• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & Reiseguides5 unbekannte Tiere der afrikanischen Savanne

5 unbekannte Tiere der afrikanischen Savanne

01 May, 2018
Alle Beiträge ansehen

Zwei Kronenkraniche

In der Savanne Afrikas leben viele verschiedene Tiere. Einige dieser Tiere kennen wir alle, von anderen haben nur wenige je gehört. Und einige ganz besondere Tiere haben nur sehr wenige kennengelernt.

Nur wenige haben zum Beispiel vom Einhorn Afrikas gehört, dem Okapi, das nicht so sehr der Antilope gleicht, die es ist, sondern einer Verschmelzung von verschiedenen Tieren ähnelt.

Nachstehend können Sie mehr über 5 weniger bekannte Savannentiere lesen, die Sie mit ein wenig Glück in Afrika beobachten können.

Erdferkel

Erdferkel

Das Erdferkel ist ein kleines nachtaktives Tier, das südlich der Sahara lebt. Seinen Namen hat es aufgrund des etwas sonderbaren Aussehens erhalten. Das Erdferkel gleicht mit seinem Rüssel nämlich einem Schwein. Diesen benutzt es, um in Ameisenhaufen oder Terminenbauten zu graben. Es hat Hautfalten an der Nase, die es davor schützen, Erde, Ameisen und Termiten in die Nase zu bekommen, wenn es nach Nahrung sucht. Ein ausgewachsenes Erdferkel wiegt bis zu 100 kg und frisst bis zu 50.000 Termiten in einer Nacht.

Erdferkel sind für Menschen ungefährlich. Die Einheimischen sind sowohl irritiert als auch erfreut über das Tier. Es dezimiert nämlich den Termitenbestand und schützt die Häuser der Einheimischen. Aber es gräbt auch viele Löcher in die Felder, sodass die Ernte zerstört wird.

Das Galago

Galago

Das Galago, auch Buschbaby genannt, ist mit seinen durchschnittlich 13 cm der kleinste Primat Afrikas. Sie sind schwer zu entdecken, aber man hört sie häufig nachts, da sie sehr eigenartige Laute machen, die an Kindergeschrei erinnern. Daher auch der Name Buschbaby.

Die Galagos können sich unglaublich schnell bewegen. Wenn sie jagen, stehen sie auf ihren Hinterbeinen und haben somit die Vorderbeine frei, um Motten und Grashüpfer in der Luft zu fangen.

Diese kleinen Tiere sind auch dafür bekannt, dass sie sehr gut springen können. Sie können bis zu 2 m in die Luft springen.

Das Besondere an dieser Art ist, dass das kleine Tier eine Art zusätzliche Zunge unter der normalen Zunge hat, die gemeinsam mit den Zähnen zur Fellpflege verwendet wird. Diese zweite kleine Zunge dient ausschließlich der Fellpflege.

Das Okapi

Okapi

Das Okapi ist ein Säugetier, über das wir noch nicht so viel wissen.

Es sieht wirklich mystisch aus mit seinen gestreiften Beinen wie ein Zebra, dem Kopf einer Giraffe und dem Körper, der dem eines Pferdes gleicht. Obwohl man annimmt, dass es mit dem Zebra verwandt ist, stammt es tatsächlich aus der Familie der Giraffen. Vor 1900, als es von Forschern entdeckt wurde, wurde es auch afrikanisches Einhorn genannt, da man glaubte, dass die Art ein Mythos war und gar nicht existierte.

Sein 14 Hz tiefer Ruf ist so tief, dass Menschen ihn nicht hören können. Ein Mensch kann nämlich nur Geräusche über 20 Hz hören.

Schuppentiere

Schuppentiere

Die Schuppentiere sind ganz außergewöhnliche Säugetiere. Die Hornschuppen, die den Körper und Kopf des Tieres bedecken, wiegen 20% des Gesamtgewichts der Schuppentiere. Ihre Zunge wird bis zu 40 cm lang, und die Tiere rollen sich wie eine Kugel zusammen, wenn sie angegriffen werden. Zähne haben die Tiere nicht.

Die Säugetiere leben u. a. von Ameisen und Termiten und verdauen die Nahrung, indem Sie Kies und Sand fressen. Die scharfen Krallen helfen ihnen bei der Nahrungssuche, beim Graben von Löchern in der Erde unter Büschen.

Schuppentiere leben in den tropischen Gebieten Afrikas, in der Savanne oder im Wald, und zwar von Sudan nach Namibia und Botswana. Der Wald, besonders die Bäume, sind sehr wichtig für diese Säugetiere, wenn Gefahr droht.

Die Tiere sehen aus, als hätten sie eine Rüstung an. Sie gehören leider auch zu jenen Säugetieren, die global am häufigsten illegal verkauft werden.

Der Südafrika-Kronenkranich

Der Südafrika-Kronenkranich

Der Südafrika-Kronenkranich ist ein herrlicher Anblick. Die wunderschöne goldene Krone, das graue Federkleid und nicht zuletzt der knallrote Kamm und die Lappen am Hals sind typisch für diesen einzigartigen Vogel. Er lebt im Süden und Osten Afrikas, von Uganda und Kenia bis nach Südostafrika. Man findet ihn sowohl an Flüssen als auch in Sümpfen und in der Savanne.

Der Vogel wird rund 1 m hoch, hat eine Flügelspanne von rund 2 m und wiegt 3-4 kg. Er ernährt sich u. a. von Pflanzen, Samen, Insekten und Fröschen.

Wenn der Südafrika-Kronenkranich seine auserwählte beeindrucken möchte, geschieht dies lautstark mit Tanz und Gehüpfe.

Dieser wunderschöne Vogel ist wohl jener afrikanische Kranich, den Sie am wahrscheinlichsten sehen werden, da er sehr zahlreich ist. Trotzdem handelt es sich um eine bedrohte Art.

Möchten Sie eine Safari machen?

Die Savanne beheimatet Tausende verschiedener Wildtiere – kleine und große. Daher können Sie bei einer Safari so viele weitere großartige Tiere erleben, nicht nur die klassischen Safaritiere.

Möchten Sie die interessanten Tiere der Savanne in einem der vielen Länder Afrikas erleben?

Sehen Sie unsere Destinationen ein – z. B. Tansania, Südafrika, Kenia oder Namibia – oder nehmen Sie mit unseren Reiseberatern Kontakt auf, die sich darauf freuen, Ihnen dabei helfen zu dürfen, die für Sie perfekte Safari zu finden.

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.