• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein

Praktische Information rund um Botswana

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Fragen zu Visum, Impfungen und Währung sowie auf andere Fragen, die sich in Verbindung mit Ihrer Teilnahme an einer unserer Reisen nach Botswana ergeben können. Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern.

Praktische Information rund um Botswana

Praktische Information rund um Botswana

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Fragen zu Visum, Impfungen und Währung sowie auf andere Fragen, die sich in Verbindung mit Ihrer Teilnahme an einer unserer Reisen nach Botswana ergeben können. Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern.

1. Wetter und Tierreich in Botswana, Monat für Monat

Ein Großteil von Botswana besteht aus Wüste. 70% des Landes ist von der Wüste Kalahari bedeckt. Das Land liegt auf großer Seehöhe, es herrscht primär ein subtropisches Steppenklima. Aber es fällt dennoch ein wenig Regen – am meisten im Norden, wo sich z. B. der Chobe-Nationalpark und das Okavangodelta befinden. Das Wetter ist aber trotzdem das ganze Jahr über relativ stabil, weshalb man das Land grundsätzlich das ganze Jahr über besuchen kann.

Nachstehend können Sie mehr über das Wetter im Laufe des Jahres und seine Auswirkungen auf das Tierreich lesen:

Die Regenzeit in Botswana
Der gesamte Zeitraum von November bis März macht den Sommer und auch die Regenzeit in Botswana aus.

Zu dieser Jahreszeit sind die Temperaturen sehr heiß, das Risiko für Regenschauer und Gewitter ist relativ hoch. Die meisten Schauer fallen aber hauptsächlich am Nachmittag.

In dieser Jahreszeit kann man ein wunderschönes, spektakuläres Farbenspiel am Himmel sowie eine blühende grüne Landschaft bestaunen, weshalb sich diese Zeit auch am besten zum Fotografieren eignet. Außerdem ist die Regenzeit der optimale Zeitpunkt für einen Besuch dieses Landes, wenn Sie Vögel lieben. Die Chancen stehen nämlich gut, nun einheimische Vögel und Zugvögel beobachten zu können, die in dieser Zeit nisten.

Die Bäume tragen viele Blätter, weshalb es manchmal schwierig sein kann, die Tiere bei Safaris zu entdecken. Aber es gibt viele Tierbabys und Vögel, nach denen man Ausschau halten kann. Darüber hinaus werden durch die Tierbabys auch Raubtiere wie Löwen, Hyänen und Leoparden bei ihrer Jagd nach Beute angelockt.

November bis Dezember ist der Beginn der Regenzeit. Der Regen zieht nach der Trockenzeit des Jahres wieder ins Land. In diesen Monaten herrschen hohe Temperaturen, besonders unter Tags. Der Regen wird zu einer Wohltat für Tiere und Menschen. Alle schwitzen und sehnen sich nach Wasser.

Januar bis März sind die letzten Monate der Regenzeit, in denen es aber auch am meisten regnet. Außerdem regnet es häufig für längere Zeit. Obwohl die Niederschlagsmenge so groß ist, ist es trotzdem heiß. Im Norden des Landes kann es vorkommen, dass einige Camps aufgrund des Regens geschlossen sind.

Die Trockenzeit in Botswana
Der Zeitraum von April bis Oktober macht den Winter und auch die Trockenzeit in Botswana aus.

Zu dieser Zeit ist der Himmel blau und wolkenlos, Niederschläge fallen so gut wie nie. Unter Tags ist es relativ warm, aber nachts sowie in den Morgen- und Abendstunden kann es kühl werden. Es empfiehlt sich daher, in dieser Zeit etwas warme Kleidung einzupacken.

Im Laufe dieser Jahreszeit verlieren die Bäume ihre Blätter. Die Chancen, das beeindruckende Tierreich beobachten zu können, sind daher gut.

April bis Mai ist der Beginn der Trockenzeit. Im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten fällt die Temperatur etwas, aber es ist noch immer warm unter Tags. Generell ist es trocken, aber im April gibt es manchmal Niederschläge. Obwohl offiziell Trockenzeit herrscht, ist die Landschaft immer noch relativ grün und blüht nach den Niederschlägen der Regenzeit.

