen.

Vielen Dank für alles, es war eine unvergessliche Erfahrung.

Es war eine Traumreise
Von:  Ute S —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo Frau Schröder,

unsere Reise liegt jetzt schon eine Weile zurück und ich weiß nicht, ob Sie sich überhaupt noch an uns erinnern. Ich wollte schon lange ein kurzes Statement zu unserer Reise nach Tansania + Sansibar abgeben, aber immer wieder habe ich das verschoben. Jetzt will ich es aber doch noch tun.

Die Reise liegt jetzt über 4 Monate zurück und immer noch sind wir total fasziniert von den Eindrücken, die wir von dort mitnehmen konnten. Es war eine Traumreise, die für uns immer unvergessen bleiben wird. Ich war anfangs zugegebenermaßen sehr skeptisch, weil wir noch nie zuvor ein Fernreise über einen Internet-Anbieter gebucht haben. Aber nicht zuletzt Ihre offenen Gespräche und Ihre persönlichen Erfahrungen haben dazu beigetragen, mich zu überzeugen. Die Reise war von Ihrer Seite ohne jegliche Probleme organisiert – Kompliment. Ich würde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Die Safari war einzigartig, die unglaubliche Perfektion in der Natur unheimlich beeindruckend. Wir haben alle Tiere, die man mit Afrika verbindet, gesehen und wundervolle Fotos geschossen (unsere Tochter hat gefilmt und versucht noch, den Film fertig zu stellen). Unser Tropenarzt hat uns vor der Reise gewarnt. Er sagte wörtlich: „Sind Sie vorsichtig, Ostafrika macht süchtig. Ich war schon 17mal dort und  es war noch nicht das letzte Mal.“ Im Nachhinein müssen wir sagen, der Mann hat Recht, uns hat die Sucht nach Afrika auch infiziert.

Auf Sansibar hat alles hervorragend funktioniert, das Hotel war traumhaft schön, das Personal unheimlich freundlich und zuvorkommend (was im Übrigen auch für das Highview-Hotel gilt!), man konnte sich einfach rundherum wohlfühlen. Sansibar ist eine so wundervolle Insel und es ist eigentlich schade, dass man so wenig davon sehen kann. Man hat als Tourist das Gefühl, dass die Einheimischen aus dem Wirtschaftszweig Tourismus vollständig herausgehalten werden sollen. Das ist sehr schade, denn sie kennen Ihre Insel am Besten. Wir haben bei den Beach-Boys einen Ausflug gebucht, der uns zu einer Gewürzplantage, zum Schnorcheln nach Prison-Island und durch Stone-Town geführt hat. Die Insulaner haben sich soviel Mühe gegeben, uns einen perfekten Tag zu ermöglichen und es ist ihnen gelungen. Die Einheimischen haben bestimmt nie eine Ausbildung in der Organisation von Touristen-Ausflügen genossen, aber es hat alles funktioniert und wir haben sehr viel gesehen und gelernt. Wir haben übrigens auch von anderen Touristen, die mit den Einheimischen unterwegs waren, nur Gutes gehört.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und weiterhin gute Geschäfte.

Dieses riesige Land selbst zu entdecken, war einfach überwältigend
Von:  Katharina F —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Liebes aufsafari.de-Team,

unsere Reise nach Tanzania/Zanzibar liegt nun schon 5 Monate zurück, aber es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an diese tolle und intensive Zeit denken. Diese Reise war unsere Hochzeitsreise, somit sollte sie etwas Besonderes sein und das war sie auch! Zu erst einmal war die Organisation bei uns wirklich optimal. Wir hatten einen Fahrer (Anthony, du warst der Beste), der uns die gesamte Safariwoche über begleitet hat. Er hat uns vom Kilimanjaro Flughafen abgeholt, uns sehr viel über Land, Leute und vor allem die Tiere/die Natur erzählen können, und hat uns wieder sicher zum Flughafen nach Arusha gebracht. Auch im Hotel war das gesamte Personal sehr freundlich und hilfsbereit! Nach den Safaris wurden wir mit frischen Tüchern empfangen, einfach zum Wohlfühlen.

Aber nun zu dem wichtigsten Punkt auf so einer Safari: Die Tiere und die Landschaft. Ich hatte mir im Vorfeld bereits viele Dokumentation über Afrika angeschaut, doch dieses riesige Land selbst zu entdecken, war einfach überwältigend. Die Weiten der Serengeti, die Vielfalt an Tieren, die verschiedenen Vegetationen auf engstem Raum, all das kann man mit Worten nicht beschreiben, man muss es einfach selbst gesehen haben!

