• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesDie besten Orte in Afrika, um Elefanten zu beobachten

Die besten Orte in Afrika, um Elefanten zu beobachten

06 June, 2019
Alle Beiträge ansehen

Elefanten

Elefanten sind faszinierende Tiere.

Sie sind die größten an Land lebenden Säugetiere der Welt, wiegen bis zu 6 Tonnen und können bis zu 70 Jahre alt werden.

Einst lebten die Elefanten in ganz Afrika. Heute kann man die Elefanten aber leider nur in knapp 20 afrikanischen Ländern erleben.

Obwohl der Elefantenbestand in den letzten 200 Jahren stark geschrumpft ist, sieht man bei Safaris Elefanten noch immer häufig.

Wir haben eine Liste mit einigen der besten Orte in Afrika zum Beobachten von Elefanten gemacht.

Wo möchten Sie die Elefanten gerne erleben?

Chobe-Nationalpark in Botswana

Elefanten im Chobe

In Botswana leben rund 130.000 Elefanten. Botswana ist somit das Land mit der größten Konzentration an Elefanten in Afrika.

Der Chobe-Nationalpark im Norden von Botswana beheimatet Schätzungen zufolge nicht weniger als 50.000 der Elefanten Botswanas während der Trockenzeit in Botswana.

Die unterschiedlichen Ökosysteme des Nationalparks und der Fluss Chobe, der durch den Nordosten des Parks fließt, sorgen für die abwechslungsreiche Natur hier.

Die gigantischen Elefantenherden kommen wegen des Flusses in den Park. Besonders in der Trockenzeit, von Mai bis Oktober, sind ihnen durch diesen hier Nahrung und Wasser sicher. Sie können deshalb viele Elefanten am Fluss beobachten. Sie kommen hierher, um Wasser zu trinken, das grüne Gras in der Umgebung zu fressen und um sich abzukühlen.

Das Okavangodelta in Botswana

elefanten im das Okavangodelta

Ein weiteres fantastisches Naturgebiet in Botswana ist das 14.000 km2 große Okavangodelta im Nordwesten von Botswana. Während der Trockenzeit ziehen Tausende der 130.000 im Land lebenden Elefanten zum Delta. Das Okavangodelta ist somit einer der besten Orte in Afrika, um Elefanten zu beobachten.

Das Okavangodelta gehört außerdem zu den größten Feuchtgebieten der Welt. Die jährlichen Überschwemmungen sind einer der Gründe dafür, warum das Delta zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Am Anfang des Jahres beginnt es im Hochland von Angola zu regnen. Die Flüsse treten über die Ufer, das umliegende Land kann nicht mehr Wasser aufnehmen. Das Regenwasser beginnt seine lange Reise in den Süden. Im Laufe von ein bis zwei Monaten erreicht es den 1.600 km langen Fluss Okavango, der ebenfalls langsam über die Ufer tritt. In den nächsten Monaten verteilt sich das Wasser, das seine Reise im Hochland von Angola antrat, über die ansonsten so trockene Wüste Kalahari und wird zu dem Gebiet, das wir als Okavangodelta kennen.

Das Delta ist ein großer Wasserspeicher für die Umgebung und das Zuhause von einigen der Säugetiere, die am stärksten vom Aussterben bedroht sind, u. a. für Geparden, weiße und schwarze Nashörner, afrikanische Wildhunde und Löwen. Und natürlich können Sie hier auch jede Menge an Elefanten beobachten, sowohl jene, die hier das ganze Jahr über leben, als auch die, die während der Trockenzeit hierher ziehen.

Der Tarangire-Nationalpark in Tansania

Elefanten im Tarangire

Der Tarangire-Nationalpark liegt im Nordosten Tansanias und ist für seine große Konzentration an Elefanten bekannt.

Die Landschaft des Parks ist abwechslungsreich. Die Elefanten kommen besonders wegen dem Fluss Tarangire und der großen wasserhaltigen Affenbrotbäumen hierher.

Die Elefanten ziehen in Herden umher. Bei einem Game Drive sehen Sie häufig gigantische Herden von mehreren hunderten Elefanten. Durch die Natur und das Terrain des Parks können Sie diese großen Säugetiere wirklich hautnah erleben und aus der ersten Reihe beobachten, wie sie über die Savanne ziehen.

Häufig sieht man die Elefanten in der Nähe der Affenbrotbäume. Sie nutzen die Bäume nämlich zum Wetzen ihrer Stoßzähne. Die Bäume können außerdem eine enorme Wassermenge speichern. Die Elefanten gelangen manchmal zum Wasser, indem sie die Rinde abschälen und Wasser aus dem Holz saugen.

Der Amboseli-Nationalpark in Kenia

elefanten im Amboseli

Der Amboseli-Nationalpark ist einer der am besten besuchten Nationalparks in Kenia.

Obwohl der Amboseli-Nationalpark zu den kleinsten Nationalparks des Landes gehört, warten hier garantiert Erlebnisse auf Sie, die einfach typisch Afrika sind.

Der Park befindet sich in der Nähe der Grenze zu Tansania, nördlich des Kilimandscharos. Bei Ihren Game Drives im Nationalpark werden Sie an schönen Tagen den ikonischen Berg Afrikas, den Kilimandscharo, am Horizont sehen.

Vom Kilimandscharo kommt auch das Wasser des Parks. Das Schmelzwasser vom Berg fließt unterirdisch und kommt im Amboseli-Nationalpark an die Oberfläche. Diese Quellen sorgen dafür, dass die Elefanten und andere Tiere des Nationalparks, Trink- und Badewasser haben.

Im Amboseli-Nationalpark leben rund 1.000 Elefanten, die meist in großen Herden ziehen. Das Gelände des Parks ist flach, mit spärlichem Bewuchs. Daher entdeckt man die Elefanten auch leicht, wenn sie langsam durch die Landschaft ziehen.

Der Amboseli-Nationalpark war einer der ersten Orte, an dem man Elefanten beobachtete. Das bedeutet, dass viele der hier lebenden Elefanten schon viele Jahre lang hier leben und sehr alt sind. Wenn Sie Glück haben, entdecken Sie vielleicht einige dieser alten Elefanten, deren Stoßzähne so groß geworden sind, dass sie beinahe den Boden berühren.

Der Addo Elephant Nationalpark in Südafrika

elefanten im addo

Im Addo Elephant Nationalpark in Südafrika können Sie alle Big-5-Tiere erleben, aber besonders die Elefanten ziehen die Besucher an, was auch der Name des Parks schon verrät.

Der Addo Park ist der einzige Nationalpark in der Provinz Eastern Cape und der drittgrößte Nationalpark in Südafrika.

Der Park ist ca. 1.600 km2 groß. Es leben hier schätzungsweise rund 600 Elefanten. Obwohl sich das im Vergleich zu anderen Nationalparks nach wenigen Elefanten anhört, ist die Dichte der Elefanten hier eine der größten der Welt.

Der Nationalpark liegt lediglich eine halbe Autostunde von der Stadt Port Elizabeth entfernt und bietet somit die perfekte Möglichkeit, den fantastischen Elefantenpark bei einer Mietwagenreise auf der ikonischen Garden Route Südafrikas zu besuchen. Bei dieser Reise können Sie im Addo Elephant Nationalpark eine Safari in Ihrem eigenen Mietwagen und in Ihrem eigenen Tempo machen.

Der Krüger-Nationalpark in Südafrika

elefant im krüger

Der Krüger-Nationalpark ist mit einer Fläche von rund 19.500 km2 das größte Wildreservat Südafrikas. Der Park ist außerdem mehr als 100 Jahre alt, der älteste Nationalpark Südafrikas und somit eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Südafrika.

Der Nationalpark ist dafür bekannt, dass hier viele verschiedene Säugetiere in hoher Konzentration pro Art leben.

Es wird vermutet, dass rund 11.000 Elefanten im Krüger-Nationalpark leben. Er ist somit eines der besten Reiseziele in Südafrika, wenn Sie Elefanten gerne hautnah erleben möchten.

Im Park sind die Chancen nämlich groß, dass Sie den ganzen Tag lang Elefanten beobachten können.

Am Morgen und am Abend bewegen sie sich viel, während sie sich in der Nachmittagshitze in der Nähe der Seen und Wasserläufe des Nationalparks aufhalten, um sich abzukühlen. Wenn Sie Glück haben, können Sie sie hier auch beim Baden beobachten.

Erleben Sie bei diesen Reisen Elefanten hautnah:

Es gibt in Afrika viele tolle Orte, um Elefanten zu erleben. Einige der Reisen bieten wirklich besondere und einzigartige Erlebnisse, die man nirgendwo sonst machen kann.

Hier unsere Vorschläge mit den besten Orten zum Beobachten von Elefanten. Wenn Sie aber noch immer unsicher sind bei der Wahl Ihrer Reise, können Sie jederzeit unsere Reiseberater kontaktieren, die sich darauf freuen, Sie beraten zu dürfen.

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.