• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteArtikel & ReiseguidesWann ist die beste Zeit für eine Besteigung des Kilimandscharos?

Wann ist die beste Zeit für eine Besteigung des Kilimandscharos?

01 January, 2019
Alle Beiträge ansehen

Camp auf der Shira Route

Alle Herausforderungen und Anstrengungen sind vergessen, wenn Sie am Gipfel des Kilimandscharos – Uhuru Peak – stehen.

Die Aussicht auf dem Gipfel ist nämlich wirklich spektakulär.

Wann ist die beste Zeit für eine Besteigung des Kilimandscharos?

Lesen Sie nachstehend mehr darüber.

ACHTUNG: Der unten angeführte Guide stellt nur einen Anhaltspunkt dar.

Klima am Kilimandscharo

Dschungelgebiet am Kilimanjaro

Die Lage des Kilimandscharos fast direkt am Äquator bedeutet, dass es keine ausgeprägten vier Jahreszeiten gibt, wie wir dies von Deutschland gewohnt sind.

Im Laufe des Jahres gibt es keine großen Temperaturunterschiede. Das Wetter hängt von der Jahreszeit sowie davon, in welcher Vegetationszonen Sie sich auf dem Weg nach oben befinden, ab.

Die Jahreszeiten am Kilimandscharo

Am Kilimandscharo gibt es zwei Jahreszeiten, Trockenzeit und Regenzeit, beide zweimal jährlich.

Trockenzeit herrscht:

  • Von Anfang Dezember bis Anfang März
  • Von Ende Juni bis Ende Oktober

Die Trockenzeit wird von milden Temperaturen gekennzeichnet, mit Ausnahme von Juni bis August. In diesen Monaten kann es kälter sein. Darüber hinaus ist das Wetter besser. Es regnet weniger als in der Regenzeit.

Aufgrund der geringen Menge an Niederschlägen ist in diesen Monaten auch Hochsaison, der Kilimandscharo wird von mehr Leuten besucht.

Regenzeit herrscht:

  • Von Ende März bis Anfang Juni (längste Regenzeit)
  • Von Anfang November bis Anfang Dezember

In der Regenzeit regnet es natürlich mehr, besonders in den Monaten April und Mai. Am meisten Regen fällt an der Süd- und Ostseite des Kilimandscharos. Der Regen bedeutet auch eine schlechte Sicht. In der kurzen Regenzeit ist die Sicht am Morgen aber besser.

Aufgrund der hohen Regenmenge ist die Regenzeit weniger beliebt wie die Trockenzeit. Daher können Sie in dieser Zeit auch mit mehr Ruhe bei Ihrer Wanderung rechnen.

Nachstehend ein Überblick über das Wetter im Laufe des Jahres.

Januar bis März (Trockenzeit)

Zwischen Januar und März sind die Temperaturen mild, das Wetter am Morgen und Nachmittag schön.

Der beinahe wolkenlose Tag wird aber manchmal von ein wenig Regen oder Schnee am Gipfel des Kilimandscharos gekennzeichnet.

Ende März bis Mitte Mai (lange Regenzeit)

Zwischen März und Mai herrscht Regenzeit. Das bedeutet häufig auch eine geringere Sicht. Die Wolken sind meist schwerer, am Gipfel kann es zu heftigen Schauern oder Schneefall kommen.

Während der Regenzeit ist die Wanderung vielleicht eine größere Herausforderung. Neulinge sollten daher vielleicht besser eine andere Jahreszeit wählen. Sie bekommen aber natürlich mehr Ruhe, wenn Sie den Kilimandscharo während dieser Zeit besteigen.

Juni bis August (Trockenzeit)

Die deutschen Sommermonate können in Tansania kalt sein.

Die Tagestemperaturen sind angenehm, aber Sie müssen mit kalten Nächten rechnen. Die Sicht ist normalerweise wirklich gut. Darüber hinaus ist es in diesen Monaten, genau wie im September und Oktober, trockener als in den übrigen Monaten des Jahres.