Ich hätte nie gedacht, dass wir Leoparden, Geparden, Löwen, Elefanten, Zebras etc. aus wenigen Metern Entfernung beim Fressen, Spielen oder Schmusen beobachten können. Die Tiere fühlen sich sichtlich wohl und sie in der freien Natur zu sehen, ist einfach wunderschön! Elefanten (in allen Größen) trotteten einfach so vor und hinter unserem Jeep her, so dass wir sie fast hätten berühren können. Ihre Vehrhaltensweisen, seien es nun gemeinsame Schlammbäder oder Machtkämpfe in diesem weiten Land zu sehen, ist ein ganz anderes Erlebnis, als die Tiere träge in einem Zoo zu beobachten.

Ein Highlight war, trotz anfänglicher Zweifel, das Ikoma Wild Camp. Mitten in der Serengeti zu übernachten, Hyänen lachen zu hören und von blökenden Gnus geweckt zu werden, ist einmalig.
Sowieso war die Verpflegung immer super! Egal, ob es das Frühstück, das Lunchpaket (lecker Chicken) oder das Abendessen war, es war immer für jeden etwas dabei und sehr lecker!

Ein abschließendes Highlight war der Besuch im Ngorongoro Krater. Dr. Gzrimek bezeichnete diesen Krater einmal als ein Wunder der Erde und das ist er in unseren Augen absolut. In einem Augenblick erlebst du absolute Savanne und fährst du nur wenige hundert Meter weiter, stehst du am Rande eines Dschungels, einer richtigen Oase mit einem Hippopool und rundherum grünes, frisches Gras. Es war einfach traumhaft, dort auch mal aus dem Jeep aussteigen und den Anblick einfach nur genießen zu können. Ein paar hundert Meter entfernt sonnten sich die Löwen, die Schakale streiften um sie herum, während die Nashörner in sicherer Entfernung grasten.
All diese Eindrücke waren so überwältigend, dass wir sie niemals vergessen werden!

Der Strandurlaub auf Zanzibar war ein absolut tolles Kontrastprogramm zu der doch recht aktiven Safariwoche. Dort konnten wir die Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen, während wir am wunderschönen Sandstrand dösten. Perfekt! Das Hotel auf Zanzibar (wir waren im Sultan Sands untergebracht) war himmlisch. Das gesamte Hotel ist sehr geschmackvoll eingerichtet, der Service ist sehr gut und das Essen erstklassig! Einfach top zum Erholen…

Abschließend ist zu sagen, dass uns das Afrika-Fieber total gepackt hat und wir mit Sicherheit noch einmal wiederkommen werden!

Wir sind zurück und total begeistert von unserer Tansania-Safari
Von:  Silvia und Dieter F. —

Tarangire National Park (1 Tag) – Serengeti National Park (2 Tage) – Ngorongoro Krater (1 Tag) – Lake Manyara National Park (1 Tag) + 1 Woche Sansibar im „Sultan Sands“ vom 04. – 17.09.2012

Wir sind zurück und total begeistert von unserer Tansania-Safari. Es hat alles super geklappt, vielen Dank an das Aufsafari.de-Team!

Fahrer (Roy) und unser Guide (Iddi) waren das Beste was uns passieren konnte. Sie waren stets darum bemüht die Tansania Safari für uns so erlebnisreich wie möglich zu gestalten und kannten sich mit Natur und Tierreich sehr gut aus. Jede Frage von uns wurde beantwortet, so haben wir viel über Tansania erfahren. Wir haben alle Big Five gesehen, einige fast hautnah. Aber auch die Vielfalt der Landschaften war für uns beeindruckend.

Nach einer Woche Safarie haben wir in Sansibar den Urlaub ausklingen lassen. Hier fühlten wir uns wie im Paradies, das Hotel war unbeschreiblich schön. Das Essen im Hotel war durchgehend sehr gut. Die Bungalows sind klimatisiert und ausreichend eingerichtet. Einen Vormittag waren wir in der Altstadt Stonetown, man muss es mal gesehen haben. Sonst haben wir jede Minute an unserem Strand die Sonne genießen dürfen.

Im Ganzen war die 2-wöchige Reise perfekt, es hat alles gepasst, 1 Woche Safarie und 1 Woche Badeurlaub es war suuuuper und wir werden die Reise nie vergessen!

Wunderbaren Reise
Von:  Elke Brehme —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Hallo, Frau Schröder,

zurück von dieser wunderbaren Reise möchten wir uns beim gesamten Team bedanken.

Durch dieses Kontrastprogramm hat man den Eindruck, einen viel längeren Urlaub gehabt zu haben, obwohl die Zeit leider immer viel zu schnell vorbei ist.
Zuerst Safari in Tansania durch die Serengeti und weiteren Nationalparks. Gleich am ersten Tag beobachteten wir die Wanderung riesiger Herden von Zebras und
Gnus zum immer wasserführenden Tarangirefluss. Es war kaum zu glauben, jemals so viele Tiere auf einmal zu sehen. So ging es weiter mit Elefanten, Giraffen, Antilopen,

Gazellen und noch vieles mehr. Dank dessen, dass die Tiere nicht mehr gejagt werden dürfen, nähern sie sich in aller Ruhe den Fahrzeugen und man erlebt sie förmlich hautnah.

So kommt doch ein riesiger Löwe gemächlich über den Weg, bleibt zum Fotoshooting mitten zwischen den Jeeps stehen und trottet dann gemächlich weiter durch die Savanne; die um seine Gunst buhlenden Löwinnen hinterher. Man muss den Fahrern der Jeeps einen riesigen Dank aussprechen, die tagtäglich auch mit Fahrern anderer Jeeps im Kontakt sind, um uns auch verborgene Besonderheiten (z.B. Löwinnen, die sich weit oben auf einem Felsen sonnen) zu zeigen und sei die Piste noch so schlecht.

So kamen wir jeden Abend voller Staunen und voller Staub in unserer Unterkunft an und wurden dort immer sehr freundlich und mit nassen heißen Handtüchern empfangen – eine Geste, die sehr gut tut. Überhaupt waren die Unterkünfte für eine Safari sehr gut und das Personal immer sehr freundlich.
Nach dieser staubigen Woche ging es über Arusha, ein typisch afrikanischer Airport, auf die grüne Trauminsel Sansibar im Indischen Ozean. Größer kann der Kontrast nicht sein – üppige Obstplantagen, weißer weiter Traumstrand und das Blue Bay Beach Resort, das seinen Sternen alle Ehre macht. Jeden Abend unter einem anderen Motto Dinner unter freiem Sternenhimmel mit Vollmond und Kerzenbeleuchtung, den Blick zum Meer – kann man das köstliche Dinner einfach nur genießen. So konnte man tagsüber bei baden im Meer und sonnen im herrlichen Park bei viel Ruhe die Erlebnisse der Safari Revue passieren lassen, so dass man voller Eindrücke und dennoch ausgeruht zurück in die Heimat fliegen konnte. – Nochmals vielen Dank!

Die ganze Reise war bestens organisiert
Von:  Christa und Karsten Schneider —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Liebe Frau Schröder,

vielen Dank für den eindrucksvollen und erlebnisreichen Urlaub in Tansania.

Die ganze Reise war bestens organisiert. Wir wurden immer pünktlich abgeholt, sowie
freundlich und kompetent betreut.

Die Safari startete im Tarangire National Park, der als Geheimtipp gilt. Hier konnten wir nach der kleinen Regenzeit die grüne Natur mit den imposanten Baobab-Bäumen und unzählige Tiere, wie Elefanten, Giraffen, Paviane etc., aus nächster Nähe beobachten. Am nächsten Tag ging es dann vom schönen Highview-Hotel über die Ngorongoro Conservation Area in die Serengeti. Hier konnten wir die großen Gnu- und Zebraherden beobachten. Hundertausende von Tieren erstrecken sich bis zum Horizont. Beim Game Drive in der Serengeti sahen wir dann auch jagende Löwen, einen Leopard, Geparden, Giraffen, Büffel, Warzenschweine, viele Antilopen etc. Unser Guide Peter war sehr versiert im “Aufspüren” von Tieren und interessanten Situationen. Er kannte sich auch bestens in der Flora und Fauna aus und
war sehr freundlich. Beeindruckend war auch, wie sich ein großer Elefantenbulle einem Hippo-Wasserloch näherte und sich mit Körpereinsatz Platz zum Trinken verschaffte. Den Abschluss des Safariteils bildete dann der Besuch des artenreichen Ngorongoro-Kraters, in dem wir sogar 4 Nashörner zu sehen bekamen und der Lake Manyara mit seinen Elefanten, Affen und unzähligen Vogelarten.

Im anschließenden Sansibar-Aufenthalt konnten wir dann im 5-Sterne Hotel am Strand und Pool bestens relaxen und die vielfältigen Eindrücke der Safari verarbeiten. Unterkunft, Essen und das abendliche Showprogramm waren sehr gut. Der Besuch der geschichtsträchtigen Stone-Town mit dem bunten Markt ist ebenfalls lohnenswert. Abgerundet haben wir den Sansibar-Trip dann mit einem Schnorchel Ausflug zum Korallenriff. Die vielfältige Unterwasserwelt mit Fischen in allen Farben, Formen und Größen war imposant. Wir haben sogar einen Trupp Delfine gesehen, die sich in bootsnähe vergnügten.

Wir werden noch lange von diesem wunderschönen Urlaub zehren!

Vielen Dank für den tollen Urlaub
Von:  Nevena Boteva —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

safari-tansania-novemberLiebe Frau Schröder,

Meine Eltern und ich haben 2 unbeschreibliche Wochen Ende August in Tansania und Sansibar verbracht.

Wir haben eine Vielzahl an Antilopen, Zebras, Gnus, Elefanten und Warzenschweine, Strausse, Büffel und Affen beobachten können, die manchmal direkt vor unserem Auto den Weg überquerten. Wir haben mehrfach Löwen, Löwinnen und ihre Kleinen, Hyäenen, Leoparde, Servale, Geparde und Nilpferde, auch kleine Krokodile erlebt. Gleich an unserem ersten Tag in Tarangire waren wir überwältigt von der wunderschönen Natur, von den vielen Tieren, die wir nur an einem Tag gesehen hatten und unsere erste, aber nicht letzte, große Löwenfamilie mit Kleinen. In Serengeti durften wir 3 Geparden beobachten, wie sie eine Gazelle jagen und ich hab auch jetzt ihre blutverschmierten Schnauzen vor meinen Augen. Auch in Serengeti haben wir ein Nilpferdkampf zwischen 2 Männchen mit viel Faszination verfolgen können. Nicht zu verpassen war der Versuch von ein paar Hyänen und Geiern die Beute von einer Löwenfamilie zu stehlen, blieb allerdings bei dem Versuch. Und nachts haben wir Zebras und Hyänen gehört. In Ngorongoro haben wir mehrfach Löwinnen und ihre Kleinen gesehen, aber auch ein Serval, der offensichtlich neugierig war und unsere Gesellschaft zu genießen schien und eine Weile 1 m entfernt von unserem Jeep mitlief. Eine Riesenherde von Büffeln, die aus einem See Wasser trinken wollten, waren auch sehr interessant. In der Ferne konnten wir auch 2 Nashörner sehen. Am Lake Manyara haben wir tatsächlich baumkletternde Löwen gesehen.Von der Vögelfielfalt und deren Schönheit ganz zu schweigen, teilweise waren sie bunt wie der Regenbogen. Zusätzlich zu den spannenden Tiergeschichten haben wir unser Besuch in dem Massaidorf ins Herz geschlossen. Ich werde auch nie die Riesenbaobabe und die backsteinrote Erde vergessen.

Die Menschen, die sich um uns vor Ort gekümmert haben, waren alle sehr nett und bemüht. Unsere Unterkünfte waren wunderschön und sauber, das Essen immer sehr lecker und das Personal sehr freundlich. Unser Fahrer Henry und unser Guide Salem haben viel erzählt und waren sehr warmherzig.

Die zweite Woche, die wir in Sansibar erlebt haben, war sehr anders, aber genauso spannend, wunderschön und unvergesslich. Geprägt von arabischen und indischen geschichtlichen Einflüssen, haben wir unseren Spaziergang durch Stone Town sehr genossen. Wir haben zudem auch eine Gewürzplantage besucht. Für mich war es auch der erste Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel, das war wirklich sehr luxuriös! Die kleinen kokketen Häuser, die vielen Blumen, die Palmen, der hellblaue, fast durchsichtig erscheinende Ozean und der weiße Sand… für mich war er wie ein Märchen.Vor Ort haben wir auch ein Tauchabenteuer gebucht, sodass wir dreiviertel Stunde unter Wasser dank Sauerstoffflaschen eine Riesenvielfalt an Formen und Farben erleben konnten. Unter anderem haben wir Delphine gesehen. Das Schnorcheln war auch toll.

Ich würde nicht übertreiben, wenn ich sagen würde, dass ich an fast jedem Tag an Afrika denke, seit ich zurück bin und all meine Erwartungen übertroffen wurden. Ich bin auch schon am Planen für die nächste Afrikareise, vielleicht schon 2012!
Ich habe mit meiner Begeisterung eine gute Freundin angesteckt und sie wird sich demnächst an Sie wenden, damit sie ihren Afrikatraum wahrmachen kann.

Ich kann nur nochmal Danke für diesen wundervollen Urlaub sagen!

Tansania entdecken!
Von:  Ute und Hermann Fehnker —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Was für eine beeindruckende Reise! Zugegeben, die Aufregung im Vorfeld war nicht zu übersehen: Würde alles gut klappen? Wer holt uns wohl ab? Wie kommen wir in einem uns noch unbekannten Land zurecht? Wie schnell gewöhnen wir uns an die neuen Situationen? Gleich vorweg – alles war vollkommen unkompliziert. Die gesamte Reise war phantastisch organisiert. Angefangen von unseren individuellen Terminen bis hin zur Begleitung vor Ort – alles war perfekt aufeinander abgestimmt und orientierte sich durchgängig an unserem Wohlergehen. Dazu kam für uns ein ganz besonderer Luxus: Wir durften die sechstägige Safari ohne weitere Touristen in „unserem“ Auto erleben. Ein Fahrer und ein Guide standen exklusiv für uns zur Verfügung und suchten mit viel Erfahrung und Geduld nach allem, was sich in den Nationalparks bewegte. Es war unglaublich. Eine atemberaubende Landschaft und all die Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen. Nicht nur Löwenrudel und Elefantenherden, auch das so seltene Spitzmaulnashorn marschierte direkt an unserem Auto vorbei. Hinzu kamen die vielen vielen anderen Arten. Teilweise fühlten wir uns wie Begleiter auf einer Expedition von Bernhard Grzimek. Die Stimmung auf unserer Tour war immer herzlich, entspannt und geprägt von gegenseitigem Interesse und Respekt.

Aber, und hier kommt ein ganz großes Plus dieses Reisearrangements, nicht nur um Landschaft und Tiere sollte es gehen, sondern auch soziale und kulturelle Begegnungen waren vorgesehen. So besuchten wir auch eine Familie und ein Waisenhaus in Karatu und konnten Einblicke gewinnen in das alltägliche Leben. Das waren die Momente, die nachhaltig prägten und das Interesse weckten, mehr zu erfahren und sich dort, wo es passt, zu engagieren. Und ein weiterer Pluspunkt: Die Reiseleitung lag vor Ort in der Hand heimischer Anbieter. So wurden Kriterien eines zukunftsfähigen Tourismus eingelöst, denn ökologische, soziale und ökonomische Komponenten wurden austariert und miteinander in Einklag gebracht. Wir sind sehr begeistert und dankbar, dass wir diese Tour so erleben durften.

Viele Punkte sind jetzt noch gar nicht angesprochen: Das unglaubliche Hotel auf Sansibar, der dezente sehr zuvorkommende Service, die beeindruckenden Begegnungen mit den Menschen… Dies war unsere erste Annäherung mit vorsichtigen Entdeckungen – nächste werden folgen!

Es war ein unvergessliches Erlebnis
Von:  Birgit und Mario Pala —
Tour:  15 Tage: Safari in Tansania & Sansibar

Wir melden uns aus dem Urlaub zurück und müssen sagen, Sie haben nicht zu viel versprochen. Es war ein unvergessliches Erlebnis.

Auf der Safari waren wir eine tolle Truppe (Verena, Thilo und Karl-Heinz), der Guide (Omi) und der Fahrer (Dave) waren Spitze. Sie haben uns zu den Big Five und noch
vielen anderen Tieren geführt. Das Camp war ein Kracher. Die Verpflegung super.

Sansibar war das optimale Kontrastprogramm. Wir haben uns wunderbar erholt und wurden sehr verwöhnt.

Nochmals vielen vielen Dank. Sie haben einen wirklich guten Job gemacht. Am Wochenende werden wir in aller Ruhe eine sehr positive Bewertung im Internet platzieren.