Von Juni bis August ist Safari-Hochsaison. Die Tagestemperaturen sind angenehm, Niederschläge fallen so gut wie nie. An einigen Orten ist es besonders trocken, weshalb sich die Tiere an den Wasserlöchern versammeln.

Zu diesem Zeitpunkt kommt das Wasser ins größte Binnenflussdelta der Welt: dem Okavangodelta. Interessanterweise wird das Delta nicht von Regenwasser gefüllt, das in Botswana vom Himmel gekommen ist, sondern in den Bergen Angolas.

September bis Oktober sind die letzten Monate der Trockenzeit. Es wird, bevor die Regenzeit ins Land zieht, allmählich immer wärmer. Trotzdem ist es noch immer sehr trocken, weshalb die Chancen, um Tiere zu beobachten, besonders gut sind, da sich diese an den verbleibenden Wasserlöchern versammeln.

Wetterstatistik für das Okavangodelta:
JAN
FEB
MÄRZ
APRIL
MAI
JUNI
JULI
AUG
SEPT
OKT
NOV
DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur
32
31
31
31
28
25
25
29
32
35
34
32
Durchschnittliche Mindesttemperatur
19
19
18
15
10
6
6
9
14
19
19
19
Niederschläge mm
104
95
81
25
5
1
1
0
1
17
43
81
Wetterstatistik für den Chobe-Nationalpark:
JAN
FEB
MÄRZ
APRIL
MAJ
JUNI
JULI
AUG
SEPT
OKT
NOV
DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur
32
31
32
31
30
27
27
30
34
35
34
32
Durchschnittliche Mindesttemperatur
21
20
20
18
14
11
10
13
17
21
21
21
Niederschläge mm
158
133
80
17
1
1
0
0
0
22
63
151
2. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Aufsafari.de gebucht werden.

3. Reiseversicherung - Info

Aufsafari.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

4. Impfung

Wir raten Ihnen dazu Ihren Hausarzt, Reisemediziner oder ein Impfklinik/Tropeninstitut zu kontaktieren. Sie können weitere Informationen zur Impfvorschriften hier finden.

Bitte beachten Sie die Vorschriften bezüglich Gelbfieber – besonders dann, wenn Sie über ein anderes afrikanisches Land einreisen.

5. Visum / Pass

Bei der Einreise in Botswana benötigen deutsche Staatsbürger bei Aufenthalten unter 90 Tagen kein Visum, aber Ihr Pass muss noch mindestens 6 Monate nach dem Ausreisedatum gültig sein.

Wenn Sie die Victoriafälle von Botswana aus besuchen möchten oder wenn Sie in Victoria Falls oder Livingstone landen, müssen Sie als deutscher Staatsbürger ein Visum für Zambia und/oder Simbabwe haben. Das Visum kann bei den Botschaften für Zambia und Simbabwe in Berlin beantragt werden und kostet ca. 50 EUR. Man kann das Visum darüber hinaus am Grenzübergang ausstellen lassen. Denken Sie an Bargeld (USD) hierfür.

Lesen Sie mehr über die Regeln und die Abwicklung für ein Visum auf: www.zambiaembassy.de und https://www.zimembassyberlin.com/de

Botswana – Reisen mit Kindern unter 18 Jahren

Seit 1. Juni 2015 gelten in Botswana neue Regeln für die Ein- und Durchreise mit Kindern unter 18 Jahren.

Das bedeutet, dass Kinder unter 18 Jahren ihre Geburtsurkunde in englischer Sprache mit sich führen müssen. Das gilt auch dann, wenn das Kind in Begleitung seiner beiden Eltern reist.

Reist das Kind nur in Begleitung eines Elternteils oder ganz ohne die beiden Eltern, ist die schriftliche Vollmacht des nicht mitreisenden Elternteils bzw. beider Eltern erforderlich sowie die Geburtsurkunde des Kindes in englischer Sprache. Das gilt auch dann, wenn ein gemeinsames Sorgerecht besteht.

Sollte der eine Elternteil verstorben sein, ist ein ins Englische übersetzter Totenschein mitzubringen sowie die Geburtsurkunde des Kindes in englischer Sprache.

Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich der Übersetzung der nötigen Unterlagen beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Bitte beachten Sie, dass eine Vollmacht nur dann Gültigkeit besitzt, wenn eine offizielle Behörde sie legalisiert hat. In der Bundesrepublik Deutschland wird dies je nach Bundesland von unterschiedlichen Behörden durchgeführt.

Diese Bestimmungen können ohne vorherige Warnung geändert werden, weshalb wir Ihnen empfehlen, dass Sie auch die Regeln auf der Homepage des Außenministeriums kontrollieren.

Weitere Informationen

Mehr über die neuen Einreisebestimmungen erfahren Sie hier: http://www.nwivisas.com/nwi-blog/south-africa/new-immigration-regulations-for-parents-travelling-with-kids/

Wir empfehlen Ihnen außerdem, die stets aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für Südafrika auf der Website des Auswärtigen Amtes durchzulesen: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html

Wenn Sie weitere Informationen zu Ihrer konkreten Angelegenheit wünschen, können Sie sich auch an die Südafrikanische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland wenden. Website: http://www.suedafrika.org/

Fragen in diesem Zusammenhang kann nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Auslandsvertretungen verbindlich beantworten.

Lesen Sie hier mehr über die Einreisebestimmungen unter ‘Allgemeine Reiseinformationen’: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html?nn=352588#doc352490bodyText2

Lesen Sie hier mehr über Beglaubigung / Legalisation / Apostille / Beschaffung von Urkunden:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/FAQ/BeglaubigungLegalisation/Uebersicht.html?nn=332718

6. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie Kommentare zum Reiseplan haben oder Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

7. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

8. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Die Fluggesellschaft weist Ihnen beim Einchecken einen Sitzplatz an Bord des Flugzeugs zu. Wenn Sie spezielle Wünsche haben, können Sie auf der Website der Fluggesellschaft eine Sitzplatzreservierung vornehmen. Die meisten Fluggesellschaften haben einen Punkt in ihrem Menü namens “Meine Buchung verwalten”. Bitte beachten Sie, dass bei den meisten Fluggesellschaften eine Reservierung für einen Sitzplatz kostenpflichtig ist. Sie müssen daher Ihre Kreditkarte bereithalten, wenn Sie loslegen möchten. Es ist unterschiedlich, wann die Fluggesellschaften die Möglichkeit der Sitzplatzreservierungen öffnen. In der Regel können Sie jedoch Sitzplätze ab Buchungszeitpunkt bis 48 Stunden vor Abflug buchen.

Vielen Fluggesellschaften bieten auch Sitzplatz Upgrades mit mehr Beinfreiheit und besseren Comfort an. Beispielsweise  wäre es “Economy Comfort” bei KLM und “Premium Voyageur” bei Air France. Sie können diese Upgrades direkt auf der Website der Fluggesellschaften dazu per Kreditkarte kaufen.

Wir weisen auch darauf hin, dass die Fluggesellschaft uneingeschränkten Zugang zu allen Sitzplätzen des Flugzeugs und daher immer das Recht hat, eine Reservierung zu ändern.

Wenn Sie vor dem Abflug keine Sitzplatzreservierung vornehmen, erteilt Ihnen die Fluggesellschaft beim Check-in einen Sitzplatz.

9. Ihr Gepäck

Wir nutzen viele verschiedene Fluggesellschaften nach Botswana. Es kann daher Unterschiede dahin gehend geben, wie viel Sie an eingechecktem Gepäck und Handgepäck mitnehmen dürfen. Sie können diese Informationen in Ihrem Flugticket einsehen oder uns kontaktieren, wenn Sie Fragen dazu haben.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihre Sachen in weiche Taschen packen, wenn Sie eine Safarireise machen. Es ist nämlich leichter, weiche Taschen anstatt von Koffern im Safariauto unterzubringen. Besonders Hartschalenkoffer haben im Safariauto oft schwer Platz. Vermeiden Sie deshalb so weit wie möglich die Verwendung von Koffern mit harten Kanten.

Sorgen Sie darüber hinaus dafür, dass Sie alle wichtigen und unentbehrlichen Dinge im Handgepäck haben. Dies gilt z. B. für Pass, Visum, Flugtickets, Versicherungen, Kreditkarten, Geld, Kamera, aber auch für Informationen zu Ihrer Gesundheit und lebensnotwendige Medikamente.

Nehmen Sie im Handgepäck auch eine Windjacke mit, da die Klimaanlage im Flugzeug kalt werden kann. Wenn Sie Platz haben, kann auch der Safarihut noch mit.

10. Ankunft / Abreise

Bei der Ankunft werden Sie nach der Passkontrolle von einem Guide von BUSH TRACKS, der unser Partner in Botswana ist, begrüßt. Er wird Sie entweder mit einem Schild mit Ihrem Namen oder einem Schild mit unserem Löwenkopf-Logo empfangen. Der Guide bringt Sie zum Hotel. Vereinbaren Sie gleich einen Termin für die Abholung von dem Hotel zum Flughafen. Dieser Transfer ist im Preis inbegriffen.

11. Währung

Die Währung in Botswana heißt Pula (BWP), was übrigens „Regen“ bedeutet. Wir empfehlen Ihnen, Pula in Botswana zu wechseln oder bei Ihrer Ankunft an einem Geldautomaten abzuheben. Wenn Sie mit BWP zahlen, sollten Sie kleine Scheine verwenden, da die Einheimischen so gut wie nie große Scheine wechseln können. In den regionalen Touristenläden kann man primär mit Pula, manchmal auch mit kleinen Dollarscheinen bezahlen. In den Lodges werden USD und manchmal auch Rand häufiger verwendet. Wir empfehlen Ihnen, Geld zu wechseln, sodass Sie sowohl Pula als auch USD mithaben.

12. Trinkgeld

Trinkgeld wird in Botswana freiwillig gegeben und ist natürlich immer gern gesehen. Wenn Sie während Ihres Aufenthalts einen besonders guten Service erleben und diesen belohnen möchten, können Sie natürlich sehr gerne Trinkgeld geben. Es werden sowohl USD als auch BWP akzeptiert.

13. Feiertage

Die Traditionen und Feierlichkeiten in einem anderen Land zu erleben, ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Unten stehend eine Übersicht über Feiertage, wichtige Festivals und andere besondere Tage.

Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen einige Museen und Attraktionen geschlossen sein können.

14. Zeitunterschied

Zwischen Deutschland und Botswana gibt es keinen Zeitunterschied.

15. Strom

Die meisten Hotels und Lodges beziehen ihren Strom aus eigenen Generatoren. Es werden 240 Volt verwendet. Sie benötigen einen 3-Pol-Stecker mit einer anderen Form als unsere Stecker. Wir empfehlen Ihnen, einen Adapter mitzubringen, da die Hotels nicht immer Leihadapter für die Gäste bieten.

16. Wichtige Dinge für die Reise
  • Leichte Sommerkleidung für die Safaris.
  • Elegantere Kleidung für die Abende im Hotel oder in der Lodge, z. B. lange Hosen und langärmelige Hemden, die nach dem Sonnenuntergang vor Mücken und am Tag vor der Sonne schützen.
  • Windjacke, da es am Morgen und Abend kühl werden kann.
  • Sommerschuhe (z. B. Turnschuhe und Baumwollsocken). Füße und Beine sollten am Abend wegen der Mücken bedeckt werden.
  • Verteilerkabel mit 3-4 Steckern, sodass Rasierapparat, Mobiltelefon und Kamera mit einem Adapter aufgeladen werden können.
  • Kleine Taschenlampe und zusätzliche Batterien
17. Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Beachten Sie, dass unsere Reise für Personen, die stark körperlich beeinträchtigt sind, nicht geeignet ist. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen.

Unsere beliebtesten Reisen
Viele Gäste haben gebucht

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher und für Sie relevant zu machen, sowie für Sie interessante Anzeigen zu schalten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

Sie können auch Cookies ablehnen, indem Sie hier klicken. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier.