• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesReisebericht aus Südafrika – Krüger-Nationalpark und Cape Town mit Kindern

Reisebericht aus Südafrika – Krüger-Nationalpark und Cape Town mit Kindern

05 September, 2019
Alle Beiträge ansehen

Im Mai 2019 begab sich unser Reiseberater Richard gemeinsam mit seinem sechsjährigen Sohn auf eine Safari in Südafrika und einen Besuch in Cape Town. Lesen Sie nachstehend mehr über ihre Reise sowie die Tipps von Richard für Reisen mit Kindern in Südafrika.

Richard

Unlängst bin ich mit meinem Sohn alleine nach Südafrika gereist.

Wenn Sie mit Kindern unter 18 Jahren nach Südafrika reisen, müssen Sie die Gesetzgebung vor Ort beachten.

In meinem Fall musste ich eine Vollmacht meiner Frau sowie die Geburtsurkunde meines Sohnes mitbringen. Beide Dokumente müssen auf Englisch geliefert werden.

Wenn Sie diese Dokumente nicht mitbringen, dürfen Sie das Flugzeug nicht betreten, wenn es losgeht. Denken Sie daher daran, stets die aktuelle Gesetzgebung in Südafrika zu überprüfen, wenn Sie mit Kindern unter 18 Jahren reisen.

Ankunft in Südafrika

Bei der Ankunft in Südafrika am Abend nach der ganztägigen Reise übernachteten wir im Hotel Peermont Metcourt, das lediglich 10 Autominuten vom Flughafen entfernt ist. Es war herrlich, in einem richtigen Bett zu schlafen. Das Hotel war großartig. Wir erhielten ein großes Zimmer, und es gab ein wirklich großes Frühstücksbuffet.

Am nächsten Morgen wurden wir abgeholt. Es ging weiter zur Pestana Kruger Lodge – eine fünfstündige Fahrt mit einer kurzen Pause an einer Tankstelle, wo man Mittagessen, Getränke und Snacks kaufen konnte. Diese nahmen wir zur Pestana Kruger Lodge mit und aßen auf dem Zimmer. In der Pestana Kruger Lodge gibt es ebenfalls einen kleinen Laden direkt neben dem Pool, wo man kleine Snacks, Eis usw. kaufen kann.

Bei der Ankunft wurden wir von den freundlichen Mitarbeitern der Pestana Kruger Lodge sowie dem Reisekoordinator von Aufsafari empfangen.

Die Pestana Kruger Lodge liegt herrlich direkt am Crocodile River (mit einer phänomenalen Aussicht von der Terrasse aus) und am Krüger-Nationalpark.

Beim Einchecken erhielten wir ein Upgrade auf einen „Deluxe Room“ mit Aussicht auf den Crocodile River. Dieses Upgrade kann ich nur empfehlen, wenn es noch freie Zimmer gibt, denn die Aussicht ist wirklich fantastisch – sowohl unter Tags, aber besonders auch bei Sonnenuntergang.

Pestana

Die folgenden Tage verbrachten wir mit Safaris im Krüger-Nationalpark und einem Ausflug nach Schimpansen-Eden.

Wir besuchten während unseres Aufenthalts in der Pestana Kruger Lodge nicht die Drakensberge, da die Fahrt dorthin für meinen Sohn zu lang gewesen wäre. Stattdessen hatten wir einen ganzen weiteren Safaritag.

Der Krüger-Nationalpark besteht hauptsächlich aus Bush-Gebieten, sodass man die wilden Tiere um die Wette entdecken kann.

Mein Sohn und ich versuchten, mehr Tiere als unser Guide zu entdecken, aber ihn konnten wir nicht schlagen. Er ist einfach wirklich gut darin, die Tiere zu entdecken.

Ich hatte bereits früher Safaris in Kenia und Tansania gemacht. Der Krüger-Nationalpark überraschte mich auf mehrere Arten.

