• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesNationalparks in Tansania

Nationalparks in Tansania

05 February, 2019
Alle Beiträge ansehen

Sonne über Serengeti

Einige der besten Nationalparks Afrikas befinden sich in Tansania. Gleichzeitig gehört das Land zu den besten Safaridestinationen Afrikas. In diesem ostafrikanischen Land gibt es Nationalparks, die alle einzigartige Erlebnisse zu bieten haben.

Eines haben die Parks gemeinsam: Ein fantastisches Tierreich, in dem Sie Safarierlebnisse fürs Leben machen können.

Nachstehend können Sie mehr über die besten Nationalparks Tansanias lesen.

Serengeti-Nationalpark

The Great Migration

Der Serengeti-Nationalpark ist einer der bekanntesten Nationalparks Tansanias, den Sie sich bei Ihrer Reise nach Tansania auf keinen Fall entgehen lassen dürfen.

Der Nationalpark besitzt eines der ältesten und komplexesten Ökosysteme auf der ganzen Welt. Das Besondere an diesem Park ist, dass die Natur sich in einem Zeitraum von ca. einer Million Jahre beinahe nicht verändert hat.

Die Serengeti ist das Zuhause von unglaublich vielen verschiedenen Safaritieren. Sie erhalten viele Möglichkeiten, um die Big 5, Giraffen, Gazellen und viele andere interessante Tiere zu beobachten.

Wenn Sie den Nationalpark zur richtigen Zeit besuchen, können Sie auch die große Gnuwanderung erleben. Bei dieser Wanderung ziehen Millionen an Hufen über die Savanne der Serengeti. Gazellen, Gnus und Zebras legen 3.000 Kilometer vom Serengeti-Nationalpark in Tansania zur Ebene der Masai Mara in Kenia zurück, um Gras zu finden. Diese gigantischen Tierherden können Sie zwischen Februar und Juli erleben.

Wenn Sie die Savanne gerne von oben sehen möchten, können Sie eine Ballonsafari machen. Aus der Luft sehen Sie die Tiere von oben, während die Sonne über der Ebene der Serengeti aufgeht. Das ist eine ganz außergewöhnliche und spannende Art, die Savanne des Nationalparks zu erleben.

Tarangire-Nationalpark

Tarangire Elefanten

Der Fluss Tarangire fließt durch den Tarangire-Nationalpark. In der Trockenzeit, von Juni bis Oktober, halten sich am Fluss große Tierherden auf, um Wasser zu trinken. In diesen Monaten können Sie auch große Elefantenherden am Fluss beobachten. Manchmal sieht man Elefantenherden mit bis zu 300 Elefanten. Das ganze Jahr über können Sie in diesem faszinierenden Nationalpark fantastische Safarierlebnisse machen.

Besonders für Vogelliebhaber ist der Tarangire-Nationalpark ein toller Ort für einen Besuch. Im Park leben mehr als 550 verschiedene Vogelarten. Sie können unter anderem Strauße, die über die Savanne stolzieren, oder Geier, die hoch oben in der Luft Beute suchen, beobachten.

Wenn Sie durch diesen Nationalpark reisen, sehen Sie, wie unglaublich schön und abwechslungsreich die Landschaft des Nationalparks ist. Im Park gibt es Gebiete mit Affenbrotbäumen, Busch und Savanne sowie Sumpfgebiete, in denen Vogelschwärme nisten.

Der Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro-Krater

Der Ngorongoro-Krater liegt in der Ngorongoro Conservation Area.

Beim Krater handelt es sich um einen erloschenen Vulkan, der zuletzt vor 2,5 Millionen Jahren ausgebrochen ist. Es ist der größte intakte Kraterkessel der Welt.  Im Kraterkessel – oder auch Caldera – findet man ein fantastisches Ökosystem mit einem vielfältigen Tierreich. Das Tierreich bietet gute Bedingungen für Raubtiere. Deshalb ist die Anzahl der Löwen pro Quadratkilometer im Krater so hoch wie nirgendwo sonst auf der Welt.

Der Krater befindet sich außerdem auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste, u. a. deshalb, weil der Krater mehrere vom Aussterben bedrohte Tierarten wie den Afrikanischen Wildhund und das Schwarze Nashorn beherbergt, die Sie mit ein wenig Glück bei einer Safari im Kraterkessel beobachten können.

Das einzige klassische Safaritier, das Sie im Krater nicht sehen können, ist die Giraffe. Giraffen kommen nicht in den Krater hinunter, da der Hang zu steil für ihre Beine ist.

Lake-Manyara-Nationalpark

lake manyara

Der Lake-Manyara-Nationalpark gehört mit seinen 330 km² zu den kleinsten Nationalparks Tansanias. Was dem Park an Größe fehlt, macht er aber mit seiner wunderschönen Landschaft wett.

Der Nationalpark liegt am Westhang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Ein Großteil des Parks ist vom See bedeckt, dem Lake Manyara. Er macht 230 Quadratkilometer des kleinen Parkareals aus. Das bedeutet auch, dass Sie hier eine ganz andere Natur beobachten können, als zum Beispiel in der Serengeti. Außer dem See gibt es hier noch offene Grasebenen, einen dschungelähnlichen Wald und Sumpfgebiete.

Der Nationalpark beherbergt viele Tierarten und 400 verschiedene fantastische Vogelarten. Besonders berühmt ist der Park aber für seine in Bäume kletternden Löwen. Wenn Sie Glück haben, können Sie diese in den Baumwipfeln beobachten. Außerdem ist er bekannt für die rosaroten Flamingos, die am Ufer des Sees Nahrung finden.

Wenn Sie den Park besuchen, können Sie außerdem ganz sicher jede Menge neugierige Paviane kennenlernen. Im Nationalpark gibt es nämlich die größte Konzentration an Pavianen auf der Welt.

Selous-Wildreservat

Selous-Wildreservat

Das Selous-Wildreservat im Süden Tansania ist mit 48.000 km² das größte Wildreservat Afrikas.

Bei einer Reise zum Selous-Wildreservat erleben Sie eine ganz andere Natur als im Norden Tansanias. Die raue und vielfältige Natur in diesem Gebiet beinhaltet offene Ebenen, Sumpfgebiete, Wälder und Flüsse. Hier befindet sich außerdem der größte Fluss Tansanias, Rufiji, welcher dem Pflanzen- und Tierreich der Umgebung Leben einhaucht.

Durch die Vielfalt der Landschaft ist es nicht so leicht wie z. B. in der Serengeti, die Tiere zu entdecken, aber es warten garantiert in den verschiedenen Landschaften des Gebiets ganz besondere Erlebnisse auf Sie. Sie können z. B. einen traditionellen Game Drive mit einer Flusssafari kombinieren, bei der Sie verschiedene Tiere hautnah erleben können.

Das Reservat ist außerdem besonders dafür berühmt, dass hier die größte Anzahl an Löwen in Afrika sowie rund die Hälfte der wilden Hunde der Welt lebt. Außerdem gibt es im Reservat viele weitere Tiere wie z. B. Büffel, Giraffen, Elefanten Krokodile, Flusspferde und ein fantastisches Vogelreich. Versuchen Sie z. B., die scheue Bindenfischeule zu entdecken, oder beobachten Sie viele weitere Land- und Wasservögel.

Möchten Sie die wunderschönen Nationalparks Tansanias besuchen?

Möchten Sie das Tierreich im Ngorongoro-Krater, die rosaroten Flamingos in Manyara oder die Tausenden an Gnus, Gazellen und Antilopen bei der Gnuwanderung durch Tansania erleben?

Kommen Sie mit auf eine unserer aufregenden Reisen nach Tansania, bei denen garantiert fantastische Erlebnisse in den wunderschönen Nationalparks Tansanias auf Sie warten.

Erleben Sie die Nationalparks Tansanias:

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.