• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesWild Camps – Erleben Sie Afrika hautnah

Wild Camps – Erleben Sie Afrika hautnah

03 June, 2018
Alle Beiträge ansehen

Ikoma Wild Camp

Träumen Sie von einer Safari in Afrika?

Dieses Erlebnis wird perfekt, wenn Sie in einem Wild Camp übernachten und die Natur wirklich hautnah erleben!

Was ist ein Wild Camp?

wild camp

Ein Wild Camp ist ein Lager mitten in der unberührten Natur. Das Lager besteht normalerweise aus mehreren Zelten, die als Zimmer dienen, sowie einem Messezelt (Speisezelt). Manchmal sind diese Zelte auf einem größeren Gebiet verteilt, sodass man das benachbarte Zelt beinahe nicht mehr sieht. In anderen Camps sind die Zelte näher beieinander, meist in einem Halbkreis rund um das Messezelt.

Der Ausdruck „Wild Camp“ wird typischerweise in Tansania verwendet. An anderen Destinationen wie z. B. in Südafrika oder Kenia verwendet man stattdessen die Begriffe Camp, Tented Camp oder Ähnliches.

Es gibt verschiedene Arten von Wild Camps. Einige sind fix montiert, während andere mobil sind.

Unter einem mobilen Camp versteht man ein Camp, das bewegt werden kann. Dabei kann es sich um eine Behördenanforderung handeln, die sicherstellen soll, dass man die natürlichen Lebensräume der Tiere nicht stört, und dass sich die Natur rund um das Lager regenerieren kann, bevor das nächste Lager wieder hier errichtet werden kann.

Die Zelte in einem Wild Camp

Ikoma Wild Camp

Ein Wild Camp besteht stets aus freistehenden Zelten. Jedes Zelt macht ein „Zimmer“ aus. Wände, Dach, Türen und Fenster bestehen aus Kanevas.

Manchmal stehen die Zelte auf Plattformen über dem Erdreich. Dies ist häufig (aber nicht immer) dann der Fall, wenn es sich um ein fixes Lager handelt. In einem solchen Camp hat man eine eigene Holzterrasse, häufig mit einer tollen Aussicht.

In den mobilen Camps stehen die Zelte am Boden. Aber trotzdem hat man eine eigene „Veranda“, allerdings am Boden und mit Kanevassegel, das etwas Schatten spendet. An allen Türen und Fenstern der Zelte sind Moskitonetze angebracht. In den Zelten kann man aufrecht stehen.

Die Betten

Bett im Ngorongoro Wild Camp

Die Zelte sind groß. Es ist mindestens Platz für ein großes Doppelbett und ein paar Stühle. Einige Zelte bieten sogar Platz für 4 Einzelbetten, sodass eine ganze Familie darin übernachten kann.

Alle Zelte sind mit Decken, Polster und zusätzlichen Decken ausgestattet. Die afrikanischen Nächte können nämlich kalt sein.

Bad/Toilette

Toilette im wild camp

Alle Zelte haben auch ein eigenes Badezimmer und eine Toilette.

Bei einem mobilen Lager besteht das „Badezimmer“ ebenfalls aus Kanevaswänden/einer Kanevasdecke. Die „Tür“ zum Badezimmer ist ebenfalls aus Kanevas, aber es gibt eine ganz gewöhnliche Toilette, ein Waschbecken und eine Dusche mit warmem und kaltem fließenden Wasser.

Ist das Lager NICHT mobil, können die Wände zum Bad gemauert sein. Es kann sogar eine Tür geben, die man schließen kann.

Das Essen

Serengeti Wild Camp Essenszelt

In mobilen Camps gibt es oft ein Messezelt, während bei fixen Camps manchmal ein Restaurantgebäude dabei ist, in dem man isst.

Das Essen wird im Camp zubereitet. Einiges wird auf einem Herd/Gaskocher zubereitet, anderes über offenem Feuer. Aber da es auch Strom gibt, gibt es auch einen Kühlschrank.

Strom

In Wild Camps gibt es auch Strom.

In allen Zelten gibt es Licht. Manchmal kann man seine elektrischen Geräte nur im Messezelt aufladen, aber das Mobiltelefon kann immer aufgeladen werden, und es gibt im Zelt und im Badezimmer Licht.

Ist das Übernachten in einem Wild Camp gefährlich?

Nein, das Übernachten in einem Wild Camp ist nicht gefährlich.

Manchmal befindet sich das Camp mitten im Nahrungssuchegebiet der Tiere, daher muss man natürlich aufpassen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Antilopen und Giraffen ganz dicht zum Lager kommen. Und wo Antilopen sind, gibt es auch Löwen und Hyänen. Daher sollte man sich nicht allzu weit von seinem Zelt wegbewegen. Die Guides und das Personal aber kennen das Gebiet und die Tiere wirklich gut. Sie sorgen dafür, dass nichts passiert.

Am Abend darf man nicht alleine im Lager herumlaufen. Es gibt Wachposten, die Sie zu Ihrem Zelt begleiten, wenn Sie zu Bett gehen. Diese haben auch Taschenlampen mit, sodass man den Reißverschluss zum Zelteingang findet!

In der Nacht können große Büffel und Elefanten durch das Lager streifen. Diese gehen aber niemals in die Zelte. Die Tiere wissen nicht, dass in den Zelten Menschen schlafen. Für sie sind die Zelte lediglich ein Hindernis, um das sie herumlaufen müssen, um zu ihrem Wasserloch/ihrer Beute/ihrem Lieblingsbaum/ihrem Partner/ihrem Jungen zu gelangen.

Warum Sie in einem Wild Camp übernachten sollten

Ikoma Wild Camp im Tansania

Nach Afrika reist man, um die Tiere und die Natur zu erleben. Um die Löwen brüllen zu hören, die Büffel zu riechen und den Wind im Haar zu spüren.

All das erleben Sie in einem Wild Camp!

Es ist einfach fantastisch, mitten in der Nacht aufzuwachen und den Löwen in der Ferne brüllen zu hören oder zu spüren, wie Büffel die Erde zum Beben bringen, während sie durchs Lager stampfen.

Wenn die Sonne in Afrika untergeht, wird es rasch kühl. Das spüren Sie durch die Kanevaswand. Genauso, wie Sie die ersten Sonnenstrahlen am Morgen spüren und die Vögel immer lauter zwitschern, je höher die Sonne klettert.

Die Spannung, wenn Sie am Morgen den Reißverschluss zum Zelt aufmachen und nach draußen blicken, um zu sehen, ob sich Tierspuren im Sand vor dem Zelt befinden, ist beinahe größer als am Heiligen Abend!

In einem Wild Camp sollten Sie übernachten, weil Sie hier Afrika SPÜREN, RIECHEN und HÖREN.

Wild Camp oder Safarilodge?

In der Serengeti in Tansania können Sie in einem Wild Camp oder in einer Safarilodge übernachten.

In der Lodge befindet sich jedes Zimmer in einer eigenen Hütte, die ebenfalls teilweise aus Kanevaswänden und -dach besteht. Es gibt aber auch teilweise gemauerte Wände. Die Zimmer der Lodge gleichen einem gewöhnlichen Hotelzimmer. Die Badezimmer verfügen über eine Badewanne und richtige Glasfenster. Zur Lodge gehören sowohl ein Pool als auch eine Wellnessabteilung. Das gibt es in einem Wild Camp nicht.

In einer Lodge erleben Sie die Natur noch immer hautnah – und die Aussicht von Ihrer eigenen Veranda ist einfach phänomenal. Sie haben einfach ein wenig mehr Luxus hier.

Haben Sie Fragen zu den Wild Camps?

Wild camp Tansania

Haben Sie Fragen zur Übernachtung in einem Wild Camp?

Sie können jederzeit gerne mit unseren Reiseberatern Kontakt aufzunehmen, und zwar unter der Tel.-Nr.: 04193 809 45 15 oder per E-Mail: info@aufsafari.de.

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher und für Sie relevant zu machen, sowie für Sie interessante Anzeigen zu schalten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

Sie können auch Cookies ablehnen, indem Sie hier klicken. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier.