0800 899 34 38
Kundendienst Mo - Fr 09.00 - 16.00 Uhr

Übernachtung Tansania

Hier haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Unterkunft während unserer Tansania-Reisen zu lesen.

Bewegen Sie die Maus über die Vorschaubilder, um größere Bilder zu sehen.

Highview Hotel
Karatu

Dieses schöne Hotel liegt ruhig auf einem Hügel, ein paar Kilometer von der Stadt Karatu und seinem exotischen Markt entfernt und zentral für Ihren Besuch in drei der Nationalparks.

Alle Zimmer haben eine Veranda mit Blick auf ein Tal mit Kaffeeplantagen und Elefanten. Das Hotel hat einen eigenen Bio-Obst- und Gemüsegarten. Neben dem Restaurant gibt es ein großes Wohnzimmer mit einem Kamin und einer Bar.

Außerdem gibt es zwei angeschlossenen Massai-Häuser. Hier arbeiten lokale Massai-Frauen, die in den Häusern die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln demonstrieren. Sie stellen traditionelle Trachten und Schmuck her.

Eine Handvoll lächelnder und hilfsbereiter Massai tragen die Trachten ihres Stammes und dienen als Träger und als Wächter.

Das Hotel arbeitet mit einem Waisenhaus zusammen. Sie können zum Beispiel gebrauchte Kleider oder ähnliches in einem Korb bei der Rezeption spenden.

Ikoma Wild Camp
Serengeti Nationalpark

Im nordwestlichen Teil des Serengeti Nationalparkes, der etwa so groß wie Schleswig-Holstein ist, ist Ihre zweite Basis – das Ikoma Wild Camp. Das Camp liegt zwischen dem Grumeti und dem Ikorongo Naturschutzgebiet. Es ist ein unglaublich aufregender Ort, um hier ein paar Tage zu verbringen, an dem sich die meisten Tiere aufhalten. In der Reisezeit von Juni bis Juli ist hier die Gelegenheit, die weltberühmte Migration von 1,2 Millionen Gnus direkt von der Terrasse aus zu beobachten.

Sie werden sehen, wie die Gnus in großen Beständen durch die Savanne ziehen. Es wird auch Elefanten, Nilpferde, Zebras, Antilopen, Giraffen, Büffel und andere Pflanzenfresser geben. Außerdem Löwen, Geparden und Leoparden, die versuchen, eine Beute aus der großen Herde fangen zu können.

Das Camp befindet sich zwischen zwei Kopjer, die die perfekte Kulisse für das Lager bilden.

Alternative Option
Statt im Ikoma Wild Camp können Sie auch in dem Zeltlager ‘Serengeti Wild Camp’ oder ‘Serengeti Wildebeest Camp’ übernachten.

Serengeti Wildcamp
Serengeti Nationalpark

Die Zeltlager ‚Serengeti Wild Camp‘ ist im Seronera Gebiet, das sich im zentralen Teil des Serengeti Nationalparkes befindet. Das Camp besteht aus 18 komfortablen Zelten, mit Platz für jeweils 2 Personen. Darüber hinaus gibt es ein großes Zelt, welches als Esszimmer verwendet wird.

Die Zelte sind 4 Meter breit, 8 Meter lang und 3,5 Meter hoch. Jedes Zelt hat sein eigenes Badezimmer, 2 oder 3 große Betten mit Moskitonetzen, Schreibtisch und Terrasse mit Stühlen.

Preis:

Pro Person pro Nacht € 60
Pro Kind unter 12 Jahren pro Nacht € 43

Ngorongoro Wild Camp
Ngorongoro Conservation Area

Dieses Camp liegt in der wunderbaren Ngorongoro Conservation Area mit schöner Aussicht auf den nahe gelegenen Lake Eyasi und kurzer Entfernung zum Krate.

Das Ngorongoro Wild Camp besteht aus 20 großen Zelten mit voller Höhe und festen Böden. Die Zelte sind auf Stelzen, so dass man eine sichere Aussicht von der Terrasse hat. Alle Zelte haben ein eigenes Bad, fließendes Wasser, Toilette und Dusche. Im Camp gibt es drahtlose Internetverbindung.

Vom Restaurant hat man einen malerischen Blick auf die Umgebung, die auf der Migrationsroute liegt und auch die Heimat großer Herden verschiedener Antilopen, Büffel, Elefanten, Flamingos und andere Vögel ist.

Serengeti Wildebeest Camp
Serengeti Nationalpark

Das Serengeti Wildebeest Camp ist ein mobiles Zeltlager im sogenannten Seronera-Gebiet, das den zentralen Teil des Serengeti-Nationalparks ausmacht. Das Camp besteht aus 10 komfortabel eingerichteten Zelten, die jeweils zwei Personen Platz bieten. Die Zelte sind mit eigenem Bad, WC, Betten mit Mückennetzen sowie Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich ausgestattet, wo Sie sich mit einem guten Buch entspannen und die herrliche Umgebung genießen können.

Die Mahlzeiten werden in einem großen Zelt serviert, das als Restaurant dient.

Preis:

Pro Person pro Nacht € 60
Pro Kind unter 12 Jahren pro Nacht € 43

Serengeti Safari Lodge
Serengeti Nationalpark

Die Serengeti Safari Lodge ist eine Vier-Sterne-Lodge, die im berühmten Serengeti-Nationalpark liegt. Die Lodge besteht aus 25 Luxuszelten, die auf Steinpfeilern und mit Strohdach errichtet worden sind. Die Zelte sind geräumig und in Harmonie mit der Umgebung eingerichtet. Jedes Zelt ist mit Bett und Moskitonetz, Schreibtisch, Dusche im Freien sowie eigenem Badezimmer mit WC, Dusche und einer Badewanne ausgestattet, wo Sie mit Aussicht auf den Nationalpark in Ruhe liegen und faulenzen können. Auf der Veranda können Sie sich mit einem Buch entspannen und die fantastische Aussicht über die Savanne genießen. Sie haben auch Internetzugang.

Stellen Sie sich einen Swimmingpool mitten im Serengeti-Nationalpark vor – genau das bietet Ihnen die Serengeti Safari Lodge. Hier können Sie nach einem langen Tag voller Erlebnisse ausspannen oder ins erfrischende kühle Nass hechten. Falls Sie sich gern verwöhnen lassen, können Sie die Spa-Abteilung der Lodge benutzen, wo u. a. Massagebehandlungen angeboten werden.

Es lockt auch eine Lounge mit Bar, Kamin, Unterhaltung und Internet.

Im Restaurant kann man zwischen einheimischen und internationalen Gerichten auswählen.

Mit Abreise ab 1. Juni 2017 buchbar.

Der Aufschlag für die Lodge:

Pro Person für 2 Nächte € 265

Serengeti Sopa Lodge
Serengeti Nationalpark

Die 4-Sterne-Lodge Serengeti Sopa liegt auf einem Hügel mit Aussicht über die Savanne im südwestlichen Teil des Serengeti Nationalparks, wo tausende wilde Tiere beheimatet sind. Die Lage der Lodge ist einmalig, wenn man die große Wanderung der Gnus und Antilopen beobachten möchte.

Die im afrikanischen Stil gestaltete Serengeti Sopa Lodge verfügt über 69 Zimmer, die mit Doppelbett, Minibar und eigenem Badezimmer mit Haartrockner ausgestattet sind. Von der Veranda haben Sie eine fantastische Aussicht, die Sie erkennen lässt, warum die Serengeti auch „endlose Savanne“ genannt wird, da sie sich soweit das Auge reicht erstreckt.

Die Lounge verfügt über ein Schwimmbecken, ein Restaurant, eine Bar und Außenbereiche, wo Sie in Ruhe essen sowie Cocktails genießen können.

In den Gemeinschaftsbereichen gibt es WLAN.

Preis:

Pro Nacht 310 Euro pro Person
Kinder unter 12 Jahren pro Nacht 150 Euro pro Person

Ngorongoro Wildlife Lodge
Ngorongoro Conservation Area

Es ist auch möglich gegen einen Aufpreis in der Ngorongoro Wildlife Lodge zu übernachten.

Ngorongoro Wildlife Lodge liegt am Rande des Ngorongoro-Kraters, 600 Meter über dem Kraterboden, von wo aus Sie eine einzigarte Aussicht genießen können.

Die Lodge ist vorwiegend aus lokalem Naturstein und Holz gebaut, so dass es im Einklang mit der Natur ist. Die großen Panoramafenster bieten einen atemberaubenden Blick von der Lodge.

Alle 80 Zimmer der Lodge haben einen freien Blick, und die offene Terrasse der Rhino-Lounge Bar bietet einen Panoramablick auf den Krater.

Preis:

Pro Nacht ab € 235 pro Person
Kinder unter 12 Jahren € 118 pro Nacht pro Person

Springlands Hotel
Moshi

Das Springland Hotel befindet sich am Südhang des Kilimanjaro, in der Nähe der Stadt Moshi und ist ein idealer Ausgangspunkt für Bergwanderungen und Safaris am Kilimanjaro. Das Hotel bietet einen guten Service, verfügt über ein modernes Schwimmbad, schöne Gärten, Indoor- und Outdoor-Bar und geräumige Zimmer mit Dusche und Moskitonetzen.

Das Springland Hotel ist nach den in der Nähe liegenden Süßwasser Quellen benannt. Die Quellen stammen vom Regen- und Schmelzwasser vom Kilimanjaro – und sind daher extrem sauber.

Zeltlager auf dem Kilimandscharo
Kilimandscharo

Auf der Wanderung zur Spitze des Kilimandscharos übernachten Sie in verschiedenen Lagern im Zelt. Sie schlafen auf dünnen Isomatten in 2-Mann-Zelten. Ein Toilettenzelt ist vorhanden.

Hütten auf der Marangu-Route
Kilimandscharo

Die Hütten bieten Platz für 6-8 Personen und sind mit Stockbetten und einfachen Matratzen ausgestattet. Sie müssen selbst einen warmen Schlafsack mitnehmen (Sie können aber auch einen Schlafsack im Springlands-Hotel leihen, wenn Sie diesen nicht selbst mitbringen möchten). Speisesaal und Toiletten teilen Sie mit den anderen Bergsteigern.

Bitte beachten Sie, dass die Verhältnisse in diesen Hütten sehr primitiv sind. Fließendes Wasser gibt es in den Mandara-Hütten und den Horombo-Hütten, nicht aber in den Kibo-Hütten.

In jedem Camp haben bis zu ca. 120 Gäste auf einmal Platz.

Es ist nicht möglich, eine private Hütte zu bekommen.