September und Oktober (Trockenzeit)

Nach einigen kalten Monaten beginnen die Temperaturen wieder langsam nach oben zu klettern.

Mit dem warmen Wetter kommt aber auch Nebel in den unteren Teilen der Wanderung. Wenn Sie höher hinaufkommen, wird der Nebel von schönem Wetter abgelöst.

November und Dezember (Regenzeit)

In den letzten Monaten des Jahres muss man mit Schauern am Nachmittag, manchmal mit Gewittern rechnen. Ansonsten aber ist die Sicht in diesen beiden Monaten am Morgen und in der Nacht gut.

Die Vegetationszonen am Kilimandscharo

Gletscher auf Kilimanjaro

Außer den Jahreszeiten haben auch die Höhenmeter einen Einfluss darauf, welches Wetter Sie am Kilimandscharo erwarten können.

Auf dem Weg zum Gipfel kommen Sie nämlich durch 5 verschiedene Vegetationszonen, alle mit einzigartigen Wetterverhältnissen.

Am Fuße des Berges beträgt die Temperatur das ganze Jahr über ca. 21 bis 27 Grad. Je höher nach oben Sie kommen, desto kälter wird es. Am Gipfel, Uhuru Peak, können die Temperaturen nachts auf -7 bis -29 Grad fallen.

  • Zone 1: Buschland oder landwirtschaftliches Gebiet (800-1.800 m Seehöhe) Wird gekennzeichnet durch Wiesen, Ebenen, Felder und Wohngebiete. In dieser Zone des Bergs fallen im Laufe des Jahres die meisten Niederschläge.
  • Zone 2: Regenwald (1.800-2.800 m Seehöhe) Beheimatet eine einzigartige afrikanische Flora und Fauna. Die Tagestemperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind hoch. Es regnet am Abend, weshalb die Nächte auch kalt sein können. Meist regnet es weiter unten mehr.
  • Zone 3: Heide (2.800-4.000 m Seehöhe) Ein eher goldenes Gebiet, in dem z. B. wilde Blumen, Heidekraut und Gras wächst. Die Luftfeuchtigkeit steigt, die Luft wird dünner, die Temperatur fällt.
    In dieser Zone können Sie an der Höhenkrankheit erkranken. Je höher Sie kommen, desto weniger Niederschläge gibt es.
  • Zone 4: Hochlandwüste (4.000-5.000 m Seehöhe) Diese ist gekennzeichnet von starker Sonneneinstrahlung, dünner Luft, und hohen Temperaturen – bis zu 40 Grad – am Tag sowie Minusgraden in der Nacht. In dieser Höhenzone fällt sehr wenig Regen.
  • Zone 5: Arktisch (> 5.000 m Seehöhe) Der Berggipfel. Das Gebiet ist geprägt von Schnee, Kälte, Felsen und Gletschern. In diesem Teil des Kilimandscharos leben keinerlei Tiere oder Pflanzen. Am Tag ist die Sonne besonders stark, in der Nacht sind Kälte und Wind wirklich ausgeprägt.

Für welche Route soll ich mich wann entscheiden?

Grundsätzlich können alle Routen auf den Kilimandscharo das ganze Jahr über gewählt werden.

Die verschiedenen Routen verlaufen auf verschiedenen Seiten des Berges, weshalb einige Routen zu gewissen Zeiten im Laufe des Jahres auch besser geeignet sind als andere.

