• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein

Praktische Informationen über Sansibar

Praktische Informationen über Sansibar

Praktische Informationen über Sansibar

1. Wetter in Sansibar

Sansibar liegt dicht beim Äquator, weshalb es dort das ganze Jahr hindurch warm ist. Täglich scheint die Sonne durchschnittlich etwa 7-8 Stunden. Wenn in Deutschland Winter ist, dann ist es in Sansibar am wärmsten – der Winter und Sommer sind genau gegensätzlich. In Sansibar herrscht das ganze Jahr hindurch ideales Urlaubswetter vor. Die Sommerhitze wird oft durch eine milde Brise vom Meer her gelindert.

Die Regenzeit ist von Ende März bis Mitte Mai und von November bis Dezember.

Wetterstatistik
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Durchschnittstemperaturen
28
28
28
27
25
25
24
25
25
26
27
27
Durchschnittliche Niederschläge mm
89
56
153
401
255
68
48
47
50
97
226
194
Nachttemperaturen
25
25
24
23
22
20
19
19
19
21
22
24
Wetter
statistik
Durchschnitts
temp.
Durchschnittliche Regentage Nacht
temp.
JAN 28 5 25
FEB 28 5 25
MÄR 28 8 24
APR 27 11 23
MAI 25 10 22
JUN 25 4 20
JUL 24 2 19
AUG 25 2 19
SEP 25 3 19
OKT 26 4 21
NOV 27 9 22
DEZ 27 8 24
Wassertemperatur
JAN
FEB
MÄR
APR
MAI
JUN
JUL
AUG
SEP
OKT
NOV
DEZ
Durchschnittstemperaturen
27
28
27
27
26
25
24
24
24
25
25
26
Wassertemp. Durchschnittstemp.
JAN 27
FEB 28
MÄR 27
APR 27
MAI 26
JUN 25
JUL 24
AUG 24
SEP 24
OKT 25
NOV 25
DEZ 26
2. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Aufsafari.de gebucht werden.

3. Reiseversicherung - Info

Aufsafari.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

4. Impfungen

Wir raten Ihnen dazu Ihren Hausarzt, Reisemediziner oder ein Impfklinik/Tropeninstitut zu kontaktieren. Sie können weitere Informationen zur Impfvorschriften hier finden.

Bitte beachten Sie die Vorschriften bezüglich Gelbfieber – besonders dann, wenn Sie über ein anderes afrikanisches Land einreisen.

Bei Einreise nach Sansibar wird einer gültigen Gelbfieber-Impfung verlangt.

5. Pass / Visum

Für die Einreise in Tansania benötigen deutsche Staatsangehörige ein gültiges Visum. Das Visum können Sie hier online beantragen:  https://eservices.immigration.go.tz/visa/

Mit dem Antrag müssen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses hochladen.

Ihr Reisepass muss mindestens 6 Monate nach der Ausreise von Tansania gültig sein, und es müssen 2 leere Seiten für die Ein- und Ausreisestempel im Pass vorhanden sein.

Sie müssen damit rechnen, dass es bis zu 14 Tage dauern kann, bis Ihrem Visumantrag stattgegeben wird. Wir empfehlen Ihnen, den Status auf der oben genannten Webseite laufend zu kontrollieren, da nicht immer bei der Erteilung eine E-Mail verschickt wird. Wenn das Visum erteilt worden ist, müssen Sie es ausdrucken und mit nach Tansania nehmen.

Sie können das Visum auch bei der Ankunft in Tansania beantragen, wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie dies bereits zu Hause tun, um am Flughafen Zeit zu sparen. Bitte beachten Sie aber, dass einige Grenzübergänge kein Online-Visum akzeptieren. Alle Grenzübergänge bei unseren Reisen akzeptieren ein solches.

Die Gebühr für das Visum beträgt 50 USD, ganz egal, ob es online oder bei der Ankunft in Tansania beantragt wird.

Bitte beachten Sie, dass trotz des vorab erteilten Visums Ankunfts- und Ausreiseformular ausgefüllt werden müssen. Diese erhalten Sie am Flughafen.

Kinder, die alleine oder mit einem anderen Erwachsenen als einem Elternteil reisen, müssen eine schriftliche Erklärung in Form einer Vollmacht der Eltern sowie die Geburtsurkunde des Kindes (auf Englisch) auf die Reise mitbringen.

