• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesSo bereiten Sie sich auf den Kilimandscharo vor

So bereiten Sie sich auf den Kilimandscharo vor

11 September, 2019
Alle Beiträge ansehen

Kilimandscharo

Die Besteigung des Kilimandscharos ist ein Erlebnis, das Sie nie vergessen werden.

Mit der richtigen Vorbereitung können fast alle den höchsten Berg Afrikas besteigen.

Aber womit beginnt man?

Lesen Sie nachstehend mehr darüber und erfahren Sie, wie man sich sowohl körperlich als auch mental am besten auf die Besteigung des höchsten freistehenden Berges der Welt vorbereitet.

Achtung: Dieser Guide stellt nur einen Anhaltspunkt dar. Alle Menschen sind verschieden und benötigen individuell angepasstes Training. Nehmen Sie mit Ihrem Arzt Kontakt auf, bevor Sie Ihre Trainingsgewohnheiten verändern.

Muss man gut in Form sein, um den Kilimandscharo zu besteigen?

Kilimandscharo

Kurz gesagt: ja. Aber Sie müssen kein Spitzensportler sein, um es zu schaffen.

Das Tolle am Kilimandscharo ist, dass die meisten Routen fast schon eine Wanderung darstellen und nicht eine Bergbesteigung im eigentlichen Sinn. Das bedeutet auch, dass alle gesunden Menschen in guter Form es schaffen können. Sie benötigen keinerlei Klettererfahrung.

Aber eine gute Vorbereitung ist wirklich entscheidend für ein erfolgreiches Erlebnis.

Wie bereitet man sich am besten vor?

Kilimandscharo Sonnenaufgang

Die Besteigung des Kilimandscharos ist eine genauso große mentale Herausforderung wie eine körperliche.

Sie müssen aber nicht ihr gesamtes Leben umkrempeln, wenn Sie mit der Vorbereitung beginnen, sondern lediglich einige Dinge beachten.

Körperliches Training

Bei allen Kilimandscharo-Routen gehen Sie täglich zwischen 4 und 20 km. Sie wandern bis zu 7 Stunden täglich mit einem Rucksack auf den Schultern. All das in unterschiedlichem Gelände und immer höher gelegenen Luftschichten, was deutlich mehr Herausforderung als die Wanderung selbst bedeuten kann.

Einer der wichtigsten Punkte, den man trainieren sollte, ist die körperliche Ausdauer, wozu auch Konditionstraining und Muskelausdauer gehören.

Jegliches Cardiotraining wie z. B. schnell gehen, laufen oder Rad fahren unterstützt die Stärkung von Herz und Lunge. Der Sauerstofftransport in Ihrem Körper verbessert sich, die physische Ausdauer wird ausgebaut.

Sie werden viele verschiedene Trainingsprogramme für den Kilimandscharo finden. Sie alle haben eines gemeinsam: Es stehen die Stärkung der Beinmuskulatur und die Ausdauer im Vordergrund, was man durch lange Wanderungen mit schwerem Rucksack am Rücken erreicht. Gehen Sie wenn möglich in hügeligem Gelände, sodass Sie – soweit wie möglich – unter Bedingungen wie in den Bergen trainieren.

5 Tipps zum körperlichen Training:

1) Gewöhnen Sie sich an die Kilometer, indem Sie lange Spaziergänge mit dem Rucksack machen, gerne in Ihren Wanderschuhen.

2) Durch Cardiotraining erhalten Ihr Herz und Ihre Lunge die besten Voraussetzungen für die dünnere Luft oben.

3) Trainieren Sie Bauch- und Rückenmuskulatur, sodass Ihr Rumpf stark ist und Sie den Rucksack viele Kilometer weit tragen können.

4) Machen Sie Übungen für Knie und Knöchel, um diese auf die Bewegung in unterschiedlichem Gelände vorzubereiten.

5) Beugen Sie Verletzungen vor, indem Sie den Trainingsumfang allmählich steigern.

Nehmen Sie evtl. mit Ihrem Fitnesscenter Kontakt bezüglich eines individuellen Trainingsplans auf. Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihren Arzt zu kontaktieren, bevor Sie Ihre Trainingsgewohnheiten ändern.

Wann sollte ich mit dem Training beginnen?

Kilimandscharo Zelt

Es ist eine gute Idee, bereits dann mit dem Training zu beginnen, wenn Sie sich dafür entschieden haben, den höchsten Berg Afrikas zu besteigen.

Grundsätzlich sollte man mindestens 3 Monate trainieren, bevor Ihr Abenteuer beginnt. Dadurch erhalten Sie die notwendige Ausdauer und Stärke, die für den Aufstieg benötigt werden.

Wenn Ihre Grundform nicht gut ist, sollten Sie deutlich früher beginnen.

Die mentale Herausforderung

Kilimandscharo Sonnenaufgang

Die größte Herausforderung am Kilimandscharo ist wahrscheinlich die mentale Herausforderung.

Den Kilimandscharo zu besteigen, ist wirklich anstrengend!

Obwohl Sie vor der Besteigung viele Kilometer voll bepackt gewandert sind, kann man sich nur schwer auf die Tage und Stunden vorbereiten, in denen der Körper streikt.

Entschlossenheit, Willenskraft und Ausdauer sind die wichtigsten mentalen Elemente, auf die Sie sich vorbereiten müssen. Das hilft Ihnen, das letzte Stück bis zum Gipfel zu kommen, wenn Ihr Körper sich mit Kopfschmerzen oder anderen leichten Symptomen der Höhenkrankheit wehrt. Wenn Ihr Körper aufgeben will, hilft Ihre mentale Stärke Ihnen das letzte Stück Weg bis zum Gipfel.

3 Tipps zum Mentaltraining:

1) Stellen Sie sich vor der Abreise bereits vor, wie Sie selbst am Gipfel des Kilimandscharos stehen. Das kann Ihnen dabei helfen, das letzte Stück bis zum Gipfel zu schaffen.

2) Überlegen Sie, wie Sie die Herausforderungen auf dem Weg meistern. Denn Herausforderungen gibt es ganz sicher.

3) Pole Pole, immer langsam, um so die Höhenkrankheit zu vermeiden. Es kann verlockend sein, ein höheres Tempo einzuschlagen – besonders, wenn Sie gut in Form sind, aber die Chancen, dass Sie den Gipfel erreichen, sind viel höher, wenn Sie sich wirklich Zeit lassen.

Besteigen Sie den Kilimandscharo bei diesen fantastischen Reisen:

Am Gipfel Afrikas, am Uhuru Peak zu stehen und den Sonnenaufgang im Osten zu bestaunen, ist wirklich ein atemberaubendes Erlebnis.

Mit dem richtigen Training kann der Traum auch für Sie wahr werden!

Stellen Sie sich der Herausforderung und beginnen Sie noch heute mit der Vorbereitung. Lesen Sie außerdem unseren ultimativen Kilimandscharo-Guide mit Antworten auf häufig gestellte Fragen und unseren Beitrag über die beste Zeit für Ihr Kilimandscharo-Abenteuer.

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.