  • Die Machame-Route beginnt im Südwesten und wird am besten in der Trockenzeit gewählt. In der Regenzeit fällt der Regen nämlich typischerweise im Süden des Berges, wo die Machame-Route liegt.
  • Die Marangu-Route beginnt im Südosten und ist trotz der südlichen Lage das ganze Jahr über gut zu gehen. Obwohl der Regen normalerweise im Süden des Berges fällt, schlafen Sie auf der Marangu-Route nämlich in der Nacht in Hütten.
  • Die Lemosho-Route beginnt im Westen und wird am besten in der Trockenzeit gewählt, wo Sie generell mit besserem Wetter als in der Regenzeit rechnen können.
  • Die Shira-Route beginnt ebenfalls im Westen und wird am besten in der Trockenzeit gewählt.
  • Die Rongai-Route beginnt im Norden und ist die am besten geeignetste Route für die Regenzeit. Der Regen fällt nämlich typischerweise im Süden, weshalb die Rongai-Route vor dem Regen geschützt liegt. Die Rongai-Route ist daher das ganze Jahr über gut.

Wenn Sie einen genauen Überblick über den Unterschied der einzelnen Routen benötigen, dann sehen Sie sich unseren Vergleich der Routen an.

Neumond und Vollmond

Nacht im Kilimanjaro

Der Großteil der Besteigung findet am Tag statt. Das letzte Stück des Weges zum Gipfel aber wird mitten in der Nacht in der Dunkelheit gegangen, sodass Sie den Sonnenaufgang vom Gipfel aus sehen.

Ein ganz besonderes (und beliebtes) Erlebnis ist die Wanderung am letzten Stück im Schein des Vollmondes, ohne dem Einsatz von Stirnlampen, oder bei Neumond, wenn die Sterne besonders deutlich am Himmel zu sehen sind.

Sie können daher auch die Termine für Neu- und Vollmond bei Ihrer Planung berücksichtigen. Beachten Sie aber bitte, dass diese Termine sehr beliebt sind, weshalb zu dieser Zeit auch viele Menschen unterwegs sind.

  • Bei einer 6-tägigen Wanderung erreichen Sie den Gipfel am 5. Tag der Wanderung
  • Bei einer 7-tägigen Wanderung erreichen Sie den Gipfel am 6. Tag der Wanderung
  • Bei einer 8-tägigen Wanderung erreichen Sie den Gipfel am 7. Tag der Wanderung

Mit der nachfolgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick:

2019,
Neumond
2019
Vollmond
2020,
Neumond
2020,
Vollmond
2021,
Neumond
2021,
Vollmond
Januar 6 21 25 10 13 28
Februar 5 19 23 9 11 27
März 6 21 24 9 13 28
April 5 19 23 8 12 27
Mai 5 19 22 7 11 26
Juni 3 17 21 5 10 24
Juli 2 17 20 5 10 24
August 1, 30 15 19 3 8 22
September 28 14 17 2 7 21
Oktober 28 14 16 2, 31 6 20
November 26 12 15 30 5 19
Dezember 26 12 14 30 30 19

*Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Terminen um Schätzungen handelt. Kontrollieren Sie daher Datum und Zeitpunkt für Vollmond/Neumond bei Ihrer Buchung.

Möchten Sie gerne den Kilimandscharo erleben?

Die Wanderung zum Gipfel des höchsten freistehenden Bergs der Welt zu schaffen, ist einfach ein ganz fantastisches Gefühl.

Haben Sie sich dafür entschieden, dorthin zu reisen? Setzen Sie Ihre Planung eventuell mit unserem ultimativen Kilimandscharo-Guide fort und sehen Sie das Programm für die einzelnen Routen sowie eine detaillierte Beschreibung dieser ein.

Sehen Sie nachstehend unsere Routen auf den Kilimandscharo ein

Wenn Sie Hilfe bei der Wahl der Route, Jahreszeit oder Kombination haben, zögern Sie bitte nicht, unsere Reiseberater zu kontaktieren, die Ihnen gerne dabei helfen, die perfekte Reise zu organisieren.

Bitte beachten Sie, dass dieser Guide lediglich eine Richtlinie ist, und dass sich die Empfehlungen im Laufe der Zeit ändern können.

Aufsafari.de – Ganz nah rankommen!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Aufsafari.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.