Die Visumregeln können auch auf der Webseite des Außenministeriums eingesehen werden.

Wir empfehlen außerdem, die oben angeführten Visumregeln noch einmal zu kontrollieren, da diese sich kurzfristig ändern können. Sie können auch die Botschaft der Vereinigten Republik Tansania in Berlin kontaktieren.

Wenn Sie eine Kombireise Tansania und Kenia gebucht haben, müssen deutsche Staatsangehörige für sowohl Tansania als auch Kenia ein Visum haben. Das Visum für Kenia kann vor der Abreise online oder bei der Einreise in Kenia beantragt haben. Denken Sie daran, hierfür 50 USD im bar mitzunehmen.

6. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie einen Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

7. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

8. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Die Fluggesellschaft weist Ihnen beim Einchecken einen Sitzplatz an Bord des Flugzeugs zu. Wenn Sie spezielle Wünsche haben, können Sie auf der Website der Fluggesellschaft eine Sitzplatzreservierung vornehmen. Die meisten Fluggesellschaften haben einen Punkt in ihrem Menü namens “Meine Buchung verwalten”. Bitte beachten Sie, dass bei den meisten Fluggesellschaften eine Reservierung für einen Sitzplatz kostenpflichtig ist. Sie müssen daher Ihre Kreditkarte bereithalten, wenn Sie loslegen möchten. Es ist unterschiedlich, wann die Fluggesellschaften die Möglichkeit der Sitzplatzreservierungen öffnen. In der Regel können Sie jedoch Sitzplätze ab Buchungszeitpunkt bis 48 Stunden vor Abflug buchen.

Vielen Fluggesellschaften bieten auch Sitzplatz Upgrades mit mehr Beinfreiheit und besseren Comfort an. Beispielsweise  wäre es “Economy Comfort” bei KLM und “Premium Voyageur” bei Air France. Sie können diese Upgrades direkt auf der Website der Fluggesellschaften dazu per Kreditkarte kaufen.

Wir weisen auch darauf hin, dass die Fluggesellschaft uneingeschränkten Zugang zu allen Sitzplätzen des Flugzeugs und daher immer das Recht hat, eine Reservierung zu ändern.

Wenn Sie vor dem Abflug keine Sitzplatzreservierung vornehmen, erteilt Ihnen die Fluggesellschaft beim Check-in einen Sitzplatz.

9. Transfer

Im Flughafen wartet unser örtlicher Repräsentant auf Sie und fährt Sie zum Hotel.

10. Transport

Die hiesigen Busse heißen Dala Dala und sind kleine Lastautos, wo man auf der überdachten Ladefläche auf Holzbänken sitzt; oft mit meterhohem, aufgestapeltem Gepäck auf dem Dach. Es ist billig (1-2 Euro) und man sitzt eng eingezwängt zwischen den Einheimischen. Es könnte für Sie unangenehm werden, oder sich vielleicht zu einem interessanten Erlebnis entwickeln, wer weiß!

Vorzugsweise kann man mit dem Taxi fahren. Morgens nach Stonetown und nachmittags wieder zurück kostet etwa Euro 25 – 35.

11. Essenszeiten

Die Nebenkosten auf Sansibar sind relativ hoch und Sie haben in den meisten Hotels keine Möglichkeit, sich außerhalb der Hotelanlage zu verpflegen. Viele unserer Hotels bieten All inclusive an, welches sich vor allem aufgrund der hohen Getränkepreise oftmals lohnt. Den Aufpreis für All inclusive finden Sie in der jeweiligen Hotelbeschreibung.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Hotels auf Sansibar seit dem 1. Juli 2015 eine Hotelsteuer von USD 1 pro Person und Tag erheben. Der Betrag wird beim Auschecken in Rechnung gestellt.

12. Währung

Die Tansanische Währung heißt Tansania-Schilling (TZS). Auf Google können Sie den aktuellen Kurs sehen. Die Tansanische Währung darf nicht im- oder exportiert werden. Sie haben die Möglichkeit US-Dollar in Schillinge umzutauschen. Den besten Kurs erhalten Sie am Flughafen. Vergewissern Sie sich, dass Sie kleine Noten ($ 1 – $ 5 Noten) erhalten, da sich dies in den meisten Märkten, als Trinkgelder und dergleichen, als sehr praktisch erwiesen hat. Sie können auch Geld mit Ihrer Visa und Master Card in Banken abheben und an einigen Stellen können Sie auch mit den Karten bezahlen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit USD (meist verwendete Währung), Euro oder britischen Pfund in Tansania zu zahlen.

13. Bargeldautomaten

Sie können nur in Stonetown Geld abheben; dort gibt es Banken und Bargeldautomaten, die die internationalen Master- und Visa Kreditkarten akzeptieren. Es ist immer ein Vorteil, auf die Reise Dollars mitzubringen. Die Hotelrechnungen können mit den internationalen Master und Visa Kreditkarten bezahlt werden, jedoch nicht mit mehr als dem verlangten Betrag.

14. Trinkgeld

In Tansania (Sansibar) ist es üblich, den Guides, Kellnern und anderem Service-Personal Trinkgeld zu geben.
Deshalb erwartet man ein Trinkgeld, aber es ist natürlich Ihnen überlassen, wie viel Sie geben möchten.
Haben Sie immer ein bisschen Trinkgeld dabei und geben Sie es immer persönlich.

Als Faustregel gilt Folgendes:

  • 10 US-Dollar pro Person und Tag für den Guide
  • 1 US-Dollar für den Gepäckträger
  • 10% in Bars und Restaurants
  • 1 US-Dollar pro Tag für das Zimmermädche

Leider gibt es immer Menschen, die die Umstände ausnutzen, wie z.B. im Flughafen. Hier können einige Service-Mitarbeiter Trinkgeld verlangen, wenn sie Koffer zum Durchleuchten auf das Band setzen, die Koffer wiegen usw. Diese sollen KEIN Trinkgeld bekommen.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihrem Guide/Chauffeur am Ende Ihrer Reise ein Trinkgeld geben – in einem verschlossenen Kuvert. Wenn sowohl ein Chauffeur als auch ein deutschsprachiger Guide bei Ihrer Reise dabei sind, empfehlen wir Ihnen, dass Sie das Trinkgeld für Chauffeur und Guide in verschiedene Kuverts legen.

15. Feiertage

Die Traditionen und Feierlichkeiten in einem anderen Land zu erleben, ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Unten stehend eine Übersicht über Feiertage, wichtige Festivals und andere besondere Tage.

Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen einige Museen und Attraktionen geschlossen sein können.

16. Zeitunterschied

Wenn in Deutschland Winterzeit ist, ist man in Sansibar zwei Stunden vor unserer Zeitrechnung.
Bei Sommerzeit in Deutschland hat man in Sansibar eine Stunde Vorsprung.

17. Sprache in Sansibar

Es gibt in Sansibar zwei Sprachen. Viele sprechen Englisch, alle sprechen den Swahili-Dialekt “Sansibarisch”. Lernen Sie einige dieser Wörter auswendig, weil die Leute hier sehr offen und freundlich sind, und sich überall und jederzeit begrüßen, wenn sie sich treffen, obwohl man sich gar nicht kennt.

“Jambo” – allgemeiner Gruß, der “hei” oder “Grüß Gott/Moin” bedeutet.
“Hakuna matata”- In Ordnung – kein Problem
“Karibu” – Willkommen
“Polle polle” – Immer mit der Ruhe
“Mambo” – Wie geht’s?
“Salama Aleikum” – Friede sei mit dir
“Dalla dalla” – Minibus
“Nzuri” – gut
“Ndiyo” – Ja
“Hapana” – Nein
“Sawa” – Okay
“Bei Gani” – Wieviel kostet das?
“Asante” – Danke

18. Elektrizität

Die Spannung ist 240 V Wechselstrom und die Steckdosen im Hotel entsprechen denen in dänischen/deutschen Hotels. Bitte beachten Sie, daß die Elektrizität in Sansibar zu festgelegten Zeiten des Tages unterbrochen wird. Da die Hotels Generatoren haben, bemerken Sie diese Stromunterbrechungen wohl kaum.

19. Handys

Sie können mit Ihrem mitgebrachten Handy von Sansibar zu Hause anrufen. Fall Sie oft telefonieren und sparen möchten, können Sie sowohl örtliche „Simkarten“ als auch „Pre-paid Cards“ kaufen. Bitte vergessen Sie nicht, daß das Telefon nur funktioniert, wenn die Geheimzahl des Schlosses von Ihrer Telefongesellschaft zu Hause geöffnet worden ist.

20. Mücken

Das ist nicht so schlimm, weil das Hotel dicht am Meer liegt. Die Mücken kommen erst nach Einbruch der Dunkelheit. In den Zimmern gibt es Mückennetze. Eine gute Idee ist, daß Sie Mückenspray, wie z.B. AUTAN sowie auch ein Mittel gegen Juckreiz von zu Hause mitbringen.

21. Korallenriff

Das Riff um Sansibar herum wird schon seit Millionen Jahren von kleinen Korallentieren aufgebaut, und dort leben über 600 verschiedene Korallentiere, ein paar Tausend Fischarten und andere Meerestiere. Sobald Korallentiere sterben, bleiben deren leere Kalkskelette am Riff hängen. Mit der Zeit werden diese anhand von Kalkschlamm und Kalksand zusammengekittet und in festen Fels verwandelt. Auf den alten und toten Korallenschalen wachsen wieder neue Korallentiere heran, wodurch ein gesundes Korallenriff jährlich mit 4 – 5 Zentimetern wachsen wird.

22. Erlebnisse auf dem Meer

Tiefseefischen – auf der Jagd nach blauen und schwarzen Malins und Schwertfischen, Segelfischen und mehreren großen Haien. Die beste Saison dafür ist: August bis März und Juni bis September.

Tauchen – Sansibar hat einige der besten Taucherstellen der Welt mit Korallenriffen und unzähligen farbenstrahlenden Fischen anzubieten; Es gibt eine Sichtbarkeit in 20 – 65 Metern Tiefe und Wassertemperaturen von etwa 26 Grad C. Man kann an den Korallenriffen sowohl mit dem Schnorchel als auch Sauerstoff-Flasche (Scuba Diving) tauchen. Das Letztere kann man bei den lokalen Taucherschulen lernen oder verwirklichen.
Segelboote – Sie können hier lernen, wie man die primitiven Segelboote steuert – dazu lernen und dann selbst versuchen, Fische und Tintenfische zu fangen.

Eine Bootfahrt zum “Prison Island”, das nur innerhalb 15 Minuten Segelabstand von Stonetown liegt. Das ist eine mikroskopische Insel, auf der riesige Schildkröten leben, wovon einige 200 Jahre alt sind. Hier finden Sie auch herrliche Strände und gute Bedingungen zum Schnorcheln. Als Halbtagsausflug ideal.

Sea Safari – Erleben Sie die wunderschöne Umgebung bei der “Manay-Bay” mit herrlicher Gelegenheit zum Schnorcheln.

Die “Manay Bay” – wurde 1998 wegen ihrer einmaligen Natur zum bewahrungswürdigen Reservat ernannt. Deren Sandbänke und unbewohnte Inseln bilden ein ideales Ausflugsziel.
Schwimme mit den Delphinen – Delphine sieht man oft entlang der Küstenlinie, und es ist ein unvergessliches Erlebnis, nahe an sie heranzukommen. Insbesonders in Kizimkazi kann man mit den Delphinen zusammen schwimmen, weil diese gerne zwischen Menschen herumschwimmen und lustige Laute von sich geben.

Badeschuhe? Es ist eine gute Idee, solide Badeschuhe mitzubringen, weil es dort auch Seeigel und scharfe Muscheln geben kann. Bei einem Ausflug auf dem Korallenriff wären alte, ausgediente Schuhe, die man dort hinterlassen kann, gut geeignet.

23. Erlebnisse am Strand

Die Einheimischen machen gerne Trommelmusik, Lagerfeuer am Strand, singen und tanzen, machen es sich gemütlich und haben viel Spaß. Kommen Sie und nehmen Sie daran teil, oder vielleicht wollen Sie nur die Aussicht bewundern?

24. Erlebnisse in der Natur

Der Jozani Regenwald besteht u.a. aus ganz besonderen Palmen und beherbergt eine wirklich unvergessliche Natur. Hier leben die roten Seidenaffen und Columbus, die man nur auf Sansibar findet. Dieser Regenwald ist ein Teil eines ökologischen Projektes und die Dorfbewohner arbeiten dort als Guides.

Der Sansibar Land Animals Park (Zala) – dieser idyllisch gelegene Zoo – beherbergt hauptsächlich Reptile. Er ist ein interessanter Ort für Kinder, die hier die Schlangen u.m. ganz aus der Nähe beobachten können.(Klicke Zala Park an.)

Kräuter-Plantagen – Sansibar baut riesige Mengen verschiedenartiger Kräuter an, wie z.B. die besten Nelken der Welt. Daher sollte natürlich jeder Urlauber auf der Insel mindestens eine Kräuter-Plantage besuchen.
Mangapwani – In diesem Dorf können wir die riesige, unterirdische Höhle besuchen, worin die Sklaven des Festlandes nach ihrer Ankunft auf Sansibar vorläufig untergebracht worden waren.

25. Wichtige Dinge für das Gepäck
  • Helle Sommerkleidung.
  • Bessere Kleidung für die Abende, wie z.B. lange Hosen und langärmelige Hemden/Blusen, die Sie nach Sonnenuntergang gegen Mückenstiche und tagsüber evt. gegen Sonnenstrahlen zu schützen.
  • Sommerschuhe, wie z.B. Sportschuhe und Baumwollsocken. Bitte vermeiden Sie abends wegen der Mücken nackte Füße und Beine.
  • Hut, der Sie gegen Sonnenstrahlen schützt.
  • Sonnenschutzmittel und Lippenpomade

Bitte beachten Sie, dass jegliche Verwendung, der Import und die Produktion von Plastiksäcken, wie wir sie aus dem Handel kennen, in Sansibar verboten ist.

Wir empfehlen Ihnen daher, keine Plastiksäcke beim Packen des Gepäcks zu verwenden. Verwenden Sie stattdessen Stoffbeutel oder Säcke aus einem anderen wasserdichten Material als Plastik. Führt man z. B. im Handgepäck bei der Ankunft in Sansibar sichtbare Plastiksäcke mit sich, wird man darum gebeten, diese abzugeben. Dies gilt auch für Plastiksäcke aus dem „Duty Free“ usw.

26. Wichtige Dinge für das Handgepäck
  • Pass, Geld, Tickets
  • Sonnenbrille
  • Die Medikamente, die Sie zu Hause einnehmen (immer nur im Handgepäck, falls der Koffer verloren gehen sollte!)
  • Rezeptfreie Medikamente: schmerzstillend, Allergiepillen, Medizin gegen Magenschmerzen usw., Heftpflaster und desinfizierende Mullbinden.
  • Kamera und mehr Memory Cards als Sie glauben zu brauchen, sowie Batterieauflader und eine Plastiktüte, um die Fotoausrüstung gegen Afrikas feinen, roten Staub zu schützen.
  • Einige Fotokopien aller persönlichen Papiere wie Pass, Visum, Flugtickets, Reiseversicherung, Impfschein, internationalen Kreditkarten (Master Card, Visa etc.), Führerschein und was sonst noch in Ihrer Brieftasche sein mag – das alles zum Verteilen in Ihren Koffern und Taschen.
  • Telefonliste zum umgehenden Sperren von verschwundenen Kreditkarten wie auch Melden an die Versicherungsgesellschaft usw.
  • Post- und Emailadressen der Personen, denen Sie eine Ansichtskarte oder Email aus dem Urlaub schicken möchten.
27. Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Beachten Sie, dass unsere Reise für Personen, die stark körperlich beeinträchtigt sind, nicht geeignet ist. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen.

Unsere beliebtesten Reisen
Viele Gäste haben gebucht
Reiseberaterinnen Cornelia Schröder & Bianca Poppe kontaktieren

Schreiben Sie an:
info@aufsafari.de

Wählen Sie:
+49 (0) 4193 809 45 15
0720 884 691 (Österreich)
043 508 05 13 (Schweiz)
27 86 10 76 (Luxemburg)

Öffnungszeiten:
Mo - Fr von 09.00 – 16.00 Uhr

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.