• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesReisebericht aus Tansania: Warum sollte man das Selous-Wildreservat besuchen?

Reisebericht aus Tansania: Warum sollte man das Selous-Wildreservat besuchen?

16 September, 2019
Alle Beiträge ansehen

Träumen Sie davon, die weniger bekannten Naturgebiete Tansanias zu besuchen? Im März (2019) besuchte Winnie, unsere Afrika-Expertin, zum ersten Mal das Selous-Wildreservat. Sie berichtet nachstehend, warum man das Selous-Wildreservat besuchen sollte.

Zebras

Mein Freund fragte mich, warum man eigentlich das Selous-Wildreservat in Tansania besuchen sollte.

Mein erster Gedanke war: „Warum sollte man das Selous-Wildreservat denn NICHT besuchen wollen?“

Ich weiß natürlich, was er meint. Tansania ist so berühmt für die Serengeti und den Ngorongoro-Krater, dass man beinahe vergisst, dass das Land so viel mehr zu bieten hat. Aber genau deshalb sollte man das Selous-Wildreservat besuchen.

Gnus

Die Serengeti ist genauso, wie man sie sich vorstellt. Endlose Weite mit kleinen Büschen und Bäumen, Tierherden soweit das Auge reicht. Als ich zum ersten Mal in Tansania war, dachte ich, dass die vielen Formationen am Horizont auf den Ebenen der Serengeti Büsche waren. Es waren Tierherden! An einigen Orten tummeln sich Zebras und Gnus zwischen Giraffen. Mehrere Löwenrudel bei einer einzigen Safarireise in der Serengeti oder im Ngorongoro-Krater zu sehen, ist nicht ungewöhnlich.

Etwas mehr Glück braucht man, um andere Großkatzen wie z. B. Leoparden oder Geparden zu sehen. Aber hat man sie einmal gefunden, ist der Anblick spektakulär. Der Leopard ist mein Lieblingstier. Nichts kann mir die Freude verderben, wenn ich diese herrliche Großkatze auf Tatzen durch den Busch schleichen sehe. Man muss allerdings darauf vorbereitet sein, dass man in der Serengeti und im Ngorongoro-Krater diese Großkatzenerlebnisse meist mit vielen weiteren Safariautos teilt. Das macht nichts, für mich ist ein Leopard das Allerschönste, ganz egal, wie viele Menschen ihn betrachten. Er ist einfach wunderschön. Aber ich gebe zu: Es ist natürlich etwas anderes, das EINZIGE Safariauto mit Blick auf einen Leoparden zu sein. Und dafür sind die Chancen im Selous-Wildreservat größer.

Das Selous-Wildreservat ist das größte Wildreservat in Afrika (und eines der größten Wildreservate der ganzen Welt). Hier sind Landschaft und Tierreich natürlich sehr abwechslungsreich.

Ein großer Teil des Wildreservats ist völlig unberührt von Menschen. Aus irgendeinem Grund gibt es hier nicht viele Touristen. Natürlich ist teilweise die Größe dafür verantwortlich. Das Selous-Wildreservat ist 4 Mal so groß wie die Serengeti. Sogar mit derselben Menge an Besuchern pro Jahr würde sich das Wildreservat viel weniger überrannt anfühlen.

Löwe

Ich glaube aber, dass es wirklich auf das effiziente Marketing rund um die Serengeti zurückzuführen ist. Die große Gnuwanderung, die jedes Jahr in der Serengeti stattfindet, ist natürlich ein Highlight. Man hört nur selten, dass hier im Selous-Wildreservat einige der größten Bestände an Büffeln, Flusspferden und Elefanten (welche übrigens jedes Jahr von Tansania nach Mosambik und zurück wandern!), die größten Krokodile Ostafrikas und 50 % der wilden Hunde der Welt leben. Durch die Größe des Wildreservats muss man natürlich manchmal länger nach den Tieren suchen, als dies z. B. im Ngorongoro-Krater der Fall ist. Aber im Selous-Wildreservat lebt die größte Population an Löwen in Afrika. Die Chancen, Löwen zu sehen, ohne dieses Erlebnis mit anderen Safariautos teilen zu müssen, sind wirklich groß.

Elefant

Genau wie die Serengeti und der Ngorongoro-Krater gehört das Selous-Wildreservat zum UNESCO-Weltnaturerbe – und das sagt ja wirklich bereits alles. Warum also sollte man das Selous-Wildreservat NICHT besuchen?

Winnie, Aufsafari.de

Möchten Sie auch zum Selous-Wildreservat?

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.