Da war zum einen der Bush, zum anderen das tolle Wetter im Krüger-Nationalpark. Die dritte Überraschung waren die vielen Tiere. Obwohl die Konzentration an Wildtieren im Krüger-Nationalpark nicht so hoch wie z. B. in der Masai Mara oder der Serengeti ist, ist die Chance, die „Big 5“ zu sehen, genauso groß wie in den anderen Gebieten. In unserem Fall sahen wir bereits in den ersten drei Stunden unserer ersten Safari vier der fünf Tiere. Eine vierte Überraschung war, dass der Krüger-Nationalpark dank der verschiedenen Landschaften, die man hier findet, im Vergleich zur Savanne der Masai Mara oder der Serengeti ein fantastischer Ort für Hobbyfotografen ist.

Nashorn

Das einzige Tier, das wir nicht sahen, war der Leopard. Stattdessen sahen wir Geparden – ein wirklich seltener Anblick im Krüger-Nationalpark, da hier nicht mehr 120 Geparden leben. Und wir wurden auch damit entschädigt, innerhalb von zwei Stunden verschiedene Nashornbabys beobachten zu können. Das hat mich wirklich tief bewegt.

Cape Town

Nach unserem fantastischen Aufenthalt in der Pestana Kruger Lodge ging es weiter nach Cape Town.

Wir übernachteten im Premier Cape Town (Cape Manor). Im Hotel erlebten wir wirklich guten Service, und das Essen – Frühstück, À la carte und Zimmerservice – war stets lecker.

In Cape Town hatten wir folgende, für Familien mit Kindern gut geeignete Aktivitäten geplant:

  • Halbtagesausflug zum Cape Point kombiniert mit Seal Island und Boulders Beach (Pinguine)
  • Ziplining
  • Tafelberg und Aquarium

Ich empfehle, das Kind bei der Planung der Tagesausflüge mit entscheiden zu lassen. Eines der wichtigsten Dinge ist, nicht zu viele Aktivitäten vorzunehmen.

Cape Town hat so viel zu bieten. Es ist daher empfehlenswert, die Tage in Cape Town vorab zu planen, sodass Sie Ihr Kind darauf vorbereiten können, was es erwarten kann.

Seehund

Beim Halbtagesausflug zum Cape Point sehen Sie Seal Island (Bootsfahrt), das Kap der Guten Hoffnung, Cape Point und Boulders Beach (Pinguine). Der Ausflug ist recht abwechslungsreich (auch für Kinder), die Natur ist wunderschön.

Für Familien, die mehr Spannung lieben, gibt es in Cape Town ebenfalls unzählige Abenteuer, sodass Sie mit lustigen Erinnerungen zu Hause ankommen.

Mein Sohn und ich probierten Ziplining in Hout Bay. Ein großartiges Erlebnis für uns beide mit fantastischen Guides/Instrukteuren und sieben verschiedenen Ziplining-Bahnen.

Cape Town

Ein Ausflug auf den Table Mountain (Tafelberg) ist bei einem Besuch in Cape Town beinahe Pflicht. Die Fahrt im Lift nach oben ist lustig für Kinder, die Aussicht einfach fantastisch. Ich empfehle Familien mit Kindern, den Ausflug zum Tafelberg am Vormittag zu machen, da am Nachmittag mehr Leute oben sind. Natürlich ist es auch eine gute Idee, den Ausflug an einem wolkenlosen Tag zu machen. Der Tafelberg kann sich einige Tage hintereinander nämlich in den Wolken verstecken. Oben am Berg kann man ein herrliches Mittagessen einnehmen. Leicht verstreichen drei Stunden oben am Berg.

Two Oceans Aquarium

 

 

 

Nach dem Tafelberg besuchten wir das Two Oceans Aquarium direkt an der Victoria & Alfred Waterfront. Das Aquarium ist nicht so groß, aber wirklich schön und lustig für Kinder.

An der V&A-Waterfront gibt es so viele Aktivitäten: Das Riesenrad, einen Spielplatz für Kinder, einen Spaziergang im Gebiet, einen Einkaufsbummel, gutes Abendessen in einem der vielen Familienrestaurants usw.

Meiner Meinung nach ist Cape Town der perfekte Ort, um eine Safari ausklingen zu lassen.

Richard, Aufsafari